Scalable Capital Österreich: Test & Erfahrungen mit dem Robo Advisor 2021

Scalable Capital LogoAuf der Suche nach einem Robo Advisor in Österreich wird man wohl auf den Anbieter Scalable Capital stoßen. Aber ist es ratsam, das Angebot in Anspruch zu nehmen oder wäre es mitunter besser, sich nach einem anderen Robo Advisor umzusehen?

Wichtig ist, dass man für sich selbst schon im Vorfeld geklärt hat, was einem persönlich wichtig ist. Nur so wird man am Ende den für sich passenden Anbieter finden können.

Was ist Scalable Capital Österreich? Die wichtigsten Fakten im Überblick

Scalable Capital wurde Ende des Jahres 2014 gegründet. Für den Anbieter arbeiten rund 100 Personen in München sowie in London. Es handelt sich hier um Österreichs größten Robo Advisor.

Der Mindestbetrag, der veranlagt werden kann, liegt bei 10.000 Euro. Es ist jedoch möglich, einen Sparplan zu erstellen, dessen Mindestrate bei 50 Euro/Monat liegt.

Der Anbieter wird von Seiten der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht reguliert. Somit kann bereits an dieser Stelle Entwarnung gegeben werden: Kein Scam, kein Betrug – Scalable Capital ist seriös.

Die Scalable Capital Funktionsweise

Bei Scalable Capital handelt es sich – wie bereits erwähnt – um einen Robo Advisor. Das ist ein digitaler Vermögensverwalter. Erstellt und gemanagt werden hier ETF Portfolios. Dabei überwacht der Robo Advisor die Entwicklung. In diesem Fall greift er auf das selbstentwickelte Risiko-Management zu. Eine neuartige Technologie, die dafür sorgen soll, dass maximale Gewinne erzielt werden können.

Scalable Capital Review

Ist Scalable Capital seriös? Die Geschichte von Scalable Capital

Der Robo Advisor wird von Seiten der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht – kurz: BaFin – reguliert. Dabei handelt es sich um die deutsche Finanzaufsichtsbehörde. Somit handelt es sich bei Scalable Capital um einen Vermögensverwalter, der nach § 32 KWG reguliert wird.

Gegründet im Dezember 2014 von Florian Prucker und Erik Poduzweit, zwei ehemalige Goldman Sachs-Mitarbeiter, sowie von Professor Mittnik, der an der LMU München als Professor für Finanzökonomie tätig war und ein anerkannter Experte für Risikomanagement ist, konnte sich der Robo Advisor in Österreich zu einem der größten Anbieter im Bereich der digitalen Vermögensverwalter entwickeln.

Scalable Capital ist aufgrund der Regulierung bzw. Lizenz ein seriöser Anbieter.

Scalable Capital Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Scalable Capital ist reguliert,
  • punktet mit einer All in-Gebühr von gerade einmal 0,75 Prozent und
  • überzeugt mit einem sehr gut aufgestellten Kundenservice.
  • Zudem gibt es ein sehr breites Angebot.

Nachteile

  • Als Nachteil kann die hohe Mindesteinlage von 10.000 Euro gesehen werden. Jedoch ist anzumerken, dass es sich hier um einen eher branchenüblichen Betrag handelt.
  • Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, auch einen Sparplan zu erstellen. Hier liegt der Mindestbetrag, der pro Monat investiert werden muss, bei 50 Euro.

Die Kontoeröffnung – eine Schritt für Schritt Anleitung

Ist man der Meinung, das Angebot ist ansprechend und kann daher in Anspruch genommen werden, so ist ein Konto zu eröffnen. Anzumerken ist, dass Scalable Capital hier von Anfang an darauf geachtet hat, auch Anfänger ansprechen zu wollen, sodass der gesamte Anmeldeprozess relativ einfach und unkompliziert gestaltet wurde.

Um das Konto zu eröffnen, sind nur wenige Schritte zu befolgen, die in der Regel keine Herausforderung darstellen.

Schritt 1: Die Anmeldung bei Scalable Capital Österreich

Im Zuge der Aktiendepot Registrierung sind persönliche Daten anzugeben. Zudem muss man auch sein Referenzkonto hinterlegen. Letztlich muss man hier nur den Anweisungen des Anbieters folgen, schon wird man problemlos das Konto eröffnet haben.

Zu beachten ist, dass man seine Daten bzw. seine Identität verifizieren muss. Das ist entweder per Post- oder VideoIdent-Verfahren möglich. In beiden Fällen ist ein gültiger Lichtbildausweis erforderlich.

Scalable Capital Anmeldung

Schritt 2: Die erste Einzahlung

Wurde das Konto eröffnet und sodann auch die Identität bestätigt, dann ist es möglich, die erste Einzahlung vornehmen zu können. In der Regel greift man hier auf die SEPA Überweisung zurück, die direkt vom Referenzkonto erfolgt.

Schritt 3: Geld investieren

Steht das Geld sodann am Konto von Scalable Capital zur Verfügung, dann kann in weiterer Folge der Robo Advisor beauftragt werden, das Geld zu investieren.

Scalable Capital Handel

Das Angebot von Scalable Capital in Österreich

Zu Beginn ist zu unterscheiden, ob es sich um eine nachhaltige oder herkömmliche Vermögensverwaltung handelt:

Nachhaltige Vermögensverwaltung

Scalable Capital mobile AppBei der nachhaltigen Vermögensverwaltung sind die Allokationen statisch und werden ausschließlich bei starken Abweichungen angepasst. Das heißt, wenn die Gewichtung eine Abweichung von 5 Prozent erzielt, dann greift der Robo Advisor ein. Hier spricht man vom sogenannten Rebalancing. In diesem Fall wird das Portfolio auf die von Seiten des Kunden geplante Vermögenswerteaufteilung zurückgeführt.

Man kann sich bei der nachhaltigen Vermögensverwaltung auch entscheiden, ob man die Variante mit oder ohne Gold nimmt. Mit Gold gibt es hier eine Abstufung zwischen 0 Prozent und 90 Prozent. Dabei soll die Zahl den Aktienanteil innerhalb des gewählten Portfolios anzeigen.

Für den Großteil der Anleger mag die Variante mit Gold jedoch fraglich sein – vor allem auch deshalb, wenn in der Regel auf die Nachhaltigkeit gesetzt werden will. Wünscht man ein Portfolio ohne Gold, so ist das natürlich möglich. Die Bandbreite für die Aktienquote beläuft sich hier zwischen 0 Prozent und 100 Prozent.

Herkömmliche Vermögensverwaltung

Entscheidet man sich für die herkömmliche bzw. konventionelle Verwaltung, so wird von Scalable Capital eine passive Geldanlage mit einem dynamischen Risikomanagement angeboten. Die Portfolios der Kunden werden dabei nicht in bestimmten Intervallen auf starre Gewichte, etwa 30 Prozent Aktien und 70 Prozent Anleihen, zurückgeführt.

Stattdessen werden von Seiten des Anbieters die Risiken für das Portfolio quantifiziert und dynamisch, also je nach Marktentwicklung, angepasst, sodass die von Seiten des Kunden bestimmten Risikovorgaben auch problemlos eingehalten werden können. Die Portfolios werden von Scalable Capital individuell geführt – es gibt also keine Model-Portfolios. Das erlaubt am Ende sogar, dass der Steuerfreibetrag des Kunden optimiert und zu seinen Gunsten ausgenutzt werden kann.

Scalable Capital AppIn regelmäßigen Abständen wird durch die Risikomanagement-Technologie das Risiko der Kundenportfolios überprüft. Kommt man im Zuge der Analyse zu dem Ergebnis, dass das Verlustpotential gestiegen ist, also die jeweilige Kategorie übersteigt, so wird eine Umschichtung in eine Anlageklasse durch den Robo Advisor vorgenommen, die weniger riskant ist.

Befindet man sich hingegen in ruhigen Marktphasen, so kommt es zur Umschichtung in die andere Richtung. Mit dieser Strategie will der Anbieter die möglichen Risiken letztlich greifbar machen, sodass für jedes einzelne Portfolio eine Berechnung des Verlustrisikos stattfinden kann.

Die Mindesteinlage beläuft sich auf 10.000 Euro. Das mag ein in der Branche relativ üblicher Betrag sein. Man kann aber auch einen Sparplan einrichten. Es ist also nicht erforderlich, 10.000 Euro auf einmal zu investieren, sondern kann sich langsam ein Vermögen aufbauen.

Die monatliche Mindestsparrate liegt bei 50 Euro – eine Erhöhung in 50 Euro-Schritten ist bis zu einem Betrag von 5.000 Euro möglich. Für den Sparplan fallen keine zusätzlichen Gebühren an.

Investiert wird in alle Anlageklassen, die kosteneffizient handelbar sind und zudem eine börsentägliche Liquidität bieten. Das heißt, es wird in Aktien, Unternehmens- wie Staatsanleihen aus den Schwellen- wie Industrieländern, in besicherte Anleihen sowie in Immobilienaktien und in Rohstoffe investiert.

Die Scalable Capital Funktionen

Anzumerken ist, dass das von Scalable Capital verfolgte Anlagekonzept auf den nobelpreisgekürten Arbeiten von Eugene Fama und Robert Engle zurückzuführen ist. Es geht hier letztlich um die Erkenntnis, dass es möglich ist, Risiken nachweislich und auch zweckmäßig prognostizieren zu können.

Denn die Finanzmarktrisiken sind im Zeitablauf keinesfalls konstant, sondern treten immer wieder in veränderter Form in sogenannten Clustern auf. Das heißt, es gibt wechselnde Phasen, die entweder von niedriger oder hoher Volatilität geprägt sind. Eine höhere Volatilität impliziert ein höheres Verlustpotential.

Von Scalable Capital wird das Portfolio nicht nach den Kategorien „chancenorientiert“, „konservativ“ oder „moderat“ bewertet, sondern es werden 23 Anlagestrategien angeboten, die die Risikoklassen zwischen 3 Prozent und 25 Prozent Value at Risk darstellen. Das heißt, die Kurse lassen sich zwar nicht vorhersagen, aber zumindest die Risiken.

  • Denn mit Value at Risk kann der prozentuelle Jahresverlust angegeben werden, der sodann mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 Prozent nicht überschritten wird. Wählt man also die Anlagestrategie 10 aus, dann bedeutet das, ein maximaler Verlust von 10 Prozent/Jahr wird zu 95 Prozent nicht überschritten werden.

Scalable Capital Funktionen

Wie bereits erwähnt, versucht der Robo Advisor die Anlagestrategie individuell anzupassen. Das heißt, es wird hier stets das im Vorfeld ausgewählte Risiko berücksichtigt. Somit kann es immer wieder zu Umschichtungen kommen.

Investiert wird übrigens ausschließlich in Exchange Traded Funds – kurz: ETFs. Dabei handelt es sich um Indexfonds, die deutlich günstiger als klassische Fonds sind. Das deshalb, weil ETFs passiv verwaltet werden – hier gibt es im Hintergrund keinen Manager, der stets Positionen öffnet, schließt und versucht, besser als der Markt abzuschneiden.

Zu den Kriterien für die ETF-Auswahl zählen etwa die niedrige Geld Brief-Spanne durch ein großes Anlagevolumen, eine niedrige Total Expense-Ratio sowie auch eine niedrige Total Cost of Ownership und ein geringer Tracking Error. Zudem bevorzugt der Robo Advisor physisch replizierende ETFs gegenüber den synthetisch replizierenden ETFs.

Scalable Capital Österreich Erfahrungen

Zudem gibt es auch genügend Test- wie Erfahrungsberichte, die eine eindeutige Sprache sprechen und erkennen lassen, dass es sich um einen empfehlenswerter Robo Advisor handelt.

AppZahlungsmethodenSicherheitRegulierungEinlagensicherung

 Scalable Capital App in Österreich

Natürlich bietet Scalable Capital auch eine App für mobile Endgeräte an. Um genau zu sagen: für die Betriebssysteme iOS und Android. Der Vorteil? Man kann hier auch unterwegs stets einen Blick auf sein Depot werfen bzw. mitunter auch Anpassungen am Portfolio vornehmen. Mit der App ist es möglich, eine ausführlich wie detaillierte Performancedarstellung vornehmen zu können.

Wer also gerne einmal unterwegs einen Blick auf sein Depot wirft oder Anpassungen vornehmen möchte, der ist gut beraten, wenn er sich die entsprechende App auf sein mobiles Endgerät holt.

Scalable Capital Zahlungsmethoden

Angeboten wird die klassische SEPA Überweisung vom Referenzkonto.

Scalable Capital Sicherheit

Scalable Capital gibt es zwar seit Ende 2014, bietet seine Dienste in Deutschland aber erst seit dem Februar 2016 an. In Österreich steht Scalable Capital etwa erst seit Juli 2016 zur Verfügung. Man kann natürlich auch die Dienste nutzen und sich außerhalb des deutschsprachigen Raums aufhalten – wichtig ist, dass man ein Girokonto bei einer Bank besitzt, die im SEPA Raum daheim ist.

Scalable Capital arbeitet mit der Baader Bank zusammen. Dabei handelt es sich um die depotführende Bank. Für den Neukunden wird also bei der Baader Bank sofort ein Depot bzw. Konto eröffnet.

Bezüglich der Sicherheit muss man sich keine Sorgen machen. Scalable Capital arbeitet mit der neuesten Software; auch die Baader Bank arbeitet mit sicheren Programmen, um so mögliche Angriffe durch Cyberkriminelle abwehren zu können.

Scalable Capital Regulierung

Scalable Capital wird, wie bereits ausgeführt, von der BaFin reguliert. Das ist auch der Grund, wieso es sich um einen regulierten Vermögensverwalter nach § 32 KWG handelt.

Scalable Capital Einlagensicherung

Wer über Scalable Capital investiert, der kann sich auf die gesetzliche Einlagensicherung verlassen. Diese beträgt aktuell 100.000 Euro/Kunde.

Kann Scalable Capital beim Kundenservice überzeugen?

Der Nutzer von Scalable Capital bekommt eine relativ große Anzahl an zur Verfügung stehenden Kommunikationsmedien geboten. Scalable Capital bietet nicht nur eine telefonische Hotline an, sondern auch einen Rückruf-Service und stellt zudem auch noch einen Live Chat zur Verfügung. Selbst per E-Mail kann man Kontakt mit den Mitarbeitern aufnehmen.

Auch die Möglichkeit, über soziale Netzwerke in Kontakt treten zu können, spricht für den Anbieter. Zudem kann man auch ein persönliches Gespräch buchen, damit bestehende Vermögensverwaltungsmandate, die komplexe Vermögenssituation oder auch Depots, die bislang selbst verwaltet worden sind, im Zuge eines Schnellchecks besprochen werden können.

Es gibt auch bundesweite Webinare wie Infoabende, um so noch tiefer in die Materie eintauchen zu können.

Scalable Capital Kosten

Wie hoch sind die Scalable Capital Gebühren?

Die Jahresgebühr von Scalable Capital beläuft sich auf 0,75 Prozent. Dabei orientiert sich der Prozentsatz am tagesdurchschnittlich verwalteten Vermögen. Eine Gebühr, die zudem auch für alle Portfoliogrößen gilt. Dabei schließen die Kosten die Dienstleistung der Vermögensverwaltung mit ein, also:

  • die dynamische Anpassung des Portfolios,
  • das regelmäßige Risiko-Monitoring, sowie
  • die Depot- wie Kontoführung inklusive der Transaktionskostenpauschale für die Umschichtungen im Portfolio

Die anfallenden Kosten zieht der ETF Anbieter direkt vom Fondsvermögen ab und werden dann im Kurs des ETFs berücksichtigt. Bei Scalable Capital gibt es keine verstecken Kosten, keine Performance-Gebühr, keine Ausgabeaufschläge oder sonstige Provisionen. Auch für die Erstellung und Führung eines Sparplans fallen keinerlei Gebühren und/oder Kosten an.

Das heißt, Scalable Capital punktet mit einem transparenten wie sehr fairen Gebührenmodell. Die Gebühr, die 0,75 Prozent beträgt, kann somit auch als All in-Gebühr verstanden werden.

Scalable Capital vs Trade Republic und weitere Broker

Empfohlener Broker
Scalable Capital
Jetzt anmelden

Empfohlener Broker
eToro
Jetzt anmelden

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren.

Empfohlener Broker
Libertex
Jetzt anmelden

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 83% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Empfohlener Broker
Comdirect
Jetzt anmelden

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 78% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Empfohlener Broker
Trade Republic
Jetzt anmelden

Bewertung
2.1
5.0
4.9
4.8
3.7
Mobile App Bewertung
8/10
9/10
7/10
9/10
8/10
Min. Trade
0€€251€N/A0€
Hebel
N/A1:301:301:30N/A
Margenhandel
Anzahl Aktien
40002.000+2.000+10.000+7500
Anzahl ETFs
2000150100600+500
Kosten pro Trade
€0.99€0€0€3.95€1
Kosten pro Monat
€6.25€0€0€0€0
ETFs
0,99€0€0,01% - 0,5%3,90€1€
Fonds
0,99€ab 0,09%-9,90€N/A
CFDs
N/Aab 0,09%0,01% - 8%4,90€N/A
Sparpläne
0,99€--N/A0€
Krypto
N/Aab 0,45%0,4% - 8%N/AN/A
Anleihen
N/Aab 0,09%-3,90€N/A
Handelsgebühren
Feste GebührenSpreadsSpreadsFeste GebührenFeste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€€50€ - 1€/0.1%0€0€
Inaktivitätsgebühren
N/A10€nach 1 Jahr InaktivitätN/AN/A
Einzahlungsgebühren
0€0€0€0€0€
CFD-Position über Nacht
N/Avar.-N/AN/A
Sepa Überweisung
Kreditkarte
Giropay
Neteller
Paypal
Skrill
Sofortüberweisung

Scalable Capital Erfahrungsberichte und Usermeinungen aus Österreich

All jene, die sich unsicher sind, ob Scalable Capital tatsächlich ein empfehlenswerter Robo Advisor ist, sollten einen Blick auf die Usermeinungen und Erfahrungen werfen. Denn im Internet gibt es zahlreiche Berichte und Kommentare, die sich auch mit dem Hintergrund des Anbieters befassen.

Aufgrund der Tatsache, dass der Großteil der Berichte positiv ist, mag es durchaus empfehlenswert sein, sich das Angebot näher anzusehen. Wenn die eigenen Vorstellungen mit dem Angebot von Scalable Capital zusammenpassen, spricht nichts gegen den Anbieter.

Welche Rendite darf man erwarten, wenn der Dienst von Scalable Capital in Anspruch genommen wird?

Nachfolgende Renditen wurden im Jahr 2020 bzw. von Januar bis März 2021 erzielt. Anzumerken ist, dass im Jahr 2020, auch aufgrund der Coronavirus-Pandemie, fast überall nur Verluste verbucht werden mussten.

VaR StrategieAktienanteilRendite 2020Rendite 2021
25 Prozent61,85 Prozent– 9,31 Prozent+ 7,81 Prozent
20 Prozent61,60 Prozent– 10,50 Prozent+ 6,29 Prozent
15 Prozent50,71 Prozent– 8,62 Prozent+ 4,77 Prozent
10 Prozent33,73 Prozent– 3,85 Prozent+ 3,08 Prozent
5 Prozent13,08 Prozent– 1,15 Prozent– 0,04 Prozent

Handelt es sich um einen Scalable Capital Betrug?

Nein. Scalable Capital wird von Seiten der BaFin reguliert. Auch gibt es keinerlei Erfahrungsberichte, die darauf schließen lassen, dass hier betrügerische Machenschaften verfolgt werden. Scalable Capital ist ein seriöser Anbieter, dem also das Vertrauen geschenkt werden kann.

Das Fazit zu unserer Scalable Capital Bewertung

Scalable Capital TestScalable Capital punktet mit einem breiten Angebot, einer sehr attraktiven Risikomanagement-Technologie, versucht mit einem transparenten Gebührenmodell auch skeptische Anleger anzusprechen und bietet zudem viele Kanäle für die Kontaktaufnahme an.

Stellt man fest, dass das Angebot von Scalable Capital mit den eigenen Wünschen und Vorstellungen kompatibel ist, kann Scalable Capital durchaus als empfehlenswerter Anbieter bezeichnet werden.

Scalable Capital Erfahrungen: Häufige Fragen zum Robo Advisor Österreich

Was ist Scalable Capital?

Lohnt es sich, den Dienst von Scalable Capital in Anspruch zu nehmen?

Wie viel Geld muss investieren werden?

Wie lange dauert die Auszahlung auf das Referenzkonto?

Was sind die Voraussetzungen, um den Dienst in Anspruch nehmen zu können?

Website | + posts

Ich bin Aktienenthusiastin seit 2009 und Chefredakteurin bei aktienkauf.at. In meiner Freizeit gehe ich gerne in die Berge rund um meine Heimatstadt Wien.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.