ETF Sparplan Österreich: Die besten Sparplanmöglichkeiten

ETF Sparplan in ÖsterreichÜberlegen Sie, ob Sie mit einem ETF-Sparplan in Österreich für Ihre Zukunft vorsorgen sollten? Oder wollen Sie einen ETF-Sparplan in Österreich für Kinder – seien es Ihre eigenen oder Ihre Großnichte – einrichten? Eines ist sicher: Diese Option hat ein geringeres Risiko im Vergleich zu Investitionen in Aktien oder Kryptowährungen.

In jedem Fall sind Sie hier richtig. Wir klären rund um das Thema ETF-Sparplan für Österreich auf: was ein ETF ist, welche Broker ETF-Sparpläne anbieten und wie Sie sie einrichten können. Danach steigen wir tiefer in ein und beschäftigen uns mit speziellen ETFs, dem Leitindex ATX und wie ein österreichischer ETF-Sparplan eigentlich funktioniert.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

 Was ist ein ETF?

ETF Sparplan ÖsterreichBei ETFs bzw. börsengehandelten Fonds handelt es sich um eine Anlageform, deren Hauptaufgabe darin besteht, die Bewegung von Indizes nachzuvollziehen. Häufig handelt es sich dabei um Aktienmarktindizes, wobei sich die Märkte auch auf Rohstoffe, Devisen oder andere Vermögenswerte beziehen können.

Wenn Sie in einen ETF investieren, investieren Sie im Grunde in eine Nachbildung des jeweiligen Index. Ein entsprechendes Zertifikat, also ein Anteil an einem ETF, kann nur durch die Einrichtung eines Kontos bei einer Bank oder einem Broker erworben werden.

Diese Art der Börseninvestition hat ein vergleichsweise geringes Risiko. Da ein ETF z. B. einen ganzen Markt oder Sektor abdeckt, investieren Sie in viele Unternehmen – nicht nur in ein einziges. So diversifizieren Sie Ihre Geldanlage im Handumdrehen, streuen das Risiko und können dennoch gute Renditen erzielen. Daher werden ETFs oft Anfängern empfohlen. Zudem sind sie ideal für diejenigen, die einen ETF-Sparplan in Österreich einrichten wollen.

 Die besten Broker für ETFs in Öste

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

rreich

Um Ihnen bei der Vorbereitung zu helfen und damit Sie schneller zu Ihrem ETF-Sparplan in Österreich kommen, hier unser Vergleich der besten Broker für ETFs:

6pro Jahr
6pro Jahr
Sortieren nach

14 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
null Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • 0% Gebühren auf alle Aktien
  • Benutzerfreundliche Plattform
  • Viele weitere Assets neben Aktien
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
€25
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€5

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Robo Advisor
-
Sparpläne
-
Aktien
0€
null Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
€25
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€5

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Robo Advisor
-
Sparpläne
-
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €
Was uns gefällt
  • Niedrige Gebühren
  • Extrem viele Aktien und weitere Assets verfügbar
  • Umfangreiche Handelsausbildung
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
7/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
10€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
100
Inaktivitätsgebühren
nach 1 Jahr Inaktivität
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€ - 1€/0.1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
-
CFDs
0,01% - 8%
CopyPortfolio
-
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Fonds
-
-
Sparpläne
-
Aktien
0% - 0.58%
Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 83% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
10€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
100
Inaktivitätsgebühren
nach 1 Jahr Inaktivität
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€ - 1€/0.1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
-
CFDs
0,01% - 8%
CopyPortfolio
-
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Fonds
-
-
Sparpläne
-
Aktien
0% - 0.58%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
23.70 €
Was uns gefällt
  • Ausführliches FAQ
  • Großes Angebot
  • Niedrige Gebühren
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Aktien
3,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
23.70 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 78% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Aktien
3,90€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €
Was uns gefällt
  • Geringe Gebühren
  • Einfach & Übersichtlich
  • Riesige Auswahl an CFDs
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDs
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkartePaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €

72% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Provisionen und Niedrige Spreads
  • Reguliert durch CBI und MiFID in Europa
  • Intuitive Handelsplattform
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €

72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten erwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
35.40 €
Was uns gefällt
  • Sehr guter Allrounder
  • Günstige Konditionen bei der Wiener Börse
  • Steuereinfaches Depot
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
7/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1000
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
35.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
5,90€
CFDs
5,00€
DAX
5,90€
ETFs
5,90€
Fonds
5,90€
Sparpläne
1,50€
Aktien
5,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
35.40 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 77,90% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1000
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
35.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
5,90€
CFDs
5,00€
DAX
5,90€
ETFs
5,90€
Fonds
5,90€
Sparpläne
1,50€
Aktien
5,90€

ETF-Sparplan anlegen mit dem Testsieger eToro

eToro LogoDas Gute an ETFs in Österreich ist, dass Sie damit einen Sparplan anlegen können. Indem Sie automatisch in regelmäßigen Abständen zusätzliche Anteile kaufen, vermehren Sie Ihr Vermögen gewissermaßen nebenbei.

Bitte beachten Sie jedoch, dass auch ETFs Risiken unterliegen. Sie sind ähnlich wie beim Aktiensparen, auch wenn die Risiken bei ETFs aufgrund der vom Fonds gebotenen Diversifizierung geringer sind. Bedenken Sie auch sogenannte systemische Risiken, wie z. B. Panikverkäufe in einem einzelnen Segment, die sich auf andere Marktsegmente ausbreiten können.

Diese Effekte können nicht immer vorhergesagt werden, aber sie existieren auf dem Aktienmarkt – und beeinflussen damit ETFs. Das kann zu einem massiven Verlust führen, insbesondere bei branchenspezifischen Indizes.

Aber genug des Vorgeredes: Wie kommen Sie nun an einen solchen Sparplan? ETF-Sparpläne in Österreich können Sie über Broker wie eToro oder flatex erwerben. Auf diese Plattformen können Sie von überall aus zugreifen – vorausgesetzt, Sie haben Zugang zu einer Internetverbindung.

Schritt 1: Anmeldung

eToro RegistrierungWie bereits erwähnt, ist für die Erstellung eines ETF-Sparplans in Österreich die Einrichtung eines Kontos bei einem Broker erforderlich. Die meisten Online-Broker bieten heutzutage Aktien und ETFs provisionsfrei an, d. h. es fallen keine größeren Gebühren an. Am besten vergleichen Sie österreichische ETF-Sparpläne, die von den einzelnen Brokern aus unserer Liste oben angeboten werden.

Wenn Sie ein Anfänger sind, empfehlen wir Ihnen, eine Plattform wie eToro, die Ihnen auch die Möglichkeit zum Lernen bietet. Zudem ist diese Plattform sehr benutzerfreundlich. Das zeigt sich bereits bei der Kontoregistrierung: Klicken Sie einfach rechts oben auf der Website oder in der App auf die Schaltfläche Jetzt anmelden“. Dann geben Sie ein paar Daten ein und bestätigen Ihre E-Mail-Adresse. Schon können Sie loslegen.

Schritt 2: Einzahlung

eToro EinzahlungNach der Kontoregistrierung zahlen Sie über eine der vielen Zahlungsmethoden von eToro Geld auf Ihr Konto ein. Neben Debit-/Kreditkarten stehen Ihnen Banküberweisungen, oder auch PayPal, Skrill oder Neteller als Zahlungsmethoden zur Verfügung. Sobald Sie genug Geld auf Ihrem Konto haben, um zu investieren, beginnt der spannende Teil.

Schritt 3: ETF-Sparplan anlegen

Für Anfänger sind passive Indexfonds in der Regel die beste Option. Geschlossene Indexfonds sind billiger als ihr Äquivalent: offene, aktiv gemanagte Fonds. Sobald Sie Ihren ETF ausgewählt haben, richten Sie den Sparplan ein. Dafür bestimmen Sie, in welchem Zyklus Sie welchen Betrag investieren möchten. Dann müssen Sie nur noch warten.

Es ist wichtig zu bedenken, dass ETFs in der Regel so aufgebaut sind, dass Sie keinen Aufwand für deren Pflege betreiben müssen. Neuere Investoren neigen dazu, ihre Portfolios viel zu oft zu überprüfen und reagieren ungeplant auf große Marktbewegungen. Der beste Rat nach dem Kauf österreichischer ETFs ist also, zu warten. Nur so können Sie einen hervorragenden Wertzuwachs Ihrer Anlage über einen langen Zeitraum hinweg generieren.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

 ETF-Sparplan von DADAT vs. ETF-Sparplan von Raiffeisen

In unserem ETF-Sparplan-Vergleich für Österreich kommen wir nicht umhin, auf Banken zu sprechen zu kommen – insbesondere die Angebote der DADAT Direktbank und der Raiffeisen Bank. Nach eingehender Analyse haben wir festgestellt, dass es zwischen den ETF-Sparplänen von der DADAT Direktbank und der Raiffeisen Bank in Österreich keine großen Unterschiede gibt.

Das Investieren bei einer Bank ist jedoch oft teurer. Daher empfehlen wir zugänglichere Brokerage-Plattformen mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche, wie z. B. eToro.

Die besten ETF für Österreich

Nachfolgend haben wir eine Liste mit den besten ETFs in Österreich zusammengestellt, um Ihnen beim Vergleich zu helfen. Im Folgenden finden Sie drei der besten ETFs für einen Sparplan.

Xtrackers ATX UCITS ETF 1C

Xtrackers ATX UCITS ETF 1C

Der Xtrackers ATX UCITS ETF 1C investiert in Aktien mit Schwerpunkt auf Österreich. Die Dividendenerträge des Fonds werden reinvestiert, sodass das Fondsvermögen und damit der Wert Ihres Zertifikats steigt. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,25 % pro Jahr. Für den Xtrackers ATX UCITS ETF 1C bieten Broker insgesamt 8 Sparplanangebote an.

Die Funktionsweise dieses ETFs besteht darin, alle Bestandteile des Leitindex ATX zu kaufen. Er ist also eine vollständige Replikation. Der börsengehandelte Fonds Xtrackers ATX UCITS ETF 1C ist ein vergleichsweise kleiner Fonds mit einem Gesamtvolumen von 60 Millionen Euro. Er ist seit mehr als 5 Jahren auf dem Markt aktiv und wurde in Luxemburg aufgelegt.

iShares ATX UCITS ETF (DE)

iShares ATX UCITS ETF (DE)

Der iShares ATX UCITS ETF (DE) investiert ebenfalls in Aktien mit Fokus auf Österreich. Eines seiner Hauptmerkmale ist, dass die Dividendenerträge des Fonds jährlich an die Anleger ausgeschüttet werden. Außerdem beträgt die Gesamtkostenquote 0,32 % pro Jahr. Für den iShares ATX UCITS ETF (DE) stehen Ihnen auch wieder 8 Sparpläne zur Auswahl.

Ähnlich wie beim obigen Fonds findet eine vollständige Replikation des ATX statt. Der ETFs iShares ATX UCITS ETF (DE) wurde vor mehr als 5 Jahren in Deutschland aufgelegt und hat ein Fondsvolumen von 156 Millionen Euro.

Lyxor ATX (DR) UCITS ETF

Lyxor ATX (DR) UCITS ETF

Der Lyxor ATX (DR) UCITS ETF ist der Dritte im Bunde, der hauptsächlich in Aktien mit Schwerpunkt Österreich investiert. Die Erträge aus den Dividenden des Fonds werden jährlich an die Anleger ausgeschüttet und die Gesamtkostenquote beträgt 0,25 % pro Jahr. In diesem Fall stehen Ihnen 11 Sparpläne für den Lyxor ATX (DR) UCITS ETF zur Verfügung.

Wie Sie sicherlich bereits ahnen, bildet auch dieser ETF den österreichischen Leitindex ATX vollständig ab. Der Lyxor ATX (DR) UCITS ETF ist ein sehr kleiner Fonds. Sein Volumen beträgt nur 13 Millionen Euro. Dieser ETFs ist seit mehr als 5 Jahren auf dem Markt aktiv und auch er wurde in Luxemburg aufgelegt.


Der Leitindex ATX – Aktienindex Österreich

ATX VerlaufDer ATX oder Austrian Trading Index bildet in Echtzeit die Kursentwicklung der Blue Chips an der Wiener Börse ab. Die Zusammensetzung des ATX wird jedes Jahr im März und September überprüft. Die Hauptkriterien für die Aufnahme in bzw. den Ausschluss aus diesem Index sind die im Streubesitz und an der Börse gehandelten Volumina. Bei jeder Überprüfung können maximal drei Werte in der Zusammensetzung des Index geändert werden. Somit bleibt er relativ stabil.

Wie funktioniert ein ETF-Sparplan Österreich?

Wie bereits erwähnt, hängt die Investition in einen ETF von der Wertentwicklung des jeweiligen Börsenindex ab, in den Sie investieren möchten. Dieser Prozess ist langwierig, da Sie einige Zeit warten müssen, bis sich Ihre Investition rentiert.

Bei der Berechnung der Rendite sollten Sie zudem eines nicht vergessen: Auf Ihren ETF-Sparplan zahlen Sie in Österreich Steuern. Laut aktuellen Regelungen sind dies 27,5 % KESt auf Dividenden bzw. Ausschüttungen und ebenfalls 27,5 % KESt auf realisierte Kursgewinne – sprich, wenn Sie Ihre Anteile gewinnbringend verkaufen. Bitte beachten Sie, dass diese Angaben ohne Gewähr sind und sich jederzeit ändern können.

Damit Ihr ETF-Sparplan trotz Steuern zu einer guten Rendite führt, empfehlen wir Ihnen Folgendes:

  • Regelmäßig investieren

Je mehr und länger Sie investieren, desto größer ist am Ende die Rendite Ihrer Investition. Sie müssen nicht einmal einen großen Betrag anlegen – den Sie vielleicht nicht einmal haben. Stattdessen legen Sie jede Woche oder jeden Monat etwas beiseite und investieren diesen Betrag.

  • Investieren automatisiert

Mit einem Sparplan werden Ihre Investitionen auf Wunsch automatisiert. So wird z. B. jeden Monat ein gewisser Geldbetrag auf Ihr Anlagekonto überweisen oder eine automatische Abbuchung eingestellt. Das Geld wird dann in Ihr aktuelles Portfolio investiert.

  • Investieren Sie in den komplexen ATX

Der ATX ist der beste Index in Österreich mit dem höchsten Wachstum. Wenn Sie also bei Ihrer Recherche feststellen, dass er eine gute Option für Sie ist, können wir Ihnen nur dazu raten, in den ATX zu investieren.

Gebühren für einen ETF Sparplan in Österreich

eToroFlatexLibertexHellobankDadat
Kontogebührenkostenlos0,1%Kostenlos12,50€ pro Depot0,75%
Einzahlungkostenloskostenloskostenloskostenloskostenlos
Orderkostenkostenlos5,90€je. 2,20€ + spreadab 4,95€3,90€ zzgl. 0,25%
Auszahlung5$0€0€ab 4,95€3,90€ zzgl. 0,25%
Gesamt5€6,90€ ~6,60€ ~ 22,50€ ~17,50€

Mit Online Brokern wie eToro kann man schon ab 0% Gebühren in ausgewählte Aktien investieren. Hier geht’s zum Angebot.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

ETF-Sparplan Austria – unser Fazit

Für diejenigen, die mit dem Investieren beginnen wollen, sind ETFs die richtige Wahl. Obwohl die Liquidität dieser Fonds nicht groß ist, können Sie langfristig von ihnen profitieren. Ein Sparplan hilft zudem, regelmäßig Geld beiseitezulegen.

Wenn Sie also für sich oder ein Kind in Österreich vorsorgen wollen, dann informieren Sie sich umfassend, suchen einen passenden ETF aus und legen einen Sparplan an. Dann lassen Sie diese Anlage in Ruhe und warten.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu ETF-Sparplänen Österreich

Ist es falsch, nur in ETFs zu investieren?

Was sind die Nachteile von ETF?

Sind ETF-Sparpläne gut für Anfänger?

Wie viel sollte ich in ETFs investieren?

Website | + posts

Ich bin Aktienenthusiastin seit 2009 und Chefredakteurin bei aktienkauf.at. In meiner Freizeit gehe ich gerne in die Berge rund um meine Heimatstadt Wien.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.