Comdirect Erfahrungen Österreich 2021: Der Broker im umfassenden Test

Comdirect-LogoBefasst man sich mit dem Anbieter comdirect, so stößt man auf ein sehr breites Angebot. Hier stehen nicht nur zahlreiche Kreditmöglichkeiten für die unterschiedlichsten Lebenslagen zur Verfügung, sondern hier kann man unter anderem auch mit Aktien handeln oder ein Gehaltskonto anlegen.

Aber wie sehen die comdirect Erfahrungen für Österreich aus? Ist Comdirect ein zu empfehlender Anbieter für ein Aktiendepot oder ist es ratsam, sich nach einer heimischen Alternative, also einem österreichischen Anbieter umzusehen? Die Antwort findet man nach dem comdirect Test.

Was ist comdirect?

Die comdirect wurde im Jahr 1994 gegründet und ist die Tochtergesellschaft der Commerzbank. Seit der Verschmelzung gegen Ende 2020 wird hier die Marke der Commerzbank AG weitergeführt. Von Seiten des Anbieters comdirect gibt es intelligente und innovative Produkte sowie Serviceangebote, die jederzeit genutzt werden können – entweder über den Computer oder auch über das Tablet oder das Smartphone.

comdirect mag ein smarter Finanzbegleiter sein, der dafür sorgt, dass sich das Leben der Kunden deutlich verbessert, da hier einfacher und unproblematischer auf das Geld zugegriffen werden kann. Das heißt, wer seine Finanzgeschäfte überall und zu jeder Zeit erledigen will, der hat mit comdirect den richtigen Partner an seiner Seite.

Comdirect Depot Review

Unternehmensdetails

comdirect ist eine der bekanntesten Direktbanken Deutschlands. Gegründet im Jahr 1994, wird das Unternehmen heute von Seiten der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (kurz: BaFin) reguliert. Frauke Hegemann hat den Vorstandvorsitz inne und Jochen Sutor den Aufsichtsratvorsitz.

comdirect Vor- und Nachteile

Jeder Anbieter punktet mit Vorteilen, hat aber natürlich auch ein paar Schattenseiten, die auf jeden Fall beleuchtet werden müssen.

Vorteile

  • Besonders vorteilhaft ist das große Angebot von comdirect.
  • Aber auch der sehr spezielle FAQ-Bereich, der sehr umfangreich ist, spricht für comdirect.
  • Der Anbieter punktet zudem auch mit einem sogenannten comdirect Musterdepot.
  • Das Angebot richtet sich des Weiteren auch an jugendliche Anleger und Sparer.

Nachteile

  • Die Angebotsbedingungen sind nur sehr schwer zu finden.
  • Des Weiteren ist der Kundenservice ausbaufähig. Denn die Mitarbeiter sind nicht nur schwer zu erreichen, sondern auch wenig hilfsbereit, wenn den comdirect Erfahrungen aus dem Internet geglaubt werden darf.

comdirect Österreich Anmeldung in 3 Schritten

Wer den Dienst von comdirect nutzen will, dem stehen zwei Anmeldemöglichkeiten zur Verfügung:

  1. Es gibt die Standardvariante, bei der sodann die Unterlagen unterfertigt per Post an den Anbieter übermittelt werden. Danach bekommt man einen Brief, der sodann für die Identitätsfeststellung bei der Post benötigt wird – man kann sich aber auch für das VideoIdent-Verfahren anmelden und sodann per Smartphone-Kamera oder Webcam seine Identität bestätigen. Wichtig ist, in diesem Fall einen gültigen Lichtbildausweis bei der Hand zu haben. Wenn die Bank sodann alle erforderlichen Unterlagen bekommen hat, wird dann das Konto freigeschalten.
  2. Die andere Möglichkeit, die vom Großteil der neuen Anleger in Anspruch genommen wird, nennt sich Sofortkontoeröffnung und funktioniert über den Online-Weg. Man muss das Formular auf der Homepage ausfüllen und lässt die Identität per VideoIdent-Verfahren bestätigen. Auch hier ist wichtig, dass man hier einen gültigen Reisepass oder Personalausweis besitzt, der sodann in die Kamera gehalten werden kann.

Comdirect Registrierung

Möchte man sich anmelden bzw. registrieren, so ist das ein relativ einfacher Prozess, der selbst Anfänger vor keine Schwierigkeiten stellen wird. Auf der Internetseite von comdirect findet man das Anmeldeformular, das sozusagen selbsterklärend ist. Man muss im Zuge des Anmeldeprozesses nur seine persönlichen Daten angeben, den Verifizierungsprozess erledigen und sodann den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zustimmen. In weiterer Folge erhält man eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.

Comdirect Depot Anmeldung

Comdirect  Einzahlung

Wurde das Konto eröffnet, so kann bereits die erste Einzahlung vorgenommen werden. In diesem Fall kann man mit der SEPA Überweisung das erste Geld auf das Konto der comdirect transferieren. Die Überweisung ist nach zwei bis drei Werktagen abgeschlossen.

Österreichische Aktien kaufen

Steht das Geld sodann am Konto zur Verfügung, so kann man die ersten Aktien kaufen. Im persönlichen Bereich muss dafür auf „Order“ und dann auf „Inlandsorder“ geklickt werden. Nun kann man die gewünschte Aktie suchen. Man gibt hier entweder den Namen der Aktiengesellschaft ein oder sucht auf Basis der Wertpapierkennnummer. Nun wird die entsprechende Aktie angezeigt.

Comdirect Depot Handel

Comdirect bietet hierbei sehr zur Freude die meisten der Aktien im ATX, aber auch Positionen wie die Rosenbauer Aktie, Porr Aktie oder Polytec Aktie, an.

Nachdem die Aktie gewählt wurde entscheidet sich dann für den Handelsplatz, gibt die Anzahl der Aktien ein, die gekauft werden soll oder den Betrag, der investiert werden soll. Zuletzt wird per photo TAN-Funktion bestätigt – der Kauf ist somit abgeschlossen.

Comdirect Angebot

Wie bereits erwähnt punktet comdirect mit einem breiten Angebot. So gibt es ein kostenloses Girokonto sowie eine kostenlose Girocard und auch eine VISA Karte, die ebenfalls gebührenfrei zur Verfügung gestellt wird. Der Vorteil? Mit der VISA Karte kann zudem noch gebührenfrei weltweit bezahlt und Geld abgehoben werden. Überall dort, wo sich das VISA Logo findet, kann die Karte dann zum Einsatz kommen.

Schon mehrfach konnte das Girokonto bei diversen Tests als Sieger gekürt werden. Dennoch ist es wichtig, dass man für sich selbst klärt, was einem persönlich wichtig ist, bevor man sich für das Angebot der comdirect entscheidet. Wobei anzumerken ist, dass in Sachen Girokonto wohl kein Fehler begangen wird, wenn man sich für das comdirect Angebot entscheidet.

Nutzt man das Depot von comdirect, so gibt es ein Verrechnungskonto, das automatisch angelegt wird. Auf dieses Verrechnungskonto werden dann Überweisungen durchgeführt. Das heißt, bevor man Aktien kauft, wird das Geld auf das Verrechnungskonto transferiert – und wenn dann Aktien gekauft werden, greift man hier direkt bei comdirect auf das Verrechnungskonto zu.

Das comdirect Depot ist vor allem deshalb zu empfehlen, weil es auch ohne Girokonto eröffnet werden kann. Das heißt, man kann comdirect als klassischen Broker verwenden und sein Gehaltskonto bei einer anderen Bank haben. Es spielt hier absolut keine Rolle, ob es ein Girokonto gibt oder nicht.

Comdirect Depot

Den Kunden wird auch eine breite Anlagevielfalt von ETFs angeboten. Zu den Top-Preis-ETFs gehören 135 ETFs aus den unterschiedlichsten Märkten für jeden nur erdenklichen Anlagetyp. comdirect setzt auf sechs namhafte Partner: Amundi, Franklin, iShares, Lyxor, Templeton, VanEck sowie Vanguard. In diesem Fall wird je Kauf einer Einmalanlage 3,90 Euro verrechnet – es fallen keine Ordergebühren im Sparplan an.

comdirect stellt den Anlegern über 1.000 ETFs zur Verfügung, wobei 600 ETFs sparplanfähig sind. Somit kann man hier aus einer breiten Angebotsvielfalt wählen und wird mit großer Wahrscheinlich die passende Variante für sich finden können.

Wertpapierkredit

Neben dem Girokonto und dem comdirect Depot gibt es auch die Möglichkeit, einen Wertpapierkredit in Anspruch zu nehmen. Den Wertpapierkredit gibt es ab einem Depotvolumen von 3.000 Euro. Zum aktuellen Zeitpunkt beläuft sich der Zinssatz bei 3,9 Prozent/Jahr. Bei dieser Form der Finanzierung werden die Wertpapiere im Depot von comdirect beliehen.

Comdirect Depot WertpapierhandeKann man das Geld – aus welchen Gründen auch immer – nicht zurückzahlen, dann sind die Aktien als Sicherheit „eingezogen“. In der Rolle des Anlegers hat man zudem die Möglichkeit, dass der Kredit zu einem selbstgewählten Zeitraum getilgt wird.

Für den Kredit ist das Depot bei comdirect eine Voraussetzung. Beantragt wird der Kredit unter den Punkten „Depot“ und „Wertpapierkredit“. Nach wenigen Tagen wird dann der Wertpapierkreditvertrag per Post übermittelt. Dieser Vertrag muss unterzeichnet und retourniert werden.

Nachfolgende Kredite bzw. Finanzierungen werden des Weiteren von comdirect angeboten:

DarlehensbetragLaufzeitEff. JahreszinssatzGebühren
3 Raten-Service300 – 10.000 Euro3 Monatekein Zinssatz4,90 – 19,90 Euro
Baufinanzierungab 50.000 Eurobis 30 Jahreab 1,17 Prozentkostenlos
Dispositionskreditindividuellindividuell6,5 Prozentkostenlos
Intraday-Kreditindividuellindividuellkein Zinssatzkostenlos
Ratenkredit5.000 – 50.000 Euro12 – 120 Monateab 2,9 Prozentkostenlos
Wertpapierkreditindividuellindividuell3,98 Prozentkostenlos

Comdirect Kontenmodelle

Befasst man sich mit dem Angebot von comdirect, so wird man bemerken, dass es unterschiedliche Kontomodelle gibt. Um hier das für sich passende Kontomodell zu finden, ist es wichtig, die Konten miteinander zu vergleichen.

GirokontoGirokonto PlusGemeinschaftskontoGemeinschaftskonto PlusComdirect AktiendepotComdirect junior depotCominvest DepotVL FondsDepot

Comdirect Girokonto

Das Girokonto punktet etwa mit dem Umstand, dass dafür keine Kontoführungsgebühr verrechnet wird – bei aktiver Nutzung sowie auch dann, wenn man jünger als 28 Jahre alt. Es stehen zwei kostenlose Karten zur Verfügung: die Bankkarte (VISA Debitkarte) sowie die Girocard (Debitkarte).

Zudem kann man hier kostenlos Bargeld abheben. Und das an fast allen Geldautomaten der Welt. Der Kundenservice steht rund um die Uhr zur Verfügung, zudem gibt es auch eine eigene App sowie das Online Banking.

Hinzugebucht werden können noch eine VISA Kreditkarte um 1,90 Euro/Monat, das Feature Bargeld Plus für 6,90 Euro/Monat und das Reise Sorglos Paket für weitere 7,90 Euro/Monat.

Comdirect Girokonto Plus

All jene, die noch etwas mehr Leistung wünschen, sollten auf Girokonto Plus schauen. Hier gibt es zwei kostenlose Karten (Bankkarte VISA Debitkarte sowie Girocard Debitkarte) und die Möglichkeit, unbeschränkt Bargeld abzuheben – natürlich völlig kostenlos.

Unterstützt wird das kontaktlose Bezahlen mit Apple Pay wie Google Pay, es gibt die comdirect App sowie auch das Online Banking und den Kundenservice rund um die Uhr. Des Weiteren gibt es eine VISA Kreditkarte im favorisierten Design, das Feature Bargeld Plus und das Sorglos Reise Paket.

Comdirect Gemeinschaftskonto

Man kann sich auch für ein Gemeinschaftskonto entscheiden. Die Kontoeröffnung dauert in diesem Fall ebenfalls nur wenige Augenblicke und auch hier kann sodann mit dem Smartphone bezahlt werden. Auch kann man weltweit kostenlos sein Geld abheben und mit der App jederzeit in sein Konto einsteigen und im Zuge des Online Bankings Aufträge erteilen oder den Kontostand überprüfen.

Es fallen keine Kontoführungsgebühren bei aktiver Nutzung an und/oder, wenn man jünger als 28 Jahre ist, es gibt zwei kostenlose Karten für die Kontoinhaber (VISA Debitkarte als Bankkarte sowie die Girocard Debitkarte) und kann hier ebenfalls den Kundenservice rund um die Uhr erreichen.

Gemeinschaftskonto Plus

Das Gemeinschaftskonto Plus beinhaltet dieselben Leistungen, jedoch bekommt man hier noch die VISA Kreditkarte im gewünschten Design, die Funktion Bargeld Plus und bekommt auch noch das Reise Sorglos Paket.

Comdirect Aktiendepot

Das Aktiendepot von comdirect überzeugt mit einer breiten Vielfalt und vielen unterschiedlichen Möglichkeiten. So stehen Aktien, Anleihen, Fonds wie ETFS zur Verfügung. Zudem gibt es noch das comdirect Junior Depot, das cominvest Depot sowie das VL FondsDepot.

Comdirect junior depot

Bei dieser Depotvariante handelt es sich um ein Konto für junge Anleger und Sparer – genauer formuliert: für Kinder ab 7 Jahren. Natürlich gibt es hier ein paar Unterschiede zum klassischen Konto. So gibt es etwa ein Überweisungslimit. Zudem funktioniert das comdirect junior depot nur auf der sogenannten Guthabenbasis.

Das heißt, eine bargeldlose Bezahlung ist nur möglich, sofern auf dem Konto zuvor Bargeld aufgeladen worden ist. Für das junior depot gibt es zudem noch eine eigene App.

Ideal für all jene Eltern, die ihrem Nachwuchs den Umgang mit Geld lernen bzw. zeigen wollen, wie man gewinnbringend investieren kann. Denn das Sparbuch mag heute absolut ungeeignet sein – auch dann, wenn man Geld für sein Kind auf die Seite legen will.

Cominvest Depot

All jene, die comdirect nutzen, können im Vorfeld ein Musterdepot eröffnen und somit einmal einen Blick auf den Markt werfen, ohne dabei ein Risiko eingehen zu müssen. Das heißt, man kann hier völlig gefahrlos ausprobieren, ob die eingesetzte Strategie zum Erfolg führt oder nicht. Ist man bereit, so kann man das cominvest Depot nutzen. Sodann wird dann das eingesetzte Ersparte investiert.

Die Vorteile, wenn man sich für das cominvest Depot entscheidet? Es gibt mit der Trading App die Möglichkeit, von allen mobilen Endgeräten auf das Depot zugreifen zu können. Zudem kann der Informer derart gestaltet werden, sodass er den eigenen Bedürfnissen entspricht. Man kann auch unterschiedlichen Kurse wie Charts hinzufügen und wieder ändern.

Von Seiten der Direktbank werden Realtime-Kurse angeboten. Somit kann man relativ schnell einen Überblick bekommen, wie es den unterschiedlichen Aktiengesellschaften bzw. wie es den Assets geht und kann gegebenenfalls gegensteuern. Das Depot wurde derart aufgebaut, sodass auch Anfänger hier keine Schwierigkeiten haben werden.

VL FondsDepot

Bei VL handelt es sich um Geldleistungen des Arbeitgebers, die direkt an den Arbeitnehmer fließen – es handelt sich um eine Geldleistung, die zusätzlich zum vereinbarten Lohn gezahlt werden kann. Geregelt wird das im Arbeitsvertrag oder auch im Zuge einer Betriebsvereinbarung. Anzumerken ist, dass VL vom Staat gefördert werden. Dabei sind die zu fördernden Sparformen gesetzlich vorgegeben.

Die staatliche Prämie beim VL Sparen mit einem Aktienfonds beträgt 20 Prozent mehr als bei einer anderen Förderung, die im Zuge von vermögenswirksamen Leistungen in Anspruch genommen werden kann. Die vermögenswirksamen Leistungen werden vom Arbeitgeber auf das dem Arbeitnehmer gehörenden Anlagekonto überwiesen. Je nach Vertrag ist der Anleger in der Lage, selbst auch Zahlungen zu leisten.

In der Regel wird sechs Jahre einbezahlt – das Geld steht dann nach einer einjährigen Wartezeit zur Verfügung. Während der Laufzeit kann kein Fondswechsel durchgeführt werden. Jedoch ist es möglich, dass der Anleger unter Berücksichtigung der Sperrzeiten den alten Fonds ruhen lässt und zugleich einen neuen Vertrag eingeht, um dann in einen anderen Fonds zu investieren.

Das VL FondsDepot kann problemlos bei comdirect eröffnet werden. Der Kunde kann hier das Depot eröffnen, wählt seine Fonds-Favoriten aus und wird sodann automatisch auf den Eröffnungsantrag für das Depot weitergeleitet – hier kommt ebase ins Spiel. Der Antrag ist sodann online auszufüllen und muss mit der Unterschrift versehen werden. Nachdem die Identität verifiziert wurde, etwa im Zuge des PostIdent-Verfahrens, wird das Depot nach Prüfung durch die comdirect eröffnet.

Comdirect Test: Die Gebühren

Der beste Anbieter wird unattraktiv, wenn die Gebühren zu hoch sind. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man im Vorfeld einen Blick auf das Gebührenmodell wirft, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Denn hohe Gebühren nagen bekanntlich an den Renditen. Und das muss auf jeden Fall verhindert werden.

Gebührenübersicht

Die nachfolgende Gebührenübersicht zeigt auf, dass comdirect durchaus ein sehr faires Gebührenmodell verfolgt. Dennoch ist es wichtig, dass man sich mit den unterschiedlichen Gebühren befasst und sich selbst die Frage beantwortet, ob die Gebührenhöhe mit den eigenen Vorstellungen in Einklang gebracht werden kann. Vor allem sollte man auch seine eigene Strategie beleuchten, da je nach gewählter Vorgehensweise sodann die Kosten steigen oder die Gebühren sinken können.

  • Die Depotführungsgebühr ist kostenlos, sofern pro Quartal mindestens zwei Order getätigt werden. Bei Inaktivität beträgt die Depotführungsgebühr 1,95 Euro/Monat.
  • Für Kauf- und Verkaufsorder im Inland fallen 4,90 Euro an – zuzüglich 0,25 Prozent Provision vom Orderwert, wobei die Mindestgebühr 9,90 Euro beträgt und die maximale Gebühr bei 59,90 Euro liegt.
  • Für ausländische Kauf- wie Verkaufsorder liegt der Preis bei 7,90 Euro – zuzüglich 0,25 Prozent Provision vom Orderwert, wobei die Mindestgebühr 12,90 Euro beträgt und die maximale Gebühr bei 62,90 Euro liegt.
  • Die Handelsplatzgebühren belaufen sich zwischen 0,0025 Prozent (2,50 Euro) und 0,05 Prozent (5 Euro). Bei ETFs wie Aktien liegen die Kosten bei 1,5 Prozent des Ordervolumens.

Depotgebühren & Orderkosten

Führt man einen Online Depotvergleich durch, so wird man sich zunächst mit den Kosten wie Gebühren auseinandersetzen wollen, da man so zu Beginn in Erfahrung bringt, ob es sich um einen zu empfehlenden Anbieter handelt oder nicht. Denn das beste Angebot und die freundlichsten Mitarbeiter im Kundenservice helfen nicht weiter, wenn hohe Orderkosten oder übertrieb teure Depotführungsgebühren verrechnet werden. Denn Gebühren und Kosten nagen an den Gewinnen und sollten daher so gering wie nur möglich gehalten werden.

Comdirect Depot Gebühren

comdirect verzichtet in den ersten drei Jahren auf eine Depotführungsgebühr. Auch mit Ablauf der drei Jahre bleibt das Depot kostenlos, sofern pro Quartal mindestens zwei Trades durchgeführt werden oder man einen Wertpapiersparplan besitzt oder zudem das Girokonto aktiv nutzt. Erfüllt man keine der Voraussetzungen, dann verrechnet comdirect eine Depotführungsgebühr von 1,95 Euro/Monat.

Die Ordergebühren bewegen sich bei 4,90 Euro, wobei hier noch eine Orderprovision von 0,25 Prozent hinzukommt. Dabei orientiert sich der Prozentsatz am Ordervolumen. Es gibt mit 9,90 Euro die Mindestprovision und mit 59,90 Euro die Höchstprovision.

Zudem darf man nicht vergessen, dass beim Handel über verschiedene Börsen auch Entgelte hinzukommen, die bei 0,0025 Prozent bzw. bei mindestens 2,50 Euro liegen. Zum Teil können die Gebühren auch bei 0,005 Prozent bzw. mindestens 5 Euro liegen.

Handelt man an einer ausländischen Börse, dann liegt die Ordergebühr bei 7,90 Euro. Auch hier kommt noch mit 0,25 Prozent eine Orderprovision hinzu, die sich an dem Ordervolumen orientiert. Die Mindestgebühr für den Auslandshandel beträgt 12,90 Euro und die maximale Provision beläuft sich auf 62,90 Euro. Für den außerbörslichen Handel fällt ein Grundentgelt von 4,90 Euro an, wobei eine Orderprovision von 0,25 Prozent fällig wird. Auch hier liegt die Mindestprovision bei 9,90 Euro. Die Maximalprovision beläuft sich auf 59,90 Euro.

Entscheidet man sich für einen sparplanfähigen Fonds, so gibt es auf den regulären Ausgabeaufschlag einen Rabatt in der Höhe von 100 Prozent. Bei ETFs, Aktien und Zertifikaten sind 1,5 Prozent des Ordervolumens/Ausführung zu bezahlen.

Kosten- und Gebührenübersicht

Die Kosten- und Gebührenübersicht soll veranschaulichen, wie viel Gebühren bei der Depotführung und beim Wertpapierhandel anfallen:

Kosten bei Comdirect
Depotführungsgebühr (bei 2 Order pro Quartal)Kostenlos
Depotführungsgebühr (Bei Inaktivität)1,95 € pro Monat
Kauf- und Verkaufsorder (Inland)4,90€ , zzgl. 0,25 % vom Orderprovision (min. 9,90 € und max. 59,90 € je Order)
Kauf- und Verkaufsorder (Ausland)7,90 € , zzgl. 0,25 % Orderprovision (min. 12,90 €  und max 62,90 je order)
Handelsplatzgebührenzwischen 0,0025% (2,50 €) und 0,05% (5 €)
Fondsbis zu 100 % Rabatt auf Ausgabeaufschlag
ETFs1,5% des Ordervolumens
Aktien1,5% des Ordervolumens

comdirect Österreich vs. Trade Republic und andere Anbieter

Vergleicht man die Gebühren mit anderen Anbietern, so etwa mit Trade Republic, Scalable Capital oder eToro, so wird schnell klar, dass hier vor allem eToro die Nase vorne hat. Denn eToro mag mit seinem Gebührenmodell hier durchaus als einzigartig bezeichnet werden.

Das heißt jetzt nicht, dass comdirect ein nicht zu empfehlender Anbieter ist. Jedoch sollte man für sich klären und wissen, dass comdirect nicht das kostengünstigste Angebot präsentiert.

Empfohlener Broker
Comdirect
Jetzt anmelden

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 78% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Empfohlener Broker
eToro
Jetzt anmelden

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren.

Empfohlener Broker
Libertex
Jetzt anmelden

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 83% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Empfohlener Broker
Trade Republic
Jetzt anmelden

Empfohlener Broker
Scalable Capital
Jetzt anmelden

Bewertung
4.8
5.0
4.9
3.7
2.1
Mobile App Bewertung
9/10
9/10
7/10
8/10
8/10
Min. Trade
N/A€251€0€0€
Hebel
1:301:301:30N/AN/A
Margenhandel
Anzahl Aktien
10.000+2.000+2.000+75004000
Anzahl ETFs
600+1501005002000
Kosten pro Trade
€3.95€0€0€1€0.99
Kosten pro Monat
€0€0€0€0€6.25
ETFs
3,90€0€0,01% - 0,5%1€0,99€
Fonds
9,90€ab 0,09%-N/A0,99€
CFDs
4,90€ab 0,09%0,01% - 8%N/AN/A
Sparpläne
N/A--0€0,99€
Krypto
N/Aab 0,45%0,4% - 8%N/AN/A
Anleihen
3,90€ab 0,09%-N/AN/A
Handelsgebühren
Feste GebührenSpreadsSpreadsFeste GebührenFeste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€€50€ - 1€/0.1%0€0€
Inaktivitätsgebühren
N/A10€nach 1 Jahr InaktivitätN/AN/A
Einzahlungsgebühren
0€0€0€0€0€
CFD-Position über Nacht
N/Avar.-N/AN/A
Sepa Überweisung
Kreditkarte
Giropay
Neteller
Paypal
Skrill
Sofortüberweisung

comdirect Österreich Musterdepot – einfacher Einstieg

Das Musterdepot oder Trading Demokonto kann problemlos errichtet werden. In diesem Fall sind die favorisierten Werte auszuwählen und in das Depot zu übertragen. Sodann kann man in weiterer Folge beobachten, ob die auserwählten Aktien bzw. Assets die erhofften Gewinne mit sich bringen. Mit dem Musterdepot kann man seine eigene Strategie auf die Probe stellen, ohne dabei ein Risiko eingehen zu müssen.

Das Musterdepot kann aber nicht nur Anfängern empfohlen werden, sondern ist auch dann zu empfehlen, wenn es darum geht, neue Strategien ausprobieren zu wollen. Nur mit dem Musterdepot ist die gefahrlose Teilnahme am Markt jederzeit möglich. Des Weiteren ist das Musterdepot auch zu empfehlen, wenn es darum geht, die vielen verschiedenen Features auf der Homepage ausprobieren zu wollen.

Ist man sodann überzeugt, die richtige Strategie zu haben, kann sodann das Ersparte investiert werden.

comdirect App – handeln überall möglich

Comdirect Depot AppVon comdirect wird auch eine App für mobile Endgeräte angeboten. Die App gibt es für iOS sowie Android und kann jederzeit aus dem Google Play Store bzw. App Store runtergeladen und am gewünschten Gerät installiert werden.

Mit der App ist es möglich, die Konten wie Depots zu überwachen. Ganz egal, wo man gerade ist – mit seinem mobilen Endgerät ist es dann möglich, jederzeit einen Zugriff zu haben. Zudem kann man mit der App noch Chat Order erstellen, Sprach-Überweisungen durchführen oder auch sogenannte Chat Überweisungen erstellen aber auch klassische Überweisungen tätigen.

comdirect Photo Tan

Möchte man den Dienst namens Photo Tan, der von comdirect angeboten wird, nutzen, so ist es notwendig, diesen zuerst einmal freizuschalten. Unter dem Menüpunkt „Verwaltung“ findet man den Unterpunkt „PIN/TAN Verwaltung“.

In diesem Bereich besteht die Möglichkeit, dass man dann den photo tan freischalten kann. Danach ist eine Registrierung dafür erforderlich. Wurde die Telefonnummer eingegeben und die dafür erforderliche App runtergeladen, so ist es möglich, mit dem mobilen Endgerät den Verifizierungsprozess zu starten.

Ein paar Tage später wird die comdirect einen Brief mit einem QR Code übermitteln. Am Ende wird dann der Code aus dem Konto und dann der Code aus dem Brief gescannt. Danach ist es möglich, die benötigten Tans direkt per Handy einfügen zu können.

comdirect Kundenservice und Support

Wer eine Frage hat oder mitunter ein Problem, der sollte sich zu Beginn den FAQ-Bereich auf der Homepage ansehen. Hier kann man auch gezielt nach Informationen suchen – möchte man wissen, ob Google Pay akzeptiert wird bzw. hat man gegebenenfalls damit Schwierigkeiten, so genügt es, in der Suche sodann „Google Pay“ einzugeben.

Nun werden die häufigsten Fragen und die dazu passenden Antworten präsentiert. Viele Hilfestellungen finden sich auch zusammengefasst auf der Seite. Hat man ein Problem, so ist es also durchaus ratsam, auf „Hilfe & Service“ zu klicken.

Wenn der FAQ-Bereich nicht den gewünschten Erfolg mit sich bringt, dann ist es möglich, direkt über die Hotline Kontakt mit einem Mitarbeiter aufzunehmen. Die Mitarbeiter von comdirect sind 24/7 erreichbar. Man kann aber auch direkt über das Kontaktformular schriftlich oder auch per Live Chat Kontakt aufnehmen.

Zudem ist es auch möglich, direkt mit der Community in Kontakt zu treten. Das heißt, die Nutzer helfen sich auch gegenseitig, wenn irgendwelche Probleme, Schwierigkeiten oder mitunter Verständigungsfragen auftreten. Des Weiteren finden sich in sozialen Netzwerken ebenfalls Tipps und Tricks – comdirect ist nämlich auf Facebook, YouTube sowie Twitter vertreten.

Comdirect Depot Kontakt

Comdirect Erfahrungsberichte & Kundenmeinungen

Im Internet findet man immer wieder Erfahrungs- wie Testberichte sowie auch unzählige Kundenmeinungen. Vor allem dann, wenn man noch etwas unsicher ist, können Erfahrungsberichte sehr wohl eine Hilfe sein, da so etwaige Fragen noch geklärt werden können. Zudem bringt man über Kundenmeinungen in Erfahrungen, ob es sich um einen empfehlenswerten wie seriösen oder eher nicht empfehlenswerten bzw. unseriösen Anbieter handelt.

comdirect überzeugt auch hier – die Test- und Erfahrungsberichte sind vorwiegend positiver Natur. Das heißt, wer sich unsicher ist, der kann durchaus einen Blick auf die im Internet zu findenden Berichte werfen und sich davon überzeugen, dass comdirect ein doch sehr zu empfehlender Anbieter ist, der nicht nur ein breitgefächertes Angebot aufweist, sondern zudem noch mit einem attraktiven Gebührenmodell überzeugt.

Comdirect Österreich – alle Funktionen auch in Österreich verfügbar!

Comdirect Depot ErfahrungenAll jene, die ihren Hauptwohnsitz in Österreich haben, werden sich hier wohl die Frage stellen, ob auch alle Dienste in der Alpenrepublik zur Verfügung stehen.

Die Antwort: Ja – die Österreicher können auf dieselben Dienstleistungen wie die Deutschen zugreifen. Das heißt, es spielt keine Rolle, ob man aus Deutschland und/oder Österreich die Dienste nutzen will.

Comdirect Erfahrungen – unser Fazit zum Broker

Auf der Suche nach einer Direktbank bzw. Broker ist es ratsam, sich im Vorfeld selbst die Frage zu stellen, welche Voraussetzungen man hat bzw. welches Angebot von Seiten des Anbieters zur Verfügung gestellt werden soll.

Hat man diese Punkte für sich klären können, so ist es ratsam, das Angebot von comdirect zu überprüfen – findet man hier zu großen Teilen Übereinstimmungen, dann mag es sehr wohl ratsam sein, sich für comdirect zu entscheiden. comdirect ist ein seriöser Anbieter, der ein umfangreiches Angebot präsentiert und letztlich mit fairen Konditionen punkten kann.

Was ist comdirect?

Ist das comdirect Depot kostenlos?

Ist comdirect sicher?

Lohnt sich ein comdirect Depot?

Website | + posts

Ich bin Aktienenthusiastin seit 2009 und Chefredakteurin bei aktienkauf.at. In meiner Freizeit gehe ich gerne in die Berge rund um meine Heimatstadt Wien.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.