Besten Dividenden Aktien im ATX – Wer zahlt am meisten?

Dividenden Aktien im ATXDie Rendite eines Aktienwert wird durch den Kurs der Aktie und die Dividendenauszahlung berechnet.

Aus diesem Grund stellt sich für uns die Frage welches sind die Besten Dividenden Aktien im ATX.

Zudem ist die Dividendenzahlung ein wichtiger Faktor, wenn Sie mit Ihrer Investition eine hohe Rendite erzielen wollen.

An der Wiener Börse und im ATX werden viele Aktienwerte angeboten, in die Sie investieren können und dadurch Ihr Kapital erfolgreich vermehren können. Warum die Aktiendividende dabei eine große Rolle spielt, wollen wir ihn in diesem Artikel erklären.

Top 10 Dividenden Aktien aus Österreich:

AktiengesellschaftTickerDividendenrendite 2020Dividendenwachstum in FolgeAktueller Kurs
Raiffeisen Bank International AGRBI.VI16.64%318.03
Österreichische Post AGPOST.VI11.80%1435.25
Vienna Insurance Group AGVIG.VI9.79%2123.5
OMV AktiengesellschaftOMV.VI8.54%2143.92
BAWAG Group AGBG.VI6.01%343.4
UBM Development AGUBS.VI5.76%2138.2
CA Immobilien Anlagen AGCAI.VI5.43%936.8
AMAG Austria Metall AGAMAG.VI5.15%933
AGRANA Beteiligungs-AktiengesellschaftAGR.VI4.21%1818.3
Wienerberger AGWIE.VI3.92%1030.58

Die besten Broker für Dividenden Aktien

Dividenden Aktien Österreich kaufen bei Libertex

Schritt 1: Broker auswählen

Libertex LogoWenn Sie auch von den Dividenden Aktien an der Wiener Börse profitieren möchten, raten wir Ihnen ein Aktiendepot bei Libertex aufzumachen.

Der Online-Broker bietet schon seit Jahren erfolgreich seine Dienstleistungen an und hat die aktuellsten Sicherheitsvorkehrungen implementiert, damit Sie gefahrlos in Aktien investieren können.

Dazu bietet Ihnen eTore ein kostenloses Demokonto an, mit dem Sie alle Funktionen ihres Aktiendepots ausprobieren können und Ihre Anlagestrategie erst einmal testen können, bevor sie Ihr Kapital durch Fehlbedienung riskieren.

Schritt 2: Libertex Anmeldung

Libertex Anmeldung

Wenn Sie sich dazu entschieden haben ein Aktiendepot bei einem Online-Broker zu eröffnen, können Sie das einfach über das Internet machen.

Besuchen Sie dazu die Seite von Libertex und wählen sie den Reiter „Kontoeröffnung”. Auf der Seite werden dann Ihre persönlichen Daten abgefragt und Sie werden dazu aufgefordert eine Kopie Ihres Personalausweises einzusenden.

Normalerweise wird Ihnen dann innerhalb von 24 Stunden ein neues Konto zugeteilt und Sie bekommen eine Nachricht mit den Zugangsdaten.

Schritt 3: Libertex Einzahlen

Libertex Einzahlung

Sobald Sie die Bestätigung bekommen haben, dass Ihr Aktiendepot eingerichtet wurde, können Sie ihre erste Einzahlung machen.

Dazu bieten Ihnen die Online-Broker verschiedene Zahlungsmöglichkeiten, wie Paypal, Kreditkarten, Skrill, Neteller oder auch die klassische Überweisung an.

Einige Online-Broker haben eine Mindesteinzahlung festgelegt, die Sie bei der ersten Überweisung einhalten müssen – bei Libertex liegt diese im Moment bei lediglich 200$.

Beachten Sie nur, dass nicht-elektronische Überweisungen einige Tage dauern können, bevor sie auf ihrem Konto gutgeschrieben worden.

Schritt 4: Dividenden Aktie kaufen

Raiffeisen Bank Overview

Sobald ihre erste Überweisung gutgeschrieben wurde, können Sie anfangen Aktien in ihrem Depot aufzunehmen. Wenn Sie vorhaben die Aktie der Raiffeisen Bank in ihrem Depot aufzunehmen, können Sie mit der Suchfunktion und unter der ISIN Nummer AT0000606306 finden.

Was versteht man unter Dividenden Aktien?

Dividenden Aktien

 

Wenn Sie eine Aktie an der Wiener Börse kaufen, werden Sie Teilhaber einer Aktiengesellschaft. Diese Gesellschaften werden nicht dazu verpflichtet ihren Aktionären eine Dividende auszubezahlen.

Für die Unternehmen macht es nur Sinn eine Dividende an die Anleger auszuzahlen, wenn mit diesem Kapital keine sinnvolle Investitionen getätigt werden können.

Es ist zwar Sinn und Zweck einer Aktiengesellschaft Gewinne für die Aktionäre zu erwirtschaften, dies muss aber nicht ausschließlich durch die Dividendenzahlung erreicht werden.

Es gibt daher einige Unternehmen, die den erwirtschafteten Gewinn lieber in lukrative Projekte investieren und damit auch einen Anstieg der Aktienpreise fördern.

Aber auch wenn die Aktiengesellschaft kein Interesse hat das erwirtschaftete Kapital wieder zu investieren, kann es sinnvoll sein, die Gewinne nicht an die Aktionäre auszubezahlen.

Es können Rücklagen geschaffen werden, mit denen das Unternehmen die Möglichkeit hat zu einem späteren Zeitpunkt sich an anderen Unternehmen zu beteiligen oder auch nur um sich unternehmensstrategische Optionen offen zu halten.

Generell zahlen also nur Aktiengesellschaften Dividenden aus, wenn Sie keine lukrativen Projekte geplant haben, in die es sich zu investieren lohnt.

Einige Unternehmen brüsten sich aber damit hohe Dividende auszuschütten, um damit die Investoren glücklich zu machen. Es gibt teilweise sogar Aktiengesellschaften, die trotz Verlusten Dividenden auszahlen.

Diese werden dann meistens aus Reserven der Vorjahre finanziert.

Warum lohnt es sich für Unternehmen Dividenden ausschütten?

Auf dem Aktienmarkt gilt die Höhe der Dividende als ein Faktor für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit eines Unternehmens.

Auch wenn die Auszahlung der Dividende eine Verminderung der Liquidität des Unternehmens darstellt, legen viele Unternehmen Wert auf eine hohe Dividendenauszahlung.

Die Höhe der Dividende wird von dem Vorstand der Aktionärshauptversammlung vorgeschlagen. Ob diese dann tatsächlich ausbezahlt wird, können die Aktionäre durch eine Abstimmung auf der Hauptversammlung entscheiden. Sie nehmen damit das Recht in Anspruch, dass sie als Aktionäre und dadurch als eigentliche Eigentümer des Unternehmens besitzen.

Theoretisch ist es auch möglich, dass die Aktionäre bei der Hauptversammlung mit einer einfachen Mehrheit eine andere Dividendenhöhe beschließen können.

Für den Investor bedeutet die Dividendenauszahlung eine zusätzliche Rendite zu dem steigenden Aktienkurs. Aus beiden kann ein Faktor berechnet werden, der Auskunft über die Performance einer Aktie geht.

Diese wird als Aktienrendite bezeichnet und wird prozentual zum Aktienpreis errechnet. Sobald eine Aktie eine Dividendenrendite von über 3 % erzielt, wird sie auch für kleine Investoren inter essant.

Dividenden Aktien Österreich

Österreichische FlaggeUnternehmen, die in den vergangenen 25 Jahren eine immer höhere Dividende ausbezahlt haben, werden als Dividenden Aristokraten bezeichnet.

In Österreich sind aktuell lediglich 4 Unternehmen auf dem Weg sich als Dividenden Aristrokraten bezeichnen zu dürfen, diese sind:

  • Vienna Insurance Group
  • OMV AG
  • UBM Development AG
  • AGRANA Beteiligungs-Aktiengesellschaft

Während die ersten drei lediglich 4 Jahre von dem begehrten Titel entfernt sind fehlen bei der AGRANA AG noch 6 Jahre um dem exklusiven Club beitreten zu können.

Bei näherer Betrachtung der verschiedenen Börsenmärkte fällt auf, dass es in den USA viel mehr Dividenden Aristokraten gibt als in Europa. Auch wenn an der Wiener Börse sich einige nationale Unternehmen durch hohe Dividenden Auszahlungen auszeichnen, scheinen die amerikanischen Aktiengesellschaften viel mehr Wert auf eine Dividendenauszahlung zu legen.

Auch 2020 befanden sich unter den zehn Unternehmen, die die höchsten Dividenden auszahlen, vier amerikanische Unternehmen.

An der Spitze der internationalen Dividenden Aktien steht das Kommunikationsunternehmen AT&T, dass eine Dividende in Höhe von 7,9 % im letzten Jahr ausgezahlt hat. Der Computergigant IBM hat eine Dividende von 6,10 % ausbezahlt und die Omnicom Group eine Dividende von 5,60 %.

Eine weitere Eigenheit der amerikanischen Aktiengesellschaften ist, dass sie Quartalsdividenden ausbezahlen. Während europäische Aktiengesellschaft die so genannte Dividendensaison beachten, schütten einige amerikanische Unternehmen mehrmals im Jahr eine Dividende aus.

Für die Aktienanleger heißt dies, dass sie mehrfach im Jahr in den Genuss einer Dividendenauszahlung kommen.

Dividenden Aktien Österreich – Alle Unternehmen in der Übersicht

Raiffeisen Bank

Raiffeisen Bank International AG

Raiffeisen LogoDie Raiffeisenbank International AG ist die zweitgrößte Bank in Österreich. Laut der Financial Times gehört sie zu den Top 1000 Weltbanken.

Sie belegt den Platz 125 in der Top-Liste. Die Bank entstand ursprünglich durch die Fusion der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG und der Raiffeisen International Bank Holding AG. In Österreich ist die Bank in erster Linie im Kommerz und Investmentbereich tätig.

In Zentral- und Osteuropa bietet Sie ihre Dienste als Universalbank an. Die Bank macht zum größten Teil ihren Umsatz mit Privatkunden und kleinen bis mittelständischen Betrieben.

In Österreich deckt sie den Markt mit Tochtergesellschaften ab, die die Bereiche Leasing, Akquisitionen, Vermögensverwaltung und Mergers abdecken.

Österreichische Post

Österreichische Post AG

Österreichische Post LogoDie Österreichische Post AG wurde 1999 gegründet und gilt als Nachfolgerin der gelben Post und dem Post Autodienst der Österreichischen Post und Telegrafenverwaltung.

Die Aktien des Unternehmens werden seit 2006 an der Wiener Börse gelistet.

Die Aktiengesellschaft erzielte 2020 einen Umsatz von 2.189,2 Millionen €. Das Ergebnis pro Aktie lag 2020 bei 1,75 €.

Im vergangenen Jahr beschäftigte das Unternehmen 22.966 Mitarbeiter. Die Österreichische Post AG beteiligt sich an internationalen Unternehmen in Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Deutschland, Tschechien, Kroatien, Montenegro, Serbien, Türkei, Slowakei und Ungarn.

Vienna Insurance Group

Vienna Insurance Group AG

Vienna_Insurance_Group_LogoDie Vienna Insurance Group AG  entstand 1824 und wurde erst 1994 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile 25.947 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von mehr als 10 Milliarden €.

Die Gruppe ist mittlerweile in mehr als 25 Ländern vertreten und erwirtschaftet mehr als die Hälfte der Prämien in den CEE Staaten.

Die Aktiengesellschaft wurde von der Rating Agentur Standard & Poors mit einem A plus ausgezeichnet und notiert im Prime Market der Wiener Börse.

OMV

OMV Aktiengesellschaft

OMV Aktie LogoDer integrierte Gaskonzern wurde 1956 gegründet. Das Unternehmen geht aus der sowjetischen Verwaltung hervor, die von der Besatzungsmacht kontrolliert wurde.

Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile mehr als 20.000 Arbeiter und einen Umsatz von fast 25 Milliarden € im Jahr.

Der größte Aktionär des Unternehmens ist die Österreichische Beteiligungs AG, die 31,5 % der Aktienanteile besitzt. Die Aktiengesellschaft ist unter anderem mit 75 % an der Borealis AG in Wien beteiligt, mit 51 % an der Gas Connect Austria GmbH und mit 51 % an der OMV Petrom SA.

BAWAG

BAWAG Group AG

BAWAG LOgoDie BAWAG AG ist ein österreichisches Kreditinstitut, dass am 18. Dezember 2000 gegründet wurde. Es entstand durch die Fusion der Bank für Arbeit und Wirtschaft und der Österreichischen Postsparkasse. Gemessen an der Bilanzsumme ist die Aktiengesellschaft die viertgrößte in Österreich.

Sie beschäftigt mehr als 3000 Mitarbeiter und erzielt eine Bilanzsumme von mehr als 45 Milliarden €.

Die Bank ist 100-prozentiger Aktienbesitzer der easybank, der Sparda Bank in Wien und der Österreichischen Verkehrskreditbank. Außerdem ist die Aktiengesellschaft an der Bausparkasse Wüstenrot, der Kontrollbank und der Wiener Börse beteiligt.

UBM

UBM Development AG

ubm_development_logoDie UBM Development AG ist ein Immobilienentwickler mit Sitz in Berlin. Die Aktiengesellschaft hat sich auf Immobilien in den europäischen Metropolen konzentriert. Sie entstand 1873 aus der Union Baumaterialien Gesellschaft und wird an der Wiener Börse seit 1873 gelistet.

Das Unternehmen gilt als der zweitgrößte Ziegelhersteller Österreichs und bedient einen Anteil von mindestens 30 % des Marktes.

Das Unternehmen konzentriert sich auf Immobilien im Hotel, Büro und Wohnbereich. Dabei werden besonders Immobilien in den drei Kernmärkten Österreich, Deutschland und Polen bedient. 61,2 % der Aktien der UBM befinden sich im Streubesitz.

CA Immo

CA Immobilien Anlagen AG

CA Immobilien LogoDie CA Immobilienanlagen AG ist eine Immobiliengesellschaft, die sich ausschließlich mit Gewerbeimmobilien beschäftigt.

Der Umsatz wird aus der Vermietung, dem Verkauf und der Entwicklung dieser Immobilien erzielt. Die Aktiengesellschaft bewirtschaftet Bestandsimmobilien und entwickelt besonders in der Bundesrepublik Deutschland neue Immobilien. Mit 382 Mitarbeitern setzt das Unternehmen über 200 Millionen € im Jahr um.

Die Aktien des Unternehmens werden seit 1988 an der Wiener Börse im Prime Market gehandelt.

AMAG

AMAG Austria Metall AG

AMAG AktieDie AMAG Austria Metall AG ist einer der größten Aluminiumhersteller in Österreich. 1985 entstand die eigentliche Aktiengesellschaft, die erst seit 2011 an der Börse gehandelt wird.

Mit mehr als 1900 Mitarbeitern wird ein jährlicher Umsatz von mehr als 1,1 Milliarden Euro erzielt. Seit der Umstrukturierung im Jahr 1990 werden sechs Konzernbereiche des Unternehmens einzeln gelistet.

AGRANA

AGRANA Beteiligungs-Aktiengesellschaft

Agrana AktieDie AGRANA Beteiligungs-Aktiengesellschaft ist ein Nahrungsmittel und Industriegüter Konzern, der besonders durch die Marke Wiener Zucker bekannt geworden ist.

Die Aktiengesellschaft konzentriert sich auf die industrielle Herstellung von Fruchtsaftkonzentrat, Stärke, Bio-Ethanol und Zucker. Das Unternehmen wurde 1988 als Dachgesellschaft für die Österreichische Zucker- und Stärkeindustrie gegründet.

Die Aktien des Unternehmens werden seit 1991 an der Wiener Börse gehandelt. Die Aktiengesellschaft beteiligt sich unter anderem in Rumänien, Ungarn, der Slowakei und in Tschechien. Im Moment befinden sich nur 18,92 % der Aktienanteile im Streubesitz.

Wienerberger

Wienerberger AG

Wienerberger LogoDie Wienerberger AG ist einer der größten Ziegelproduzenten der Welt. Die Aktiengesellschaft stellt Ziegel in 29 Ländern und 200 Werken her.

Mit fast 17.000 Mitarbeitern wird ein jährlicher Umsatz von über 3,5 Milliarden € erzielt. Das Unternehmen wurde schon 1819 von Alois Miesbach gegründet und bietet schon seit 1869 Aktien an der Wiener Börse an.

In den letzten Jahren hat das Unternehmen besonders in den Geschäftsbereichen Renovierung und Infrastruktur investiert, um sich von dem konjunktursensiblen Bereich der Neubauten unabhängig zu machen.

Lohnt es sich in Dividenden Aktien Österreich 2021 zu investieren?

Neben dem Preisanstieg der Aktienpreise profitieren Anleger auch von den Dividendenauszahlungen.

Einige Aktiengesellschaften zahlen bis zu 7 % jährlich an Dividenden aus. Davon können natürlich auch die Anleger profitieren, die im Besitz dieser Aktien sind.

Auch in diesem Jahr werden die Aktiengesellschaften wieder Dividenden auszahlen, solange es die Gewinne zulassen. Auch Sie können davon profitieren, wenn Sie einen der Aktien Aristokraten in Ihren Aktiendepot aufnehmen.

Das folgende Beispiel der OMV Aktie, die vergleichsweise wenig Dividende ausschüttet zeigt wie sich mehrere Dividende Aktien im Depot positiv auf den passiven Cashflow auswirken können:

  • Wurden bereits im Jahr 2001 für 1000€ Aktien der OMV AG erworben wäre man heute im Besitz von  ~102 Anteilen mit dem Gegenwert von 4661€.
  • Nicht nur hätte sich der Wert des Investments um 366% gesteigert, innerhalb der Zeit hätte man auch über 2000€ Dividenden erhalten.
  • Der Gesamtgewinn von einer einmaligen Investition von 1000€ beläuft sich auf über 5600€ ohne zusätzliche Einzahlungen oder weitere aktive Maßnahmen.

Dividendenkalender Österreich

NameKursRenditeDividendeDatum
 Andritz AG€ 39.581.26%0.50 €24.03.2021
 AT & S Austria Tech. & Syst. AG€ 25.200.99%0.25 €08.07.2021
 BAWAG Group AG€ 43.161.05% –   €02.03.2022
 CA Immobilien Anlagen AG€ 36.402.75%1.00 €06.05.2021
 DO & CO AG€ 72.600.00% –   €15.07.2021
 Erste Group Bank AG€ 28.452.64%0.75 €19.05.2021
 Immofinanz AG€ 16.900.00% –   €18.06.2021
 Lenzing AG€ 110.800.00% –   €14.04.2021
 Mayr-Melnhof Karton AG€ 177.001.81%3.20 €28.04.2021
 Oesterreichische Post AG€ 36.105.76%2.08 €15.04.2021
 OMV Aktiengesellschaft€ 44.303.95%1.75 €02.06.2021
 Raiffeisen Bank Inter. AG€ 18.180.00% –   €22.04.2021
 S IMMO AG€ 18.043.88%0.70 €30.04.2021
 Schoeller-Bleckmann Oilf. Equ. AG€ 42.502.82%1.20 €29.04.2021
 Telekom Austria AG€ 6.563.51%0.23 €31.05.2021
 UNIQA Insurance Group AG€ 6.472.78%0.18 €31.05.2021
 Verbund AG€ 66.151.04%0.69 €20.04.2021
 Vienna Insurance Group AG€ 23.154.97%1.15 €21.05.2021
 voestalpine AG€ 35.180.57%0.20 €07.07.2021
 Wienerberger AG€ 30.381.97%0.60 €04.05.2021

Ein Blick auf den Dividendenkalender zeigt, dass es durchaus möglich ist ein Aktiendepot anzulegen, dass jeden Monat mindestens eine Dividendenauszahlung garantiert.

Wenn Sie ihr Aktiendepot auf die Auszahlungen von Dividende auslegen, können Sie monatliche Dividendenauszahlungen erzielen. Sie dürfen dabei aber nicht vergessen, dass Sie auch an dem Anstieg des Aktienwerts der Unternehmen profitieren.

Gebühren beim Kauf von Dividenden Aktien Österreich

Um einen authentischen Vergleich ziehen zu können gehen wir von einer Investition von 1000€ in Dividenden Aktien aus, die Position wird ohne Kursdifferenzen einige Tage lang gehalten und im Idealfall entweder nie oder erst nach vielen Jahren wieder verkauft.

eToroFlatexLibertexHellobankDadat
Kontogebührenkostenlos0,1%Kostenlos12,50€ pro Depot0,75%
Einzahlungkostenloskostenloskostenloskostenloskostenlos
Orderkostenkostenlos5,90€je. 2,20€ + spreadab 4,95€3,90€ zzgl. 0,25%
Auszahlung5$0€0€ab 4,95€3,90€ zzgl. 0,25%
Gesamt5€6,90€ ~6,60€ ~ 22,50€ ~17,50€

Mit Online Brokern wie eToro kann man schon ab 0% Gebühren in ausgewählte Aktien investieren. Hier geht’s zum Angebot.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

Dividenden Aktien Österreich – Geld investieren und Geld verdienen

Dividenden Aktien ÖsterreichNach einer genauen Analyse werden Sie feststellen, dass es sich lohnt in Aktien an der Wiener Börse zu investieren.

Eine Anlagestrategie kann es sein, sich mit Aktien einzudecken, die jährlich attraktive Dividenden auszahlen.

Sie können sich dabei an den Dividenden Aristokraten orientieren, die in den letzten Jahren immer bessere Dividenden ausgezahlt haben.

Dadurch können alleine durch die Dividendenauszahlungen Renditen von bis zu 7 % erzielt werden.

Was sind Dividenden Aktien?

Lohnen sich Dividenden Aktien?

Sind Dividenden Aktien eine kurzfristige Anlageform?

Welches ist die beste Dividenden Aktie für Österreich?

Ich bin Aktienenthusiastin seit 2009 und Chefredakteurin bei aktienkauf.at. In meiner Freizeit gehe ich gerne in die Berge rund um meine Heimatstadt Wien.