Ethereum Classic kaufen Österreich 2021: investieren oder nicht? Erklärungen & Anleitung für den ETC Kauf

Ethereum Classic CoinBei Ethereum Classic handelt es sich um die ursprüngliche Blockchain von Ethereum.

Ethereum Classic und auch Ethereum teilten sich vor der Hard Fork (Juli 2016) denselben Blockchaineintrag.

Das ist auch der Grund, wieso das Design sowie die Funktionalitäten der Netzwerke in ihrem Wesen identisch sind. Die im Juli 2016 stattgefundene Hard Fork hat im Prinzip eine Spaltung der Blockchain in Ethereum wie Ethereum Classic vorgenommen und sogleich auch die Community in zwei Lager geteilt.

Viele Entwickler blieben bei Ethereum, sodass zu Beginn die Community von Ethereum Classic deutlich kleiner als gedacht ausfiel.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

Was ist Ethereum Classic?

ETC kaufen Österreich

Für all jene, die noch etwas unsicher sind, wie das mit Kryptowährungen und den dahinter befindlichen Plattformen so funktioniert, eine kurze Erklärung: Ethereum ist die öffentliche Open Source Software-Plattform, die entwickelt wurde, um Smart Contract Funktionen zu unterstützen.

Ether, die Kryptowährung, wird im Netzwerk als Währung verwendet, um in weiterer Folge Transaktionen verarbeiten zu können. Das Netzwerk ermöglicht den Entwicklern übrigens auch, dass man dezentralisierte Smart Contract-Anwendungen erstellen kann. So laufen Tether wie auch Augur auf dem Netzwerk von Ethereum.

Das sogenannte Smart Contract-Konzept spielt auch eine wesentliche Rolle, damit in weiterer Folge der Unterschied zwischen Ethereum und Ethereum Classic verstanden wird. Smart Contract ist eine Vereinbarung zwischen zwei Parteien, die in einem Code festgeschrieben wird; hier werden Bedingungen festgelegt, die von beiden Parteien zu erfüllen sind, sodass es zur Ausführung des Kontrakts kommen kann.

Wurden die Bedingungen erfüllt, kommt es zur Verarbeitung wie Ausführung des Kontrakt von der Blockchain aus – eine Überprüfung durch einen Dritten ist nicht erforderlich. Mit der Verbindung einer Unveränderlichkeit in der Blockchain und dem Open Source-Design sind Smart Contracts durchaus eine Chance für ausgesprochen viele Unternehmen, die sich hier auf neuen Beinen positionieren wollen. Denn mit dieser Variante kann man letztlich ganze Branchen revolutionieren.

Vitalik Buterin hat Ethereum zum ersten Mal gegen Ende 2013 erwähnt. Damals argumentierte er, Bitcoin würde eine völlig andere Programmiersprache benötigen, um sodann Aufgaben völlig automatisiert ausführen zu können, sodass in weiterer Folge auch Entwickler die Anwendungen auf der Blockchain erstellen könnten. Die Idee, die Buterin präsentierte, stieß in der Bitcoin-Community aber auf keine Gegenliebe, sodass Ethereum im Jahr 2014 gegründet werden musste.

Mit der Schaffung der „dezentralen autonomen Organisation“kurz: DAO -, wurde eine dezentralisierte Finanzierungsplattform ins Leben gerufen, die völlig auf der Community basierte. Die Community war es auch, die die Entwicklung der Anwendungen finanzierte und bei Erfolg sodann die Gewinnbeteiligung erhalten sollte. Der Aufbau erfolgte auf der Blockchain von Ethereum.

Von Ethereum zu Ethereum Classic

ETH zu ETC

Der gesamte Prozess kann mit einem Venture Capital-Unternehmen verglichen werden, bei der das Kapital aus dem Crowdsourcing stammt und nicht das Management über Projekte entscheidet, sondern die Mitglieder. So erlaubt es die DAO, dass die Token-Inhaber die Investitionsentscheidungen treffen, sodass die Geldmittel an die Projekte verteilt werden, die über 20 Prozent des Supports der Community erhalten haben.

Immer wieder wurden Sicherheitsmängel bekannt, auf die etwa auch im Juni 2016 hingewiesen wurden. Genau eine solche Sicherheitslücke war es auch, die dazu führte, dass Ethereum Classic eingeführt wurde. Denn Hacker konnten mehrere Schwachstellen ausnutzen und Ether im Wert von 50 Millionen US Dollar stehlen – zum damaligen Zeitpunkt waren das 11,5 Millionen Coins. Da die gestohlenen Coins der 28-tägigen Haltefrist unterlagen, konnte die Community den Fork vornehmen, um sodann die illegale Transaktion rückgängig zu machen.

Das Rückgängigmachen sorgte für eine Spaltung der ideologischen Linien. Denn viele Teilnehmer sprachen sich dafür aus, den Diebstahl zu akzeptieren und nichts zu tun. Denn so würde garantiert bleiben, dass die Blockchain frei von Manipulationen bleiben würde. Eine Spaltung der Blockchain, um den Hackerangriff rückgängig zu machen, wurde als moralisches Risiko gesehen, das für weitere Hard Forks sorgen könnte.

Am 15. Juli 2016 sprachen sich sodann 87 Prozent für Hard Fork aus – jedoch ist anzumerken, dass gerade einmal nur 5,5 Prozent aller Ether-Besitzer an der Umfrage teilgenommen haben.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

Ethereum Classic Kurs

Ethereum Classic Kurs

Nach Markteinführung von Ethereum Classic lag die Kryptowährung bei unter 2 US Dollar. Ein erster Höhenflug konnte Mitte 2017 beobachtet werden – ausgelöst durch den immer stärker werdenden Kryptomarkt. Denn 2017 konnte der Bitcoin für einen enormen Bullenrun sorgen und innerhalb eines Jahres von rund 1.000 US Dollar auf fast 20.000 US Dollar steigen. Der Bullenrun ließ viele andere Kryptowährungen ebenfalls neue Allzeithochs schreiben – so auch Ethereum Classic. Am 14. Januar 2018 lag Ethereum Classic bei 44,34 US Dollar. Anfang November 2017 befand sich die Kryptowährung noch im Bereich der 15 US Dollar.

Doch der Höhenflug endete abrupt: Ein Jahr später lag Ethereum Classic wieder bei unter 5 US Dollar – der Bitcoin hatte mit seinem Bullenrun nicht nur für Rekorde gesorgt, sondern mit seinem Absturz, der den Preis innerhalb von Minuten in Richtung 10.000 US Dollar sinken ließ, den gesamten Markt in die Tiefe mitgerissen. Ende 2018, ein Jahr nach dem Allzeithoch des Bitcoin, lag dieser bei rund 3.000 US Dollar.

Anfang des Jahres 2020 gab es dann ein Comeback – Ethereum Classic stieg auf einmal auf über 11 US Dollar. Aber der Beginn der Coronavirus-Pandemie sorgte auch für einen herben Rückschlag am Kryptomarkt: es ging wieder unter 5 US Dollar.

Doch im weiteren Jahresverlauf gab es immer wieder Ansätze nach oben – und mit Beginn des Jahres 2021 folgte dann letztlich der Durchbruch von Ethereum Classic. Lag der Preis der Kryptowährung noch am 25. April 2021 bei 29 US Dollar, so wurde am 6. Mai 2021 das Allzeithoch bei 167 US Dollar aufgestellt.

Blickt man von Mitte Mai 2021 365 Tage zurück – also auf Mitte Mai 2020 -, so liegt das Plus bei 1594 Prozent! Innerhalb der letzten 30 Tage, gesehen ab Mitte Mai 2021, konnte der Preis von Ethereum Classic um 421 Prozent steigen.

Die Marktkapitalisierung beträgt 13.539.325.614 US Dollar. Damit befindet sich Ethereum Classic auf Platz 16 im Ranking der Kryptowährungen laut Marktkapitalisierung.

Ethereum Classic in Österreich kaufen oder nicht:  Vor und Nachteile

Vorteile

  • Nicht veränderte Version der Original Ethereum Blockchain
  • Stark unterbewertete Kryptowährung
  • Realistisches Anwendungsszenario
  • Sehr große potenzielle Zielgruppe

Nachteile

  • Allgemeines Investment Risiko
  • Keine große Community
  • Bedeutungsverlust gegenüber Ethereum

Ethereum Classic und Ethereum unterscheiden sich kaum – hier geht es in erster Linie um die Ideologie dahinter. Jedoch ist anzumerken, dass Ethereum Classic noch lange nicht dieselbe Community-Größe wie Ethereum hat; zudem liegt auch Ethereum Classic bei der Marktkapitalisierung sowie beim Preis noch weit hinter Ethereum.

Jedoch mag Ethereum Classic bereits eine namhafte Kryptowährung sein, die durchaus das Potential hat, noch mehr in die Mitte der Gesellschaft rücken zu können.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

Die besten Broker zum Ethereum Classic Kauf in Österreich

Ethereum Classic kaufen bei eToro

eToro Logo

Ist man der Meinung, man möchte mit Kryptowährungen arbeiten, so wird man feststellen, dass man erst einmal einen Zugang benötigt. Dieser wird entweder von einer Kryptobörse hergestellt, um sodann Coins kaufen zu können, oder von einem Online Broker, um mit dem Preis zu spekulieren.

Wichtig ist, dass man sich mit den diversen Angeboten, die im Netz angeboten werden, auseinandersetzt. Dabei sollte man aber im Vorfeld sich selbst die Frage stellen, was einem persönlich wichtig ist. Möchte man langfristig investieren oder nur mit dem Preis spekulieren? Will man einen Zugriff auf andere Assets haben oder genügt es, ausschließlich in Kryptowährungen investieren zu können? Nur dann, wenn man für sich selbst in Erfahrung bringen konnte, was einem wichtig ist, mag es möglich sein, im Zuge des Vergleichs den für sich passenden Broker finden zu können.

Im Zuge jeden Vergleichs wird man auf den Namen eToro stoßen. Dabei handelt es sich um einen Online Broker, der auch die Dienste einer Kryptobörse zur Verfügung stellt. Das heißt, über eToro spekuliert man mit der Preisentwicklung der digitalen Währung, kann aber auch Coins kaufen und in die interne Wallet transferieren. eToro punktet mit einem breiten Angebot – so gibt es hier neben Kryptowährungen auch Aktien wie Rohstoffe, Devisen und Metalle.

Folgt man den Erfahrungs- und Testberichten, so überzeugt eToro auf ganzer Ebene, sodass hier letztlich sogar eine Empfehlung ausgesprochen werden kann.

Anmeldung bei eToro Österreich

eToro Registrierung

Die Anmeldung ist innerhalb weniger Augenblicke abgeschlossen. Das liegt vor allem an dem Umstand, dass eToro zu Beginn kaum Daten benötigt. Der neue Nutzer muss lediglich seinen Vor- wie Nachnamen, eine gültige E-Mail-Adresse sowie einen Benutzernamen und ein Passwort angeben. Anzumerken ist, dass man beim Passwort darauf achten sollte, Groß- wie Kleinbuchstaben, Ziffern und auch Sonderzeichen zu verwenden. Das erhöht die Sicherheit.

Aufgrund der Tatsache, dass die Anmeldung hier selbst einen Anfänger vor keine Schwierigkeiten stellen wird, da es sich um ein selbsterklärendes Formular handelt, beweist eToro schon zu Beginn, ein Anbieter für Neulinge zu sein.

Wurde die Anmeldung abgeschlossen, so geht es um die erste Einzahlung.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

Einzahlung bei eToro

eToro Einzahlung

eToro punktet hier mit einer wahren Vielfalt. So kann man sein Konto entweder mit Banküberweisung aufladen oder die Kreditkarte nutzen, ein eWallet verwenden oder sich für den Dienst PayPal entscheiden. Vor allem PayPal mag hier hervorstechen. Der Online Bezahldienst ist nämlich eine Seltenheit in der Branche der Online Broker wie Kryptobörsen.

Aufgrund der Tatsache, dass eToro hier eine Vielfalt an unterschiedlichen Bezahlmethoden anbietet, wird man mit Sicherheit die favorisierte Variante für sich finden können.

Bei anderen Online Brokern ist oft ein Kompromiss einzugehen, da hier entweder die Banküberweisung oder die Zahlung per Kreditkarte erlaubt wird – andere Zahlungsmethoden stehen nicht zur Verfügung.

Je nach gewählter Einzahlungsmethode steht das Geld dann sofort (Kreditkarte und PayPal) oder nach zwei bis vier Werktagen (Banküberweisung) am Konto zur Verfügung.

Ethereum Classic kaufen Österreich

Ethereum Classic kaufen Österreich

Möchte man Ethereum Classic über eToro kaufen, so ist die Kryptowährung über das Suchfeld zu suchen – entweder per „Ethereum Classic“ oder mit der Abkürzung „ETC“. Danach ist anzugeben, wie viele Coins man kaufen will – eToro errechnet dann den Betrag, der für die Coin-Menge bezahlt werden muss.

Man kann aber auch die zu investierende Menge angeben und schon erhält man die Info, wie viele Coins man dafür bekommt. Nach Bestätigung der Transaktion wird die Coin-Menge in die interne Wallet transferiert.

Mit Klick auf „X2“ entscheidet man sich für die Preisspekulation. In diesem Fall erwirbt man keine Coins der digitalen Währung Ethereum Classic.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

Ethereum Classic kaufen als Zahlungsmittel

So auch, wenn es darum geht, Ethereum Classic als Zahlungsmittel einsetzen zu wollen. Natürlich wird der Großteil der Online Shops Ethereum akzeptieren bzw. anbieten, dass man mit Bitcoin bezahlen kann, aber das heißt nicht, dass man Ethereum Classic nicht doch als Zahlungsmittel einsetzen kann. Denn steigt das Interesse an digitalen Währungen bzw. auch an Ethereum Classic, so steigt die Chance, dass die Kryptowährung auch demnächst häufiger im Handel eingesetzt werden kann.

Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es nur wenige Anbieter, die Kryptowährungen akzeptieren bzw. in diesem Fall anbieten, dass man mit Ethereum Classic bezahlen kann. Das ist auch der Grund, wieso das vorwiegende Interesse in Richtung Wertanlage wie Spekulation geht.

Ethereum Classic kaufen als Wertanlage

Berücksichtigt man den bisherigen Kursverlauf und geht davon aus, dass der Kryptomarkt noch an Stärke zulegen wird, dann mag Ethereum Classic durchaus eine zu empfehlende Wertanlage darstellen. Wie man in Ethereum Classic investieren sollte? Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Man investiert eine Einmalsumme und wartet ab, dass der investierte Betrag sodann steigt – oder man investiert regelmäßig und erzielt so eine Durchschnittsrendite.

Kryptowährungen konnten in den letzten Jahren für Furore sorgen – und seit Anfang 2021 ist das Interesse noch mehr gestiegen, da hier der richtige Turbo gezündet wurde. Lag der Bitcoin noch im März 2020 bei rund 4.000 US Dollar, so stieg er im März 2021 auf über 60.000 US Dollar; Ethereum lag im März 2020 bei rund 130 US Dollar – Mitte Mai musste man für einen digitalen Coin bereits 4.300 US Dollar bezahlen.

Wie ETC in Österreich kaufen – verschiedene Möglichkeiten

Um Coins der Kryptowährung kaufen zu können, stehen diverse Möglichkeiten zur Verfügung, die sich im großen und ganzen nicht vom Kauf von Ethereum, Dogecoin oder IOTA unterscheiden.

ETC kaufen PaypalETC kaufen KreditkarteETC kaufen SofortüberweisungETC kaufen Überweisung

Ethereum Classic kaufen mit PayPal

Paypal LogoSehr beliebt mag die Nutzung von PayPal sein. Hier handelt es sich um einen Online Bezahldienst, der Überweisungen in Echtzeit durchführt. Echtzeitüberweisungen sind bei Kryptowährungen besonders ratsam, da hier immer wieder starke Preisbewegungen möglich sein können – wer hier mitunter zwei bis drei Tage warten muss, bis das Geld am Konto zur Verfügung steht, dem entgeht mit viel Pech ein gewinnbringender Bullenrun.

Jedoch ist anzumerken, dass PayPal nicht von jedem Anbieter akzeptiert wird. Wer ausschließlich mit dem Dienst arbeiten will, muss daher im Vorfeld überprüfen, ob PayPal überhaupt angeboten wird.

Hat man übrigens noch kein PayPal-Konto, so kann man sich jederzeit registrieren. Der Registriervorgang dauert nur ein paar Augenblicke.

Ethereum Classic kaufen mit Kreditkarte

Bitcoin kaufen mit KreditkarteGeht es nur darum, in Echtzeit Überweisungen durchführen zu können, so kann man auch die Kreditkarte verwenden. Online Broker wie Kryptobörsen akzeptieren in der Regel die Nutzung der Kreditkarte. Hier ist nur darauf zu achten, dass man auch die Kreditkarte von der Kreditkartenfirma hat, die vom Online Broker bzw. der Börse akzeptiert wird.

Wird nur die VISA Kreditkarte erlaubt, so kann man mit Diners Club oder MasterCard keine Einzahlung vornehmen.

Wichtig ist, dass man sein Limit nicht überschreitet bzw. im Vorfeld in Erfahrung bringt, ob die Nutzung der Kreditkarte kostenlos möglich ist oder ob hier Gebühren anfallen. Einige Anbieter verlangen nämlich Gebühren, wenn mit der Kreditkarte bezahlt wird.

Ethereum Classic kaufen mit Sofortüberweisung

Bitcoin kaufen per ÜberweisungEine weitere Alternative, die garantiert, dass das Geld sofort am Konto zur Verfügung steht: die Sofortüberweisung. Der Vorteil, wenn man sich für die Sofortüberweisung entscheidet? Man benötigt kein Extra-Konto wie bei PayPal, sondern greift hier auf sein Bankkonto zu.

Jedoch gilt auch hier, dass der Dienst nicht immer zur Verfügung steht – das heißt, wer mit Sofortüberweisung arbeiten will, muss im Vorfeld überprüfen, ob der Broker diese Variante zur Einzahlung überhaupt zur Verfügung stellt oder nicht. In der Regel fallen bei der Nutzung der Sofortüberweisung keine Gebühren an.

Ethereum Classic kaufen per Überweisung

BanküberweisungZuletzt gibt es noch die klassische Banküberweisung. Hier benötigt man aber Geduld. Das Geld steht nämlich erst nach zwei bis vier Werktagen zur Verfügung. Eignet sich die Banküberweisung für schnelle Investitionen? Nein.

Aber die Banküberweisung mag eine Option sein, wenn es um das regelmäßige Einzahlen auf das Konto bzw. um das regelmäßige Investieren geht.

Wer etwa eine Art Sparplan verfolgt, der kann hier sehr wohl mit dem Bankkonto arbeiten.

Möchte man aber innerhalb kürzester Zeit in Ethereum Classic investieren, weil man meint, der Preis steigt, so ist es besser, dass man eine Bezahlvariante nimmt, die eine Echtgeldtransaktion ermöglicht.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

Ethereum Classic Neuigkeiten und Nachrichten

Ethereum befindet sich im Höhenflug – zieht nun Ethereum Classic nach? Die Möglichkeit besteht! Vor allem, wenn man auf die letzten sieben Tage blickt (ausgehend von Mitte Mai 2021): Ethereum stieg um 33,2 Prozent, Ethereum Classic um 62,8 Prozent.

Ethereum Classic mag auch immer wieder die Alternative zu Ethereum werden. Ist einem Ethereum zu teuer geworden, so wird man wohl mit Ethereum Classic spekulieren wollen.

Mining in Österreich – lohnt sich Ethereum Classic Mining?

Das Mining mag heutzutage nicht mehr so interessant wie vor einigen Jahren sein. Das liegt vor allem an den steigenden Stromkosten. Eine Möglichkeit, die mitunter ins Auge gefasst werden könnte, ist die Teilnahme an einem Mining Pool. Wer jedoch spekulieren will, der sollte ausschließlich Coins kaufen und sich gegen das Mining entscheiden.

Ethereum Classic vs. Ethereum – Wo liegen die Unterschiede?

Natürlich mag es zu Beginn die ideologische Debatte gewesen sein, die den Unterschied zwischen Ethereum und Ethereum Classic erklären konnte. Denn auf funktionaler Ebene gab es zu Beginn keinerlei Unterschiede – auch heute gibt es nur sehr wenige Unterschiede. Dennoch ist es wichtig, sich damit auseinanderzusetzen, wenn es um die Frage geht, ob man sich lieber mit Ethereum oder Ethereum Classic auseinandersetzen soll.

Anzumerken ist, dass einige Unterschiede qualitativer Natur sind. So genießt das Netzwerk von Ethereum etwa eine sehr starke Unterstützung durch die im Hintergrund agierende Enterprise Ethereum Alliance. Hier gibt es über 200 Mitglieder – darunter die Citigroups, Citibank, Accenture, JP Morgan sowie Intel, FedEx und Microsoft wie VMWare.

Beruft man sich auf die Daten, so bemerkt man recht schnell, dass Ethereum Classic hier noch weit davon entfernt ist, in die Fußstapfen von Ethereum zu treten. Denn laut Marktkapitalisierung liegt Ethereum auf dem zweiten Platz – Ethereum Classic liegt auf Platz 17 und bewegt sich damit nur wenig hinter Stellar, Chainlink & Litecoin.

Dennoch hat Ethereum Classic Potential. Man sollte also nicht nur seine Blicke auf Ethereum richten, sondern mitunter auch in Richtung Ethereum Classic.

Ethereum Classic oder Ethereum kaufen?

Beide Kryptowährungen haben das Potential, in absehbarer Zeit noch weitere Preissteigerungen erleben zu können. Ethereum Classic liegt aktuell bei über 100 US Dollar, Ethereum bei über 4.300 US Dollar. Aufgrund der Tatsache, dass sich die Kryptowährungen sehr ähnlich sind, mag es a) entweder eine ideologische Frage oder b) eine Frage des Preises sein.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

Ethereum Classic Wallet für Österreich notwendig?

Nur dann, wenn man Coins der Kryptowährung erwirbt, ist eine Wallet notwendig. Für die Preisspekulation benötigt man kein digitales Portemonnaie.

Gebühren und Kosten beim ETC Kauf Österreich

Was auch immer Ihr Profil als Ethereum Classic-Investor ist, Kommissionen und Gebühren müssen immer evaluiert werden, da sie am Ende Ihre potenziellen Gewinne behindern können. Aus diesem Grund bieten Ihnen Qualitäts- und seriöse Broker wie eToro an, reduzierte Kommissionen für jeden Kryptowährungskauf und -verkauf zu zahlen.

Tatsächlich haben Sie gerade bei eToro, wenn Sie nicht nur in Ethereum Classic investieren wollen, die Möglichkeit, Anteile von einem Index zu kaufen, der direkt mit Kryptowährungen verbunden ist. Dies ist sicherlich ein guter Weg, um Ihre Investitionen in den Kryptowährungsmarkt zu diversifizieren.

Nachfolgend haben wir einen Vergleich zusammengestellt, mit welchen zusätzlichen Kosten Sie bei einer Geldanlage von 1000€ in Kryptowährungen sollten:

eToroLibertexKrakenCoinbaseCapital.com
KontogebührenkostenloskostenlosKostenlosKostenlosKostenlos
Einzahlungkostenloskostenloskostenloskostenloskostenlos
Handelsgebühren0,75%0,5 – 8%3,75 + 0,25%3,99%Spread based
Auszahlung5$0€0€0,15€0€
Gesamt12,50€ ~50€ ~40,00€  ~40,15€ ~80€

Mit Online Brokern wie eToro kann man schon ab 0% Gebühren in ausgewählte Aktien investieren. Hier geht’s zum Angebot.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

Ethereum Classic kaufen 2021 – Ethereum Classic Prognose Österreich

Ethereum Classic Prognose ÖsterreichDas kurzfristige Ziel ist mit 180 US Dollar festgelegt.

Auf lange Sicht gesehen stehen die Chancen aber durchaus gut, dass Ethereum Classic sogar über die 200 US Dollar-Hürde springen könnte.

Da der Kryptomarkt mit der Zeit wohl an Stärke zulegen wird, könnnte auch Ethereum Classic zulegen.

Die Entscheidung zwischen Ethereum und Ethereum Classic fällt dennoch schwer, da es sich hierbei eher um eine Glaubensfrage handelt als um eine Handfeste Investitionsentscheidung auf Basis von validen Kennzahlen.

Unsere Empfehlungen zum Ethereum Classic Kauf

Ethereum Classic ist eine im Höhenflug befindliche Kryptowährung. Wer also eine Alternative zu Bitcoin und Co. sucht, sollte sich hier intensiver mit dieser digitalen Währung auseinandersetzen.

Sie sollten sie auf jeden Fall berücksichtigen, wenn Sie sich für den Kauf von Ethereum Classic oder einer anderen Kryptowährung entscheiden:

  • Machen Sie sich damit vertraut was Kryptowährungen sind und wie sie funktionieren.
  • Informieren Sie sich über die aktuellen Technologien, die Sie kaufen müssen (z.B. E-Wallets).
  • Entscheiden Sie selbst, welche Zukunftschancen Sie für Ethereum Classic & Co. sehen und ob Sie entsprechend kurz-, mittel- oder langfristig investieren wollen.
  • Überprüfen Sie die Kursentwicklung und den aktuellen Stand des Kryptowährungsmarktes.
  • Wählen Sie den besten Broker zum Kauf von Kryptowährungen (z.B. eToro), mit dem Sie schnell, günstig und sicher handeln können.
  • Bewahren Sie Ihre Kryptowährungen sicher auf!

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

Gibt es einen Unterschied zwischen Ethereum Classic und Ethereum?

Wird Ethereum Classic genauso erfolgreich wie Ethereum werden?

Sollte man in Ethereum Classic investieren?

Ist Ethereum Classic als Zahlungsmittel zu gebrauchen?

Wie kann man Ethereum Classic in Österreich kaufen?

Ich bin Aktienenthusiastin seit 2009 und Chefredakteurin bei aktienkauf.at. In meiner Freizeit gehe ich gerne in die Berge rund um meine Heimatstadt Wien.