Immofinanz Aktie kaufen Österreich: Aktienkurs, Analyse & Entwicklung 2021

Immofinanz LogoImmer mehr Investoren entscheiden sich dazu in Aktien zu investieren. Die Wiener Börse bietet dafür sehr viele Aktienwerte an, mit denen auch Kleinanleger sehr gute Renditen erzielen können.

Die Immofinanz AG ist ein gewerblicher Immobilienkonzern und gehört sicher zu einer der interessantesten Aktienwerte auf dem österreichischen Markt und im ATX.

Das Unternehmen bietet in erster Linie auf den wichtigsten europäischen Märkten Büroflächen an. Dabei konzentriert sich das Unternehmen mit der Marke myHive in erster Linie auf Büroflächen in den Hauptstädten der Europäischen Union.

Die besten Broker für den Kauf der Immofinanz Aktie Österreich

Immofinanz Geschäftsmodell?

Immofinanz Aktie

Der Immobilienkonzern beschäftigt sich in erster Linie um die Bewirtschaftung und Entwicklung von Büro-und Einzelhandelsimmobilien. Dafür werden Objekte in den wichtigsten Hauptstädten der europäischen Union ausgewählt, so wurde beispielsweise der größte Office Tower in Polens Hauptstadt Warschau von der Immofinanz übernommen.

Über 65 % der Immobilien, die sich im Besitz der Immofinanz befinden, sind als Büroflächen ausgelegt. Die Gewerbeflächen für den Einzelhandel betragen nur 33 % des Portfolios der Aktiengesellschaft.

Den Umsatz erzielt das Unternehmen durch die professionelle Bewirtschaftung dieser Immobilien und versucht ein konstantes Wachstum mit der Projektentwicklung und der Akquisition neuer Gebäude zu erzielen. Laut dem Unternehmen belief sich der Wert der Immobilien im Dezember 2019 auf über 5,1 Milliarden €. Die 210 bewirtschafteten Objekte befinden sich in den Kernmärkten in Österreich, Deutschland, der Slowakei, Tschechien und Polen.

Immofinanz Aktie News & Geschichte

Die Immofinanz wurde 1990 gegründet und konzentrierte sich nach der Gründung erst auf die Immobilienmärkte in Österreich und Deutschland. Erst später wurde auch Wert auf die Immobilienmärkte in den USA, in Frankreich und anderen Süd- und Osteuropäischen Ländern Wert gelegt. In den ersten Jahren war das Unternehmen eng mit der Constantia Privatbank verbunden, die das Management und die komplette Infrastruktur des Unternehmens bereitstellte, die Anteile der Bank wurden im Oktober 2007 von der Immofinanz AG übernommen.

Nach dem erfolgreichen Börsengang im Jahr 1991 fing das Unternehmen auch an außerhalb von Österreich in Immobilien zu investieren. 1997 wird die Business Park Vienna Aktiengesellschaft übernommen, mit der die MyHive Twin Towers gebaut werden. 1999 beteiligt sich die Aktiengesellschaft an der Wipark Garagen AG, die im Folgejahr komplett übernommen wird. 2001 kauft das Unternehmen die ersten Apartments in der USA und der City Tower Vienna wird übernommen.

In den folgenden Jahren werden einige Unternehmen aufgekauft, bis im Jahr 2009 die Wipark Garagen AG verkauft wird und das Unternehmen 2.300 Millionen € abschreiben muss. Im April 2004 trennt sich die Immofinanz von der Wohnimmobilien Tochter Buwog, die ab diesem Zeitpunkt als eigenständige Aktiengesellschaft an der Wiener Börse gelistet wird. Die Buwog wurde dann von dem deutschen Wohnkonzern Vonovia im Jahre 2018 übernommen.

Seit 2015 konzentriert sich die Immofinanz dann nur noch auf Immobilien für Büroflächen und den Einzelhandel. 2016 werden dann die ersten Gespräche zur Verschmelzung der Immofinanz und der CA Immobilienanlagen AG geführt. Dadurch soll einer der größten gewerblichen Immobilienkonzerne in Europa entstehen. Die Gespräche werden aber 2018 ausgesetzt und die Immofinanz verkauft die 26-prozentige Beteiligung an der CA Immo an eine Tochtergesellschaft der Starwood Capitol Group.

Im Jahre 2018 werden 19.499.437 Inhaberaktien der S Immo AG übernommen.

Immofinanz Börsengang Österreich

Ein Jahr nach der Gründung der Immofinanz werden die Aktien des Unternehmens an der Wiener Börse gelistet. Zu diesem Zeitpunkt beträgt die Marktkapitalisierung ungefähr 62 Millionen €. Durch die Börsenzulassung wird es dem Unternehmen möglich, in internationale Märkte zu investieren. Die ersteKapitalerhöhung konnte dadurch 1996 durchgeführt werde.

Immobilienbesitz in ganz Europa

immofinanz aktie departments

Das Unternehmen besitzt im Jahre 2021 ein Immobilienportfolio mit einem Wert von 4.944 Millionen €. Der größte Anteil der Liegenschaften werden in Polen betrieben, gefolgt von Österreich, Rumänien, Deutschland, der tschechischen Republik und Ungarn. Aktuell liegt die Belegungsrate bei 95,5 %.

Unter dem Markennamen myhive werden Büroflächen angeboten, die teilweise als co-working Büroflächen ausgelegt sind. Unternehmen können komplette Bürogebäude, co-working space oder auch einzelne Arbeitsplätze mieten. Unter dem Markennamen werden 22 Bürogebäude in sechs Ländern angeboten, die über 512.044 m² Fläche verfügen. Unter dem Markennamen wurden im dritten Quartal 2020 mehr als 18,8 Million Euro umgesetzt. Für die Investoren wurde eine Rendite von bis zu 5,5 % erzielt.

Unter dem Markennamen STOP SHOP werden Einzelhandelsflächen angeboten. Momentan stehen 665.448 m² zur Verfügung, an 90 verschiedenen Standorten und in neun verschiedenen Ländern. Mit diesem Markennamen wurde eine Rendite von 7,5 % erzielt.

Unter dem Markennamen VIVO bietet Immofinanz Einkaufszentren in vier verschiedenen Ländern an. Im Moment verfügen die zehn Einkaufcenter über eine vermietbare Fläche von 314.095 m². Die Einkaufszentren verfügen über eine Belegungsrate von 96,4 % und erzielen eine Rendite von 7,5 %.

Immofinanz Aktie kaufen in 4 Schritten

Viele der Aktien, die an der Wiener Börse angeboten werden, sind auch für Kleinanleger sehr interessant. Die Immofinanz AG Aktie verspricht auch in den nächsten Jahren erfolgreich zu sein, weil das Unternehmen auf eine internationale Präsenz wert legt.

Wenn Sie in dieses erfolgreiche Unternehmen investieren wollen, müssen sie zuerst ein Aktiendepot eröffnen. Dazu werden Ihnen prinzipiell zwei verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Sie können einen Termin bei Ihrem Anlegeberater bei ihrer Hausbank machen und ihn mit der Eröffnung eines Aktiendepots beauftragen.

Allerdings müssen wir Ihnen schon vorher mitteilen, ein Aktiendepot bei einem Bankinstitut zu eröffnen, kann relativ teuer sein. Eine günstigere Option sind Online-Broker, die über keine Filialen verfügen und deshalb auch nicht so hohe Kosten wie normale Bankinstitute haben. Dadurch können Online Broker, wie zum Beispiel Libertex, Ihren Kunden viel günstigere Konditionen anbieten.

Schritt 1: Broker auswählen

Libertex LogoWenn Sie sich dafür entschieden haben ein Aktien Konto bei einem Online-Broker zu eröffnen, stehen Ihnen viele verschiedene Optionen zur Verfügung. Wir raten Ihnen dazu einen alteingesessenen Anbieter wie Libertex zu nutzen, weil diese alle gesetzlichen Vorschriften einhalten, die zum Schutz der Verbraucher erlassen wurden.

Die Aktiendepots können Sie bequem von zu Hause aus über das Internet verwalten und die Kosten für die einzelnen Transaktionen sind viel geringer.

Schritt 2: Anmeldung

Libertex Anmeldung

Wenn Sie sich einen Online-Broker ausgesucht haben, können Sie innerhalb von 5 Minuten ihr persönliches Aktiendepot beantragen. Wählen Sie einfach die Option Kontoeröffnung auf der Webseite des Online-Brokers und tragen Sie Ihre persönlichen Daten ein. Der Online-Broker wird Sie darum bitten eine Kopie Ihres Personalausweises und eine Kopie einer Rechnung zu schicken, damit er ihre Adresse bestätigen kann.

In den meisten Fällen erhalten Sie dann schon innerhalb von 24 Stunden eine Bestätigung, dass ihr Aktiendepot bereitsteht und Sie die erste Einzahlung machen können.

Schritt 3: Einzahlung

Libertex Einzahlung

Der nächste Schritt wäre dann Ihre erste Einzahlung auf ihrem Aktiendepot zu machen. Die meisten Online-Broker haben dafür eine Mindesteinzahlung festgelegt, die Sie bei der ersten Einzahlung beachten müssen.

Wählen Sie die Zahlungsmethode, die ihnen am angenehmsten ist aus und machen Sie Ihre erste Einzahlung. Je nach Zahlungsmethode kann es einige Tage dauern, bis der Betrag auf Ihrem Konto gutgeschrieben ist.

Schritt 4: Immofinanz Aktie kaufen

Sobald Ihre erste Einzahlung gutgeschrieben wurde, können Sie die ersten Aktien in Ihrem Aktiendepot aufnehmen.

Die Online-Broker stellen dafür eine Suchfunktion zur Verfügung. Sie können mit der ISIN Nummer AT0000A21KS2 nach der Immofinanz AG Aktie suchen, wenn Sie diese in Ihrem Aktiendepot aufnehmen möchten.

Immofinanz Aktie verlauf

Immofinanz Aktie Analyse: Preis, Kennzahlen, Kursziel und Dividende

Bevor Sie irgendeine Aktie in Ihrem Aktiendepot aufnehmen, sollten Sie sich genau über das Unternehmen erkundigen, dass die Aktie ausgibt. Es gibt einige Punkte, die Sie bei der Bewertung einer Aktie beachten sollten.

Wir möchten hier einige Informationen über die Immofinanz AG anbieten, die bei der Bewertung der Aktie des Unternehmens helfen können.

Immofinanz Aktiekurs


Einer der ersten Punkte, die ein Investor bei der Bewertung einer Aktie überprüft, ist der Aktienkurs. Sie sollten immer den Kursverlauf der letzten Woche und einen längeren Zeitraum betrachten.

Wenn wir uns den Kursverlauf der Immofinanz Aktie der letzten drei Jahre anschauen, werden Sie einen hohen Kursverlust im März 2020 feststellen. Zu diesem Zeitpunkt löste die COVID-19 Krise einen Kurssturz an fast allen Börsen aus. Es gibt nur wenige Aktienwerte, die sich bis jetzt von dem Wertverlust im März 2020 erholen konnten.

Dies bietet Investoren eine gute Investitionsmöglichkeit, damit Sie von einem Kursanstieg nach der Pandemie profitieren können. Der Immobilienmarkt befindet sich schon wieder auf einem guten Weg und die Immofinanz Aktie wird davon sicher auch in den nächsten Monaten profitieren können.

Immofinanz Aktie Kennzahlen

Bei der Bewertung einer Aktie sollten auch immer die Kennzahlen des Unternehmens überprüft werden.

Die Immofinanz verfügt über eine Marktkapitalisierung von 1,98 Milliarden Euro. 61,85 % der 116,3 Millionen Aktien des Unternehmens befinden sich im Streubesitz.

Das Unternehmen erzielte ein Ergebnis pro Aktie von 1,0767 € im Jahr 2013. Dieses Ergebnis konnte bis 2019 auf 3,0317 Euro erhöht werden.

Immofinanz Kursziel

Wenn Sie sich Gedanken darüber machen in die Aktion eines Unternehmens zu investieren, sollten Sie auch immer die Meinungen anderer Investoren einholen. Dazu können Sie die Analysen der Anlageberater nutzen, die ihre Kaufempfehlungen täglich veröffentlichen.

Im Moment raten die Erste Group Bank, die Raiffeisen Centrobank AG und die Baader Bank raten zum Kauf der IMO Finanzaktie. Die Analysten prognostizieren ein mögliches Kursziel bis zu 27 € pro Aktie.

Immofinanz Dividende

Ein weiterer wichtiger Punkt, den Sie bei der Bewertung einer Aktie beachten sollten, sind die Dividendenauszahlungen. Mit dieser beteiligen die Aktiengesellschaften normalerweise einmal im Jahr ihre Aktionäre an den Gewinnen eines Unternehmens.

Die Immofinanz AG hat in den letzten Jahren einige Male keine Dividende ausgezahlt, weil das Unternehmen umstrukturiert und gesplittet wurde. Ab 2021 rechnet man aber mit einer weiterhin steigenden Dividenden.

JahrDividende in EuroRendite in %
201400.00
201500.00
20161,206,48
20170,702,94
20180,854,07
20190,000,00

Immofinanz Aktie kaufen oder verkaufen – lohnte sich jetzt noch ein Einstieg?

Bei der Bewertung der Immofinanz AG Aktie sollte beachtet werden, das der Immobilienmarkt sich im Moment sehr gut entwickelt.

Auch wenn das Unternehmen im Moment noch unter den Folgen der COVID-19 Pandemie leidet, zeichnet sich eine äußerst positive Zukunft ab. Viele Büroflächen, vor allem Großraumbüros, stehen aktuell noch leer und Mietverträge wurden gestundet oder gar gekündigt. Doch sobald die Impfstoffinitiativen ihre Wirkung zeigen wird auch hier wieder Leben einkehren.

Der Immobilienmarkt wird in den nächsten Jahren weiterhin gute Rendite abwerfen. Dies kann ein eindeutiges Signal sein, um in Immobilienunternehmen zu investieren und von diesem Trend zu profitieren – besonders zu den aktuell noch günstigen Preisen.

Immofinanz Aktie im Vergleich zu S Immo und Ca Immo

S Immo Aktie vergleich

Im Vergleich mit den beiden anderen großen Immobiliengesellschaften Österreichs können wir feststellen, dass die Aktie der Immofinanz AG sich seit dem Corona Crash zwar wieder erholt hat, allerdings bei weitem nicht so gut wie bspw. Ca Immo.

Im Verlauf der letzten Jahres musste die Immofinanz Aktie einen herben Rückschlag von beinahe 40% verkraften (38,9%), während die beiden Wettbewerber nur um 34% und der Kurs der Ca Immobilien Aktie lediglich um 13,9% zurückgegangen ist.

Da der Hauptanteil der Immofinanz Immobilien allerdings in A Lage in großen europäischen Innenstädten liegt ist damit zu rechnen dass auch der Kurs sich mit der Zeit wieder weitgehend erholen wird.

Immofinanz Aktie Gebühren beim Handel in Österreich

Um einen authentischen Vergleich ziehen zu können gehen wir von einer Investition von 1000€ in Immofinanz Aktien aus, die Position wird ohne Kursdifferenzen einige Tage lang gehalten und anschließend wieder verkauft.

eToroFlatexLibertexHellobankDadat
Kontogebührenkostenlos0,1%Kostenlos12,50€ pro Depot0,75%
Einzahlungkostenloskostenloskostenloskostenloskostenlos
Orderkostenkostenlos5,90€je. 2,20€ + spreadab 4,95€3,90€ zzgl. 0,25%
Auszahlung5$0€0€ab 4,95€3,90€ zzgl. 0,25%
Gesamt5€6,90€ ~6,60€ ~ 22,50€ ~17,50€

Mit Online Brokern wie eToro kann man schon ab 0% Gebühren in ausgewählte Aktien investieren. Hier geht’s zum Angebot.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

Immofinanz Aktien Prognose 2021

Eine der wichtigsten Punkte, die für den Kauf dieser Aktie sprechen, ist die positive Entwicklung des Immobilienmarktes.

Die Immofinanz AG hat sich in einem Markt positioniert, der nach der Pandemie wieder äußerst erfolgreich sein wird. Dabei sollte festgehalten werden, dass das Unternehmen sich international etabliert hat und dadurch auch von regionalen Entwicklungen profitieren kann.

Fazit: Ist die Immofinanz Aktie eine gute Anlage für die Zukunft? Unsere Bewertung

Immofinanz Aktien Office PortfolioDie Immofinanz AG hat in den letzten Jahren kräftig in anderen europäischen Ländern investiert.

Mit einem Portfolio an Gewerbeimmobilien, dass sich beinahe über alle Länder Zentraleuropas erstreckt sind die Weichen für den langfristigen Erfolg gestellt.

Diese Investitionen werden sich in den nächsten Monaten bemerkbar machen, wenn die Märkte sich nach der COVID-19 Pandemie wieder stabilisieren werden.

Bis jetzt kann bei der IMMO Finanz AG Aktie noch kein bedeutender Kursanstieg erkannt werden, wie es bei anderen Immobilienunternehmen schon der Fall ist. Dies bietet Investoren die Möglichkeit zu einem frühen Zeitpunkt von einem steigenden Kurs des Wertpapiers zur profitieren.

Nach einer genauen Analyse der Aktie können wir Investoren empfehlen die Immofinanz AG Aktie in ein Depot bei Libertex aufzunehmen. Wir sehen ein eindeutig positives Kaufsignal, dass durch die internationalen Investitionen des Unternehmens bestätigt wird.

Immofinanz Aktie Österreich kaufen – häufige Fragen

Sollte die Immofinanz AG Aktie jetzt in einem Aktiendepot aufgenommen werden?

Ist die immofinanz AG Aktie eine gute Alternative zu konventionellen Sparkonten?

Mit welcher Rendite können Aktienbesitzer der Immofinanz AG Aktie rechnen?

Wann werden die Dividendenauszahlung der Immofinanz AG bekannt gegeben?

Ich bin Aktienenthusiastin seit 2009 und Chefredakteurin bei aktienkauf.at. In meiner Freizeit gehe ich gerne in die Berge rund um meine Heimatstadt Wien.