Chainlink kaufen oder nicht: Analyse, Erklärungen & beste Anbieter für den LINK Kauf Österreich 2021

Chainlink kaufen ÖsterreichNeben den bekannten Größten am Kryptomarkt wie Bitcoin, Ethereum, Cardano oder die Spaßwährung Dogecoin existieren noch weitere, relativ unbekannt Kryptowährungen- ein Beispiel dafür ist Chainlink.

Die Faszination, die vom Kryptomarkt ausgeht, ist kaum zu beschreiben durch die aktuell sehr starken Abstürze ergeben sich wieder viele Möglichkeiten Kryptowährungen zu kaufen.

Daher ist es auch keine Überraschung, dass sich immer mehr Anleger wie Investoren mit den digitalen Währungen befassen.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

Was ist Chainlink und welche Probleme soll LINK lösen?

Chainlink kaufen Österreich

Chainlink ist ein dezentralisiertes Oracle Netzwerk. Das Ziel? Man will die sogenannte Tokenisierung vorantreiben und dafür sorgen, dass Blockchain-Systeme auch mit Systemen kommunizieren können, die sich außerhalb der Blockchain befinden.

Vor allem im Bereich der sogenannten Tokenisierung mag es – so die aktuellen Prognosen – entsprechendes Wachstum geben, das in naher Zukunft beobachtet werden kann. Das heißt, die Chancen stehen gut, dass Chainlink hier doch noch an Stärke zulegen kann und wohl am Ende auch wird. Vor allem mag das auch für Investoren mit langfristiger Strategie von Bedeutung sein, da man sich – so die Expertenmeinung – gerade erst am Anfang des Erfolglaufs befindet.

Befasst man sich mit Chainlink, so wird man auf den Begriff LINK stoßen. Bei LINK handelt es sich um jenen Token, der im Ökosystem von Chainlink zur Anwendung gelangt. Der Token dient der Steuerung des Anreizsystems der Plattform. Der Node-Betreiber kann die Daten-Feeds, aber auch APIs wie weitere Inputs als Oracles für die sogenannten Smart Contracts bereitstellen und bekommt sodann Belohnungen in Form von LINK-Token gutgeschrieben. Jedoch nur, wenn es eine positive Beantwortung der Smart Contract-Anfrage gegeben hat.

Ein Ersteller eines Contracts bzw. Smart Contracts benötigen hingegen selbst Guthaben an LINK-Token, um so die (noch sehr geringe) Nutzungsgebühr für die Inanspruchnahme des Netzwerks begleichen zu können. Je mehr LINK-Token der Node-Betreiber bekommen hat bzw. verwendet, desto mehr wird dieser sodann bei einem erfolgreichen Bedienen belohnt werden.

Jedoch ist an dieser Stelle zu vermerken, dass es ein allgemeines Problem von Smart Contracts gibt, das sich mit der Funktionsweise befasst. Denn aufgrund des geschlossenen Charakters ist es nicht möglich, dass der Smart Contract auf Daten zugreifen kann, die sich außerhalb der Blockchain befinden – also nicht direkt in der Datenbank gespeichert worden sind. Jedoch sind diese Daten in der Regel wichtig, um sodann weitere Elemente im Smart Contract ausführen zu können.

Chainlink kaufen ÖsterreichKonnten Oracles das Problem des sogenannten Daten-Inputs in die Blockchain beseitigen, so ist ein weiteres Problem mit herkömmlichen Oracles aufgetreten. Denn diese werden von einem zentralisierten Anbieter gewartet wie betrieben. In der Verwaltung mag das zwar einfacher sein, ist aber ein Problem für die Sicherheit der Blockchain.

Denn auch wenn die Einträge, die in der Blockchain gespeichert wurden, nicht verändert werden können, so darf man niemals vergessen, dass die Blockchain immer nur so sicher wie das schwächste Glied ist. In diesem Fall also wie das Oracle bzw. der sogenannte Oracle-Node.

Wenn dann ein zentralisiertes Oracle, das sodann als einziger den Daten-Input fungiert, zuständig ist, so besteht das Risiko, dass hier mutwillig durch den Betreiber oder auch durch einen Hackerangriff ein Missbrauch bzw. die Manipulation von außen stattfindet. In diesem Fall wird vom „Single Point of Failure“ gesprochen.

Damit dieses nicht zu unterschätzende Problem gelöst werden kann, sind mehrere dezentral betriebene Oracles zu verwenden, deren Inputs herangezogen, sodann verglichen und dann bestätigt werden. Erst dann, wenn der gesamte Ablauf abgeschlossen wurde, folgt der als sehr valide ermittelte Input als Auslöser des programmierten Smart Contracts.

Mit Chainlink wird aber noch ein zweites Problem in Angriff genommen. Auch wenn es in der Regel um Daten-Inputs wie Oracles für Smart Contracts geht, so sind die Smart Contracts aufgrund ihrer Abgeschlossenheit auch von Outputs abhängig, um sodann entsprechende Ergebnisse übermitteln zu können. In der Regel geht es hier auch um akzeptierte Zahlungsmethoden, sodass mit Smart Contracts sogar diverse Zahlungsvorgänge ausgelöst werden können. Chainlink kann derartige Smart Contracts mit diversen geeigneten Outputs verbinden.

Zusammengefasst kann gesagt werden, bei Chainlink handelt es sich um eine Art Blockchain-Middleware, die die Möglichkeit zur Übermittlung von wichtigen Zahlungsoutputs schafft und zudem ein dezentralisiertes wie höchstzuverlässiges Netzwerk von Oracles zur Verfügung stellt.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

Chainlink Kurs

LINK kursverlauf

In den Anfangszeiten befand sich der Preis zwischen 0,20 US Dollar und 0,50 US Dollar. Die Kryptowährung befand sich in einer Art Seitwärtsbewegung ohne Antrieb.

Erst Mitte des Jahres 2019 konnte die Kryptowährung erstmals die 1 US Dollar-Hürde überspringen – Anfang 2020 ging es in Richtung 5 US Dollar. Die Coronavirus-Krise ließ LINK jedoch unter 2 US Dollar fallen.

Doch der Höhenflug des Bitcoin, der mit Oktober 2020 begann und dafür sorgte, dass Mitte März 2021 sogar die 60.000 US Dollar-Hürde übersprungen werden konnte, trieb auch den Preis von LINK in die Höhe. Am 20. Februar 2021 ging es auf 34,90 US Dollar – am 10. Mai 2021 stellte man mit 52,70 US Dollar ein neues Allzeithoch auf, nur um kurz danach wieder krachend auf eine Marke unter 25$ zu fallen.

Die besten Broker für den Chainlink Kauf in Österreich

=
ChainlinkChainlink
Sortieren nach

4 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Nutzerfreundlichkeit

Support

Gebühren

1 oder besser

Sicherheit

1 oder besser

Auswahl Coins

1 oder besser

Bewertung

1 oder besser
Empfohlener Broker
281 Neue User Heute

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
49.2966LINK
Was uns gefällt
  • Echte Kryptos und Krypto CFDs handeln
  • Lizenzierter Broker mit Einlagensicherung
  • Integriertes Wallet
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Sofortige VerifizierungFür AnfängerWallet ServiceMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkartePaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung
281 Neue User Heute
Für €1000 bekommt man
49.2966 LINK

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
49.2031LINK
Was uns gefällt
  • Broker vollständig reguliert
  • Zahlreiche Auszeichnungen
  • Libertex Erfahrungen seit mehr als zwanzig Jahren
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Für AnfängerMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung
Für €1000 bekommt man
49.2031 LINK

83% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld. Ihr Kapital ist im Risiko

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
49.2452LINK
Was uns gefällt
  • Große Auswahl an Coins
  • Etablierte Börse
  • eine der ersten am Markt
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Für AnfängerMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa ÜberweisungSofortüberweisung
Für €1000 bekommt man
49.2452 LINK

Krypto-Assets sind hochvolatile, unregulierte Investmentprodukte. Kein EU-Investorenschutz.

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
49.3696LINK
Was uns gefällt
  • Viele Kryptos zur Auswahl
  • Hohe Sicherheit
  • Integrierte Trading Tools
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Für AnfängerMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung
Für €1000 bekommt man
49.3696 LINK

Krypto-Assets sind hochvolatile, unregulierte Investmentprodukte. Kein EU-Investorenschutz.

Chainlink kaufen bei eToro Österreich

eToro Logo

Möchte man in LINK investieren, so ist es wichtig, dass man sich im Vorfeld nach einem Anbieter umsieht, der einen Zugang zum Kryptomarkt herstellt. Hier kann man sich entweder für eine Kryptobörse entscheiden oder für einen Online Broker.

Davon abhängig, welche Strategie verfolgt wird. Möchte man langfristig investieren, so ist es ratsam, den Dienst einer Kryptobörse in Anspruch zu nehmen. Hier werden sodann Coins gekauft, in die Wallet, also in das digitale Portemonnaie, transferiert, und dann zu einem späteren Zeitpunkt, wann eben das gewünschte Niveau erreicht wurde, wieder verkauft. Bei einem Online Broker kann man rein nur mit dem Preis spekulieren – hier erwirbt man keine Coins.

Im Zuge des Anbietervergleichs wird man auf den Namen eToro stoßen – und eToro punktet hier mit einer Seltenheit: eToro ist nicht nur ein Online Broker, sondern stellt auch die Dienste einer Kryptobörse zur Verfügung. Das heißt, über eToro kann man direkt Coins der Kryptowährung kaufen und in der integrierten Wallet aufbewahren, kann aber auch mit dem Preis spekulieren.

Wichtig ist, dass man sich bereits vor der erste Investition bewusst macht, dass der Markt volatil ist. Auch wenn LINK in den letzten Jahren relativ stabil war, so sind Preisschwankungen jederzeit möglich – vor allem dann, wenn man mit der Preisbewegung spekuliert, ist daher Vorsicht geboten.

Denn hier kann man nicht nur attraktive Gewinne einfahren, sondern es drohen auch schmerzhafte Verluste, wenn sich der Markt nicht wie gewünscht bewegt.

Anmeldung bei eToro Österreich

eToro Registrierung

Stellt man nach dem Vergleich fest, eToro bietet das beste Angebot an, so geht es sodann um die Registrierung. In diesem Fall punktet eToro mit vollster Einfachheit. Denn eToro verlangt im Zuge der Registrierung nur sehr wenige Daten. So etwa den Vor- wie Nachnamen sowie einen Benutzernamen und die E-Mail-Adresse. Im Zuge der Passworterstellung ist darauf zu achten, dass man nicht nur Groß- wie Kleinbuchstaben nutzt, sondern auch Sonderzeichen wie Ziffern integriert, um so die Sicherheit zu erhöhen.

eToro punktet mit einer selbsterklärenden Anmeldung, die innerhalb weniger Minuten abgeschlossen ist. Die Verifizierung der Daten wird erst im Zuge der ersten Auszahlung notwendig – das heißt, zu Beginn ist der Verifizierungsprozess möglich, aber noch nicht vorgeschrieben.

Einzahlung bei eToro Österreich

eToro Einzahlung

Wurde die Kontoeröffnung abgeschlossen, so geht es sodann um die erste Einzahlung. Hier punktet eToro ebenfalls, da verschiedene Einzahlungsmethoden angeboten werden. eToro bietet etwa die Überweisung an, akzeptiert zudem aber auch Kreditkarteneinzahlungen bzw. Einzahlungen über eWallets und PayPal.

Vor allem PayPal mag hier überraschend sein, denn es gibt in der Branche der Online Broker nicht viele Anbieter, die PayPal akzeptieren.

Das Geld steht, je nachdem, für welchen Einzahlungsweg man sich entschieden hat, entweder sofort (PayPal, Kreditkarte) oder nach zwei bis drei Werktagen (Banküberweisung) am Konto von eToro zur Verfügung.

Chainlink kaufen mit Euro in Österreich

Chainlink kaufen etoro

Wurde das Geld am Konto von eToro verbucht, so sucht man in der Eingabemaske nach LINK bzw. Chainlink. Schon wird die Kryptowährung aufscheinen.

Klickt man auf die Kryptowährung, so kann man entweder die zu investierende Summe eingeben, schon berechnet eToro, wie viele Coins man dafür bekommen würde. Wer die gewünschte Coin-Anzahl angibt, der bekommt die Summe präsentiert, die man sodann bezahlen muss. Bestätigt man die Transaktion, so werden die Coins in die Wallet transferiert. Man kann hier die interne Wallet von eToro nutzen oder eine externe Wallet verwenden.

Klickt man auf „X2“, so geht es sodann um die Preisspekulation. In diesem Fall werden keine Coins erworben – sodann hier dreht sich dann alles darum, ob der Preis steigt (Long-Position) oder fällt (Short-Position).

Chainlink kaufen oder nicht? Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Versuch der Verbindung zwischen Bitcoin & Ethereum
  • Weniger bekannte Kryptowährung
  • Smart Contracts
  • Solide Entwicklung seit 2020

Nachteile:

  • Echter Anwendungsfall fragwürdig
  • Spekulative Anlage wie alle Kryptowährungen

Befasst man sich mit dem Kryptomarkt bzw. der Kryptowährung LINK, so wird man bemerken, dass man hier entsprechend hohe Gewinne verbuchen kann, sofern zum richtigen Zeitpunkt ein- bzw. wieder ausgestiegen wird.

Wer langfristig investiert, der geht hier natürlich ein geringes Risiko ein. Denn in diesem Fall geht es nicht um die Spekulation, sondern darum, dass ein bestimmtes Preisniveau einmal erzielt werden soll, das sodann den Verkaufsprozess auslöst.

Aufgrund der Tatsache, dass es jedoch keine Garantie auf Preissteigerung der Kryptowährung gibt, gibt es auch keine Gewinngarantie. Der Markt ist volatil und zum Teil unberechenbar. Daher sollte man achtsam sein, wenn man sein Geld in LINK investiert.

Wie Chainlink kaufen in Österreich – verschiedene Möglichkeiten

Plant man, Coins der Kryptowährung zu erwerben, so stehen diverse Möglichkeiten zur Verfügung, die jedoch anbieterabhängig sind. Nicht jede Kryptobörse bzw. nicht jeder Online Broker akzeptiert alle Zahlungsmethoden, sodass im Vorfeld überprüft werden sollte, ob der favorisierte Zahlungsweg überhaupt zur Verfügung steht.

LINK kaufen PaypalLINK kaufen KreditkarteLINK kaufen SofortüberweisungLINK kaufen Überweisung

Chainlink kaufen PayPal

Paypal LogoMan kann etwa den Dienst von PayPal nutzen, sofern die Börse bzw. der Online Broker den Online Bezahldienst akzeptiert. Der Vorteil, wenn man PayPal nutzt? Das Geld steht sofort am Konto zur Verfügung. Zudem ist PayPal selbsterklärend. Die Bedienung ist derart einfach, sodass selbst Anfänger hier keine Schwierigkeiten haben werden.

Hat man noch kein PayPal-Konto, so kann dieses innerhalb weniger Minuten eröffnet werden. Auch das Aufladen dauert nur ein paar Minuten. Steht das Geld sodann am Konto von PayPal zur Verfügung, so kann man dann LINK kaufen.

Aufgrund der Tatsache, dass nicht viele Anbieter den Online Bezahldienst akzeptieren, muss man, wenn ausschließlich mit PayPal bezahlt werden will, im Vorfeld überprüfen, ob der Dienst zur Verfügung steht. Ist das nicht der Fall, so entscheidet man sich für einen anderen Anbieter oder wählt eine andere Zahlungsmethode.

Chainlink kaufen mit Kreditkarte

Bitcoin kaufen mit KreditkarteBeispielsweise die Kreditkarte. Denn auch mit der Kreditkarte ist eine Überweisung in Echtzeit möglich. Wichtig ist hier nur, dass man darauf achtet, dass die genutzte Kreditkartenfirma auch akzeptiert wird. Einige Anbieter akzeptieren etwa nur die VISA Karte; wer dann MasterCard oder Diners Club verwendet, wird keine Einzahlung mit der Kreditkarte vornehmen zu können.

Zudem ist im Vorfeld zu überprüfen, ob durch die Bezahlung mit der Kreditkarte Gebühren anfallen. Denn einige Anbieter ermöglichen keine kostenlose Bezahlung mit der Kreditkarte.

Auch ist zu überprüfen, wie hoch das Kartenlimit ist bzw. wie hoch jenes noch ist, nachdem die Einzahlung vorgenommen wurde.

Chainlink kaufen mit Sofortüberweisung

Bitcoin kaufen per ÜberweisungWürde die Einzahlung mit der Kreditkarte Mehrkosten verursachen, so gibt es mit der Sofortüberweisung eine weitere Möglichkeit, wie man in Echtzeit Geld überweisen kann.

Der Vorteil? Die Sofortüberweisung wird in der Regel kostenlos zur Verfügung gestellt. Aufgrund der Tatsache, dass die Sofortüberweisung auf das eigene Bankkonto zugreift, muss hier kein anderer Dienst in Anspruch genommen werden.

Die Überweisung per Sofortüberweisung ist selbsterklärend und einfach. Das ist auch der Grund, wieso es immer mehr Nutzer gibt, die die Sofortüberweisung verwenden, um sodann Überweisungen durchführen zu können.

Wer also kein PayPal-Konto hat und die „falsche“ Kreditkarte, der kann auf den Dienst der Sofortüberweisung zugreifen, wenn es wichtig ist, dass das Geld sofort am Konto des Online Brokers bzw. der Kryptobörse zur Verfügung steht.

Chainlink kaufen per Überweisung

BanküberweisungSpielt die zeitliche Komponente keine Rolle, so kann man sich sehr wohl auch für die fast schon traditionelle Banküberweisung entscheiden, die durch viele andere Einzahlungsoptionen aber schon in den Hintergrund gedrängt wurde.

Das deshalb, weil die Banküberweisung nicht mit der Geschwindigkeit der anderen Zahlungsoptionen mithalten kann. Denn während das Geld bei PayPal sofort zur Verfügung steht, muss man bei der Banküberweisung Geduld haben – mitunter steht das Geld erst nach zwei bis vier Werktagen am Konto zur Verfügung.

Spielt es aber keine Rolle, wann das Geld zur Verfügung steht, so mag die Banküberweisung sehr wohl noch eine empfehlende Einzahlungsoption darstellen.

Chainlink News und Nachrichten

Nicht nur, dass LINK erst im Mai 2021 ein neues Allzeithoch aufstellen konnte, wurde auch bekannt, bereits neue Partner gefunden zu haben. So wurde etwa eine Partnerschaft mit WOWswap eingegangen, einer dezentralen Exchange.

Aufgrund der Tatsache, dass das Jahr 2021 bislang ganz im Zeichen von LINK steht, sind weitere Preisanstiege langfristig wahrscheinlich vorprogrammiert.

Mitunter wird das Allzeithoch, das im Mai 2021 aufgestellt wurde, nicht lange halten und bald von einem weiteren Allzeithoch gebrochen werden, sollte sich der Kryptomarkt wieder erholen.

Chainlink Wallet extra für Österreich notwendig?

Spekuliert man ausschließlich mit der Preisentwicklung, dann ist keine Wallet erforderlich. Wer jedoch Coins erwirbt, der benötigt das digitale Portemonnaie zur Aufbewahrung.

Chainlink kaufen Gebühren und Kosten in Österreich

Was auch immer Ihr Profil als Chainlink-Investor ist, Kommissionen und Gebühren müssen immer evaluiert werden, da sie am Ende Ihre potenziellen Gewinne behindern können. Aus diesem Grund bieten Ihnen Qualitäts- und seriöse Broker wie eToro an, reduzierte Kommissionen für jeden Kryptowährungskauf und -verkauf zu zahlen.

Tatsächlich haben Sie gerade bei eToro, wenn Sie nicht nur in LINK investieren wollen, die Möglichkeit, Anteile von einem Index zu kaufen, der direkt mit Kryptowährungen verbunden ist. Dies ist sicherlich ein guter Weg, um Ihre Investitionen in den Kryptowährungsmarkt zu diversifizieren.

Nachfolgend haben wir einen Vergleich zusammengestellt, mit welchen zusätzlichen Kosten Sie bei einer Geldanlage von 1000€ in Kryptowährungen sollten:

eToroLibertexKrakenCoinbaseCapital.com
KontogebührenkostenloskostenlosKostenlosKostenlosKostenlos
Einzahlungkostenloskostenloskostenloskostenloskostenlos
Handelsgebühren0,75%0,5 – 8%3,75 + 0,25%3,99%Spread based
Auszahlung5$0€0€0,15€0€
Gesamt12,50€ ~50€ ~40,00€  ~40,15€ ~80€

Mit Online Brokern wie eToro kann man schon ab 0% Gebühren in ausgewählte Kryptowährungen investieren. Hier geht’s zum Angebot.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

Chainlink Prognose 2021 für Österreich

Chainlink Prognose

Aufgrund der Tatsache, dass die Prognosen doch sehr vielversprechend sind, mag es sich durchaus lohnen, in Chainlink bzw. in LINK zu investieren.

So wäre mitunter ein Überspringen der 70 US Dollar-Hürde im Jahr 2021 durchaus möglich.

Die kürzlich erfolge Korrektur die den gesamten Kryptomarkt betroffen hat ist auch an Chainlink nicht spurlos vorbeigegangen und ließ den LINK Kurs bisweilen um bis zu 50% einbrechen.

Nach wie vor halten führende Analysten aber an der Möglichkeit fest, dass der Wert der Kryptowährung bis zum Ende 2021 durchaus die 60 oder gar 70$ Marke überspringen könnte.

Chainlink Prognose 2025

Aber auch die langfristigen Prognosen sprechen für ein Investment. So gibt es bereits Prognosen, die davon handeln, dass LINK wohl im Jahr 2025 im Bereich der 100 US Dollar liegen könnte.

Auch wenn es keine Garantie gibt, so mag es durchaus vielversprechend sein – vor allem auch, weil man davon ausgehen muss, dass der Kryptomarkt ebenfalls immer stärker werden wird.

Unsere Empfehlungen zum Chainlink Kauf Österreich

Wer auf der Suche nach einer Kryptowährung mit Potential ist, der sollte sich mit LINK auseinandersetzen. Denn die Plattform mag hier durchaus auch ein Motor sein, der den Preis der Kryptowährung in die Höhe treiben könnte. Blickt man auf die Prognosen, so sind diese allesamt vielversprechend, sodass es durchaus ratsam ist, noch heute zu investieren.

Sie sollten sie auf jeden Fall berücksichtigen, wenn Sie sich für den Kauf von Chainlink oder einer anderen Kryptowährung entscheiden:

  • Machen Sie sich damit vertraut was Kryptowährungen sind und wie sie funktionieren.
  • Informieren Sie sich über die aktuellen Technologien, die Sie kaufen müssen (z.B. E-Wallets).
  • Entscheiden Sie selbst, welche Zukunftschancen Sie für LINK & Co. sehen und ob Sie entsprechend kurz-, mittel- oder langfristig investieren wollen.
  • Überprüfen Sie die Kursentwicklung und den aktuellen Stand des Kryptowährungsmarktes.
  • Wählen Sie den besten Broker zum Kauf von Kryptowährungen (z.B. eToro), mit dem Sie schnell, günstig und sicher handeln können.
  • Bewahren Sie Ihre Kryptowährungen sicher auf!

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

 

Chailink kaufen Österreich – Häufig gestellte Fragen zum Online-Kauf von LINK

Steigt LINK demnächst über die 70 US Dollar-Hürde?

Ist es ratsam, in LINK zu investieren?

Gibt es einen Unterschied zwischen Chainlink und LINK?  

Kann man auch nur mit dem Preis spekulieren?

Wie kann man Chainlink in Österreich kaufen?

Website | + posts

Ich bin Aktienenthusiastin seit 2009 und Chefredakteurin bei aktienkauf.at. In meiner Freizeit gehe ich gerne in die Berge rund um meine Heimatstadt Wien.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.