Lenzing Aktie kaufen: Aktienkurs, Analyse & Entwicklung 2021

Die Wiener Börse bietet auch für Kleinanleger die Möglichkeit in internationale Unternehmen zu investieren. Es gibt einige österreichische Unternehmen im ATX, die sich einen internationalen Namen aufgebaut haben und weltweit agieren.

Sie bieten Investoren eine relativ hohe Sicherheit, wenn Kapital für die Altersvorsorge aufgebaut werden soll. Zu diesen alteingesessenen Unternehmen gehört die Lenzing Gruppe, deren Geschichte bis ins Jahr 1892 zurückverfolgt werden kann.

Die besten Broker für den Kauf der Lenzing Aktie

Was ist die Lenzing AG?

Die Lenzing AG ist ein weltweit agierendes Unternehmen mit Hauptsitz in Lenzing.

Das Unternehmen produziert Cellulose- und Lycocellfasern, die hauptsächlich in der Textilindustrie verarbeitet werden.

Als zweites Standbein ist das Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau aktiv und vermarktet die Anlagen unter verschiedenen Markennamen weltweit.

Lenzing Aktie kaufen

Lenzing Aktie News & Geschichte

1892 übernahm Emil Hamburger die Starlinger Mühle in Lenzing und baute sie zu einer Zellstoff- und Papierfabrik um. Schon 1907 wurde die Lenzinger Papierfabrik Aktiengesellschaft in Wien gegründet.

In dieser Aktiengesellschaft wurde der Besitz der Firma Emil Hamburger zusammengefasst, der aus der Cellulose- und Papierfabrik in Lenzing bestand, einer Papierfabrik und Holzschleiferei in Pettighofen und einer Holzschleiferei und Sägewerk in Schörfling.

Gründung und Börsengang

Schon kurz nach dem zweiten Weltkrieg bot das Unternehmen mehr als 2300 Arbeitern und Angestellten einen Arbeitsplatz. Ab 1967 wurde gemeinsam mit den Farbwerken Hoechst AG die Austria Faserwerke GmbH gegründet, um Polyesterfasern nach einem Lizenzverfahren zu produzieren.

Das Unternehmen wechselte im Laufe der Jahre oft die Besitzer, bis es schließlich 1984 den heutigen Namen Lenzing AG bekam und im Folgejahr das erste Mal an der Wiener Börse gehandelt wurde.

Geld mit Holzfasern

Die Lenzing AG stellt zellulosefasern aus nachwachsenden Rohstoffen her. Die botanischen Fasern werden in einem Produktionsmodell in einem natürlichen Kreislauf hergestellt. Als Basismaterial wird der nachwachsenden Rohstoff Holz genutzt, der aus zertifizierter Forstwirtschaft stammt. Das Unternehmen hat innovative Produktionslinien entwickelt, die es ermöglichen umweltschonende Produkte herzustellen, die biologisch abbaubar sind und auch am Ende ihres Lebenszyklus eine Basis für einen neuen Pflanzenwachstum sind.

Das Unternehmen arbeitet weiterhin an innovativen Lösungen um nachhaltige Produkte gemeinsam mit internationalen Modemarken und Umweltschutzorganisationen herzustellen. In einem eigenen Forschungs- und Entwicklungszentrum in Lenzing werden neue Anwendungen für botanische Fasern und die Optimierung der eigenen Produkte im Sinne der Nachhaltigkeitsprinzipien entwickelt. Zurzeit arbeiten mehr als 190 Mitarbeiter in dem Forschungszentrum.

Lenzing setzt auf Blockchain

Die Blockchain-Technologie hat sich in den letzten Jahren als sehr sicher und praktisch in der Materialwirtschaft herausgestellt. Die Lenzing AG nutzt sie um die benötigten Rohstoffe nachverfolgen zu können. Die Blockchain bietet den Kunden die Möglichkeit den Herstellungsprozess von Anfang an nachvollziehen zu können und einen Einblick in die Komplexität der Produktionsrealität zu bekommen.

Durch eine Plattform, die gemeinsam mit dem Technologie-Unternehmen TextileGenesis aufgebaut wurde, bietet die Lenzing AG ihren Kunden eine transparente Produktionsnachverfolgung an, die von den Fasern bis zu dem fertigen Textilprodukt reicht.

Lenzing AG Aktie  kaufen in 4 Schritten

Libertex Logo

Die Lenzing AG ist eine der Aktien, die in keinem ausgewogenen und sicheren Aktiendepot fehlen sollte. Wenn auch Sie in diese Aktie investieren wollen, müssen Sie ein Aktiendepot bei einem
Online-Broker eröffnen.

Achten Sie darauf, dass Sie einen sicheren und bewährten Online-Broker auswählen. Wir empfehlen Ihnen Libertex, durch den schon viele Kleinanleger erfolgreich in die Wiener Börse investieren konnten.

Schritt 1: Broker auswählen

Die Aktie der Lenzing AG konnte in den letzten Monaten wieder kräftig ansteigen und interessierte Investoren sollten jetzt in diese Aktie investieren. Verpassen Sie diesen Trend nicht und nehmen Sie jetzt die Aktie des international agierenden Unternehmens in ihr Depot auf.

Wir empfehlen Ihnen den online Broker Libertex, der mit seiner einfachen Benutzeroberfläche und sehr günstigen Gebühren für Kleinanleger besonders interessant ist.

Schritt 2: Anmeldung

Libertex Anmeldung

Die Anmeldung bei einem online Broker ist sehr einfach. Sie müssen nur die Webseite besuchen und ihre Daten in das Anmeldeformular eingeben. Die Anmeldung dauert in der Regel weniger als 5 Minuten. Sie werden einige persönliche Daten angeben müssen und bei Bedarf eine Kopie Ihres Personalausweises, um ihre Identität zu bestätigen. Nachdem Sie ihren Auftrag abgeschlossen haben, erhalten Sie von dem online Broker eine E-Mail, in dem Sie ihre Zugangsdaten mitgeteilt bekommen.

Schritt 3: Einzahlung

Libertex Einzahlung

Sobald der online Broker das Depot für Sie freigeschaltet hat, können Sie ihre erste Einzahlung auf Ihr Konto machen. Die meisten Online-Broker haben dafür eine Mindesteinzahlung festgelegt, die Sie bei der ersten Überweisung beachten sollten. Sie bekommen einige Optionen angeboten, wie Sie Ihre Einzahlung machen können. Je nach Zahlungsmethode, dauert es nur eine kurze Zeit, bis Ihre Einzahlung gutgeschrieben wurde und Sie die ersten Aktienkäufe durchführen können.

Schritt 4: Lenzing Aktie kaufen

Lenzing Aktie kaufen

Sobald Ihre erste Einzahlung auf ihrem Konto gutgeschrieben ist, können Sie die Aktie der Lenzing AG kaufen. Nutzen Sie dafür die Suchfunktion des Online-Brokers.

Lenzing Aktie im Detail: Preis, Kennzahlen, Kursziel und Dividende

Lenzing Aktie Kurs


Wie die meisten Aktienwerte wurde auch der Aktienpreis der Lenzing AG hat von der COVID-19 Pandemie getroffen. Die Aktie erreichte ihren Tiefstand im März 2020 mit etwas über 45 €. Im Gegensatz zu anderen Aktien konnte sie aber ab September 2020 wieder zulegen und befindet sich bis jetzt wieder auf einem positiven Kurs. Aktuell wird die Aktie wieder mit über 135 € gehandelt.

Der Aktienwert der Lenzing AG steigt konstant an und konnte in kurzer Zeit wieder den Höchststand von Mai 2017 erreichen, als die Aktie fast mit 180 € gehandelt wurde.

Lenzing Aktie Kennzahlen

Die Marktkapitalisierung der Lenzing AG Aktie liegt im Jahre 2021 schon wieder über 3,069 Milliarden €.

2019 konnte das Unternehmen einen Gewinn von 12,72 Milliarden € erwirtschaften. Es wird damit gerechnet, dass dieser Gewinn auch fast im vergangenen Jahr erzielt wird, trotz der Corona-Virus-Pandemie, die viele Branchen lahmgelegt hat. Durch den positiven Aktienverlauf kann die Lenzing AG Aktie eine gute Investition in ihrem Aktiendepot darstellen.

Lenzing Aktie Kursziel

Wie viele Aktienwerte erzielt die Lenzing Aktie im März 2020 ihren größten Tiefpunkt in der jüngsten Geschichte. Wie viele Unternehmen wurde sie von dem Ausbruch der COVID-19 Pandemie hart getroffen.

Seit dem Tiefstand im März 2020 konnte die Aktie aber wieder an Wert zu legen und hat sich im Februar 2021 wieder fast ganz erholt. Über einen längeren Zeitraum gesehen, stehen die Chancen gut, dass die Lenzing Aktien wieder ihren Höchststand von Januar 2018 erzielen kann. Für die Anleger heißt dies, dass die Lenzing Aktie eine gute Option für ein ausgewogenes Aktiendepot sein kann.

Lenzing Aktie Dividende

Die Lenzing AG konnte in den vergangenen Jahren eine Dividendenrendite von über 5 % erzielen. Ob dieser Renditenertrag auch im Jahre 2020 erzielt werden kann, wird sich in den nächsten Monaten herausstellen.

Der positiv verlaufende Aktienkurs und dass die Aktie mehrmals in diesem Jahr ein 12-Monat-Hoch erzielen konnte, zeichnet ein positives Bild für die Lenzing AG.

JahrDividende in EuroRendite in %
201323.24
20141.753.80
201511.70
201622.98
20174.22.47
201855.14

Lenzing Aktien kaufen oder verkaufen – Comeback möglich?

Kaufen

  • Die Aktie hat in den letzten Monaten mehrmals ihr 3- Jahres-Hoch erzielt
  • Die Aktie hat in den letzten Monaten mehrmals ihr 12- Monats-Hoch erzielt.
  • Der Aktienwert steigt konstant seit März 2020 an.
  • Das Unternehmen ist gut auf dem Weltmarkt vertreten.
  • Die Bio Produkte des Unternehmens sind weltweit anerkannt.

Verkaufen

  • Durch die Corona-Krise können durch Aktien kurzfristige Werteinbußen erzielt werden.
  • Der Weltmarkt hängt von einigen politischen Einflüssen ab.

Lenzing Aktien kaufen – was spricht dafür?

Der Aktienkurs der Lenzing AG hat sich in den letzten Monaten als sehr stabil erwiesen. Der anhaltende positiver Trend scheint weiterhin den Wert der Aktie in die Höhe zu treiben. Die Aktie hat längst ihren Stand von vor der Pandemie wieder erreicht und steigt weiterhin konstant an.

Die Lenzing AG ist einer der Unternehmen, die durch ihre internationalen Beziehungen gut aufgestellt ist und auch weiterhin positive Ergebnisse erzielen kann. Investoren können auch jetzt noch von den positiven Trend profitieren, der wahrscheinlich den Aktien Wert in diesem Jahr weiterhin beeinflussen wird.

Lenzing Aktie verkaufen – wann sollte man die Aktie verkaufen?

Die größten Investitionsberater raten zum Kauf der Aktien. Wenn Sie die Lenzing AG Aktie in ihrem Depot aufgenommen haben, scheint es jetzt kein guter Zeitpunkt zu sein, um sie abzustoßen. Der positive Trend des Aktienwert wird sich auch in den nächsten Monaten weiter durchsetzen.

Wie die meisten Investmentberater, raten wir Ihnen auch, die Aktie weiterhin zu behalten und auf keine Fälle abzustoßen.

Gebühren beim Handel von Lenzing Aktien

eToroFlatexLibertexHellobankDadat
Kontogebührenkostenlos0,1%Kostenlos12,50€ pro Depot0,75%
Einzahlungkostenloskostenloskostenloskostenloskostenlos
Orderkostenkostenlos5,90€je. 2,20€ + spreadab 4,95€3,90€ zzgl. 0,25%
Auszahlung5$0€0€ab 4,95€3,90€ zzgl. 0,25%
Gesamt5€6,90€ ~6,60€ ~ 22,50€ ~17,50€

Mit Online Brokern wie eToro kann man schon ab 0% Gebühren in ausgewählte Aktien investieren. Hier geht’s zum Angebot.

Lenzing Aktien Prognose 2021

Es zeichnet sich ab, dass der positive Trend der Lenzing AG Aktie auch weiterhin bestehen wird. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass das Unternehmen von den negativen Einflüssen der COVID Pandemie weiterhin betroffen ist.

Fazit: Ist die Lenzing Aktie für die Zukunft gerüstet? Unsere Bewertung

Der stetig anwachsen Aktienkurs der Lenzing AG hat gezeigt, dass das Unternehmen die Folgen der Pandemie gut überstanden hat. Dies ist in erster Linie darauf zurückzuführen, dass das die Produkte des Unternehmens weltweit anerkannt sind und weiterhin auf eine positive Nachfrage stoßen. Ohne Frage sind biologische und nachhaltige Produkte weiterhin gefragt, mit denen die Lenzing AG einen lukrativen Absatzmarkt gefunden hat.

Wenn Sie die Lenzing AG Aktie in ihrem Libertex Depot noch nicht aufgenommen haben, raten wir ihn dazu dies schnell zu machen, um auch von einem weiteren Kursanstieg des Unternehmens profitieren zu können.

Häufig gestellte Fragen zu der Lenzing Aktie

Wo kann ich die Lensing AG Aktie kaufen?

Wo kann ich die Lensing AG Aktie kaufen?

Aufgrund der hohen Nutzerfreundlichkeit sowie der geringen Gebühren empfehlen wir den Online Broker Libertex.

Ist eine Investition in die Lenzing AG Aktie sicher?

Ist eine Investition in die Lenzing AG Aktie sicher?

Keine Investitionen in ein Finanzinstrument kann als absolut sicher bezeichnet werden. Aktien gehören noch zu den sichersten Investitionen und wenn Sie ein etabliertes und eingesessenes Unternehmen wie die Lenzing AG auswählen, ist ihre Investitionen als sicher zu bezeichnen.

Wie viel Kapital sollte ich in die Lenzing AG Aktien investieren?

Wie viel Kapital sollte ich in die Lenzing AG Aktien investieren?

Dies hängt komplett von ihren persönlichen Finanzen ab. Investieren Sie aber nie mehr Geld, als sie in einem Verlustfall verschmerzen können.

Kann ich auch als Kleinanleger von einer Dividende profitieren?

Kann ich auch als Kleinanleger von einer Dividende profitieren?

Die Dividende wird von den meisten Aktiengesellschaften einmal im Jahr festgelegt. Sie wird dann an jeden Aktienbesitzer ausbezahlt, egal ob sie eine oder 100.000 Aktien des Unternehmens besitzen. Aus diesem Grund profitieren auch kleine Anleger von der Dividenden Auszahlung.

Ich bin Aktienenthusiastin seit 2009 und Chefredakteurin bei aktienkauf.at. In meiner Freizeit gehe ich gerne in die Berge rund um meine Heimatstadt Wien.