Eine gezielte Online-Trading-Ausbildung zur Vorbereitung auf den Börsenhandel

Bis vor Kurzem waren es noch die niedrigen Zinsen, die eine zufriedenstellende Rendite für hiesige Sparguthaben verhinderten. Jetzt ist es die Inflation, die die finanziellen Reserven der Österreicher abschmelzen lässt wie den Stubaier Gletscher in der Julisonne. Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele Menschen an der Börse ihr Glück versuchen.

Der Wertpapierhandel hat sich Schritt für Schritt ins Internet verlagert und inzwischen hat prinzipiell jeder Erwachsene online Zugang zum virtuellen Börsenparkett. Hoch im Kurs steht dabei Trading, eine Handelsform, mit der mit geringem Einsatz in kurzer Zeit hohe Gewinne erzielt werden können. 

Unser Experte Andre Witzel warnt jedoch davor, “das Unterfangen Börsenhandel unvorbereitet in Angriff zu nehmen.” Schnell könnten Neulinge aufgrund unnötiger Anfängerfehler im Minus landen und “bitteres Lehrgeld” zahlen. Daher hat der erfahrene Trading-Spezialist mit Trading.at eine der ersten deutschsprachigen Online-Börsenschulen ins Leben gerufen, um Anfänger auf den stressbehafteten Handel mit Vermögenswerten in Echtzeit vorzubereiten.

Online-Trading-Ausbildung

Weshalb ist eine Online-Trading-Ausbildung zu empfehlen?

Seit es aufgrund der zunehmenden Digitalisierung möglich ist, vom heimischen Küchentisch aus am Börsenhandel zu partizipieren, nehmen immer mehr Landsleute diese Chance wahr. Nach den Erfahrungen Witzels geschieht dies jedoch zu unbedarft und ohne die notwendige Vorbereitung. Trading ist ein Geschäft, das eine ausgeprägte Konzentrationsfähigkeit und ein gewisses Maß an Selbstdisziplin voraussetzt.

Vor allem aber ist es notwendig, die Marktmechanismen zu verstehen und die umfangreiche Software im Schlaf zu beherrschen, um mit dem schnellen Kauf und Verkauf von Vermögenswerten Gewinne zu erzielen. Obendrein ist es von Vorteil, etwas über rentable Trading-Strategien zu erfahren oder wie der passende Broker für das Daytrading gefunden wird. Mit einer soliden Trading-Ausbildung schließen sich diese Wissenslücken und schmerzhafte Verluste in der Anfangsphase werden merklich reduziert.

Was sind die Gründe für eine solide Trading-Ausbildung?

Letztendlich steht die Motivation, eine Trading-Ausbildung zu absolvieren, mit den Zukunftsängsten der Bürger in Verbindung. In unsicheren Zeiten wie heute, in denen eine Krise auf die andere folgt, ist der Wunsch nach einer finanziell abgesicherten Zukunft der Motor, um alternative Geldquellen neben dem eigentlichen Broterwerb aufzutun. Die Gründe für eine Trading-Ausbildung lassen sich im Einzelnen wie folgt benennen:

  • Finanzielle Freiheit
  • Vermögensbildung
  • Stärkung der Altersvorsorge
  • Arbeiten im Remote-Modus
  • Passives Einkommen

Trading Academy Infografik

Welche Ausbildungsarten existieren?

Trader ist ein Beruf, der mit einem hohen Geldumsatz verbunden ist. Leider wurde es bisher von staatlicher Seite versäumt, die Profession als anerkannten Lehrberuf einzuführen. Überdies bieten Universitäten außerhalb des englischen Sprachraums keinen Studiengang an, mit dem sich Interessierte auf die Thematik intensiv vorbereiten können. 

Derzeit müssen sich angehende Trader noch im Selbststudium vorbereiten. Als Alternative kann eine umfassende, aber kostenpflichtige Trading-Ausbildung absolviert werden, um die Weichen für eine erfolgreiche Trading-Karriere zu stellen.  

Online-Trading-Ausbildung als Autodidakt

Trading lernen im Selbststudium hat den Vorteil, dass keine direkten Kosten anfallen. Dafür ist ein ausgeprägtes Maß an Eigeninitiative notwendig, um tausende Seiten an Fachliteratur zu wälzen. Obendrein steht eine Vielzahl an Webinaren und YouTube-Videos zur Verfügung, anhand derer sich gewisse Thematiken abarbeiten lassen.

Experte Witzel merkt dazu an, “dass dem Selbststudium ohne Betreuung ein roter Faden abgeht und sich die angehenden Trader schnell im Börsendschungel verlieren”. Zudem bezweifelt er, dass einige Lehrvideos ausreichen, “um die Gesamtheit des Wertpapierhandels zu erfassen”. Zur Vermeidung herber Verluste rät er daher eindringlich, sich dem “Abenteuer Börse” geordnet und strukturiert zu nähern.

Professionelle Online-Trading-Ausbildung

Bei Trading.at nehmen erfahrene Coaches und Mentoren die Studierenden unter ihre Fittiche, um sie behutsam und umfassend in das lukrative Geschäft mit Vermögenswerten einzuführen. Die Lerninhalte und Seminare sind so aufgebaut, dass sie berufsbegleitend nach Feierabend wahrgenommen werden können. 

Anhand praktischer und theoretischer Beispiele werden die geläufigsten Trading-Strategien vorgestellt. Das Handling mit der komplizierten Software wird so lange geübt, bis die Abläufe im Schlaf beherrscht werden. Die Absolventen stehen in direktem Kontakt mit einem persönlichen Ansprechpartner und können rund um die Uhr Rücksprache halten, sofern eine Materie noch unverständlich ist. Auf diese Weise vorbereitet, verbessern sich die Chancen für Trading-Neulinge entscheidend, Anfangsverluste zu reduzieren.

Trading Academy Infografik

Wie ist eine Online-Trading-Ausbildung aufgebaut?

Eine Trading-Ausbildung, die den Absolventen von Nutzen ist, bereitet die angehenden Trader detailliert auf das Börsengeschehen vor. Im Falle von Trading.at bedeutet dies, dass die verschiedenen Thematiken in diverse Module aufgeteilt werden. Im Einzelnen deckt die Ausbildung die folgenden Teilbereiche ab:

  • Grundlagenkurs zur Einführung
  • Trading-Strategien werden vorgestellt
  • Einführung in die Trading-Software
  • Umfangreiche Marktanalyse
  • Risikomanagement zur Verlustvermeidung
  • Trading-Mindset, um während der Handelsphasen die eigenen Emotionen zurückzuhalten
  • Trading-Tagebuch zur Fehleranalyse

Wie viel kostet eine solide Trading-Ausbildung?

Bisher ist der Markt noch weitestgehend ungeregelt. Viele werben mit Ausbildungen und Kursen zum Discountpreis. Andererseits bieten Präsenzveranstalter ihre Dienste in Wochenendseminaren an und rufen dafür mehrere tausend Euro auf. Dabei sind die Kosten für Anfahrt, Unterkunft und Verpflegung noch nicht inbegriffen. 

Experte Witzel äußert sich zu dieser Preisschere dahingehend, dass die Billigangebote üblicherweise mit “wenig Expertise aufwarten”. Zudem bezweifelt der Trading-Fachmann, dass die komplexen Inhalte innerhalb eines Wochenendes “vernünftig weitergegeben werden können”. Nach seinen Erfahrungen bewegen sich die Gebühren für einen soliden Online-Trading-Lehrgang im Bereich niedriger dreistelliger Eurobeträge.

Wie erkennt man seriöse Anbieter?

Inzwischen haben diverse Anbieter die Marktlücke erkannt und bieten ihre Dienste über Google oder andere Suchmaschinen an. Nicht immer zeichnen sich diese Offerten durch die notwendige Seriosität aus. Witzel empfiehlt, bei der Suche nach einem glaubwürdigen Anbieter die folgenden Aspekte zu berücksichtigen:

  • Es wird vor dem Abschluss eines Vertrages ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch angeboten.
  • Sowohl die Lerninhalte als auch die Kosten werden auf der Website des Anbieters transparent dargestellt.
  • Ehemalige Absolventen äußern sich auf der Bewertungsseite authentisch und überwiegend positiv.
  • Der Anbieter kann diverse Zertifikate vorweisen, die der Lehrveranstaltung eine außerordentliche Qualität bescheinigen.
  • Das Lehrpersonal setzt sich aus erfahrenen Coaches zusammen, die über eine jahrelange Trading-Erfahrung verfügen.
  • Rund um die Uhr ist ein Ansprechpartner erreichbar, der zeitnah und kompetent auf Nachfragen antwortet.
  • Die theoretischen Inhalte werden von einer Vielzahl praktischer Beispiele umrahmt.
  • Es existiert eine große Community von ehemaligen und aktuellen Absolventen, die einen umfassenden Informationsaustausch erlaubt.
  • Die Lehrmaterialien und Webinare sind auch nach Beendigung der Ausbildung unbegrenzt zugänglich.

FAQ – Häufige Fragen zur Trading Ausbildung

Welche Märkte eignen sich zum Traden?

Diverse Trading-Strategien

Fazit

Jeder Anfang ist schwer. So müssen Neulinge auch beim Trading Verluste einkalkulieren. Wer sich allerdings über eine solide Ausbildung auf die komplexen Abläufe des Wertpapierhandels intensiv vorbereitet, besitzt eine gute Chance, die anfänglichen Hürden mit geringen Defiziten zu überwinden und eine erfolgreiche Karriere als Trader zu starten.

Website | + posts

Ich bin Aktienenthusiastin seit 2009 und Chefredakteurin bei aktienkauf.at. In meiner Freizeit gehe ich gerne in die Berge rund um meine Heimatstadt Wien.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.