BUX Test und Erfahrungsbericht für Österreich – Was steckt hinter der Trading App BUX X und BUX Zero?

bux logoBux ist ein Online-Broker, der seinen Kunden drei verschiedene Apps für den Handel mit Finanzinstrumenten anbietet. Damit bietet er seinen Kunden eine einfache Möglichkeit in CFDs, Aktien und Kryptowährungen zu investieren. Die Apps können kostenlos heruntergeladen werden und die Kunden können neue Konten schnell und einfach mithilfe der Apps erstellen.

Die Anwendungen scheinen ideal für Investoren zu sein, die ihr Leben rund um die digitalen Dienstleistungen geplant haben und auch für ihre Investitionen nicht auf Webanwendungen zurückgreifen wollen. Auch wenn das Angebot in den Anwendungen nicht mit einem normalen Online-Broker mithalten kann, scheinen die Anwendungen von Bux ideal für eine bestimmte Kundenzielgruppe zu sein.

Ob die Apps auch ihren Anforderungen für einfache Investitionen entsprechen, erfahren Sie in diesem Artikel!

67 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Was ist getbux.de?

bux websiteGetbux ist eine App für Mobilegeräte, die den Handel mit Finanzinstrumenten einfach und unkompliziert machen soll. Sie ist ein Produkt des europäischen Brokers BUX, der seinen Hauptsitz in Amsterdam und London hat.

Bux Geschichte und Standort

Das Unternehmen wurde 2013 von Nick Bortot gegründet. Mit einer Anschubfinanzierung von Orange Growth Capital konnte der ehemalige Manager des niederländischen Online-Brokers BinckBank das Unternehmen starten. Die erste App wurde im September 2014 vorgestellt. Sie wurde zuerst in den Niederlanden und einige Monate später in Großbritannien für die Kunden bereitgestellt. Die erste Version der Anwendung basierte komplett auf dem CFD Handel.

Zwischen 2015 und 2016 konnten weitere 8,6 Millionen € aufgebracht werden, so dass die Anwendung im Februar 2016 auch in Österreich verfügbar war. Im gleichen Jahr musste die App von dem belgischen Markt genommen werden, weil in dem Land die Vermarktung von gehebelten CFDs verboten wurde.

2017 wurde die Anwendung dann auch in Italien bereitgestellt und das Unternehmen konnte weitere 10,6 Millionen € von den Aktionären und Privatinvestoren einsammeln. Bei einer Croudfunding Kampagne wurden weitere 1,4 Millionen € eingesammelt.

2018 verfügte die Anwendung schon über zwei Millionen Nutzer in neun europäischen Ländern. Im Folgejahr wurde eine Partnerschaft mit der ABN AMRO Bank eingegangen, mit der eine Blockchain-basierte Technologie in der Anwendung von BUX genutzt werden konnte.

Nach einer weiteren Finanzierungsrunde in 2019 konnten weitere 12,5 Millionen US-Dollar eingesammelt werden, mit denen zum Teil die britische Tochtergesellschaft des in Singapur ansässigen Brokers Ayondo übernommen werden konnte. Im gleichen Jahr wurde die mobile Anwendung in BUX X umbenannt und in den Niederlanden eine neue Anwendung mit dem Namen BUX Zero vorgestellt.

Ein Jahr später konnte das Unternehmen Blockport, eine europäischen KryptoBörse, übernehmen, mit dem die Anwendung BUX Crypto entwickelt werden konnte.

Das Angebot von Bux

BUX bietet seinen Kunden drei verschiedene Anwendungen an. Sie wurden für verschiedene Märkte entwickelt und sollen den Kunden einen einfachen Handel, mit möglichst geringen Gebühren ermöglichen.

BUX X

Mit der Anwendung BUX X wird es den Kunden ermöglicht CFDs mit Hebelwirkung zu handeln. Kunden können mit der Anwendung CFDs auf Aktien, Indices und Rohstoffe handeln. Die Anwendung bietet die Möglichkeit Portfolios zu eröffnen und mit relativ geringem Kapital in die verschiedenen Märkte einzusteigen.

Außerdem bietet sie die Möglichkeit mit anderen Anlegern in Kontakt zu treten und Tipps auszutauschen. In der App werden auch die neuesten Informationen über die verschiedenen Märkte zur Verfügung gestellt.

Die App nutzt auch eine soziale Komponente, bei der Anleger erfolgreichen Tradern folgen können und deren Investitionsstrategien übernehmen können. Nach eigenen Angaben benutzen schon über 2,6 Millionen Benutzer die Anwendung, die in neun europäischen Ländern zur Verfügung gestellt wird.

BUX Zero

Die Anwendung BUX Zero soll Anwendern die Möglichkeit bieten kommissionsfrei in Aktien und ETFs zu investieren. Es wird der gleiche Ansatz wie bei BUX X verfolgt, die App soll einen möglichst einfachen Zugriff auf die Aktienmärkte bieten.

Den Kunden werden aktuelle Nachrichten und Lerninhalte zur Verfügung gestellt und sie bekommen die Möglichkeit sich mit einer europäischen Investorgemeinschaft auszutauschen.

BUX Crypto

Das dritte Produkt des Unternehmens soll Anwendern die Möglichkeit geben einen leichten Zugriff auf den Markt der Kryptowährungen zu bekommen. Das Unternehmen bietet sogar einen eigenen Token an.

Mit der App wird es möglich in diese kommissionsfreie Kryptowährung zu investieren. Die Anwendung bietet die Möglichkeit ohne Wallet Kryptowährungen zu kaufen und zu verwalten. Genau wie bei den anderen beiden Anwendungen wird den Anlegern Zugang zu einer Gemeinschaft von Investoren angeboten, die laut dem Unternehmen Neueinsteiger und Experten Willkommen heißt.

67 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Handelbare Produkte mit den Bux Apps

Aktien

Aktuell befinden sich 70 holländische Aktien, 167 deutsche Aktien und 64 belgische Aktien im Angebot. Außerdem werden 236 französische Aktien und 19 Aktienwerte aus Österreich angeboten. Mit 1.151 Aktienwerten ist das Angebot an amerikanische Wertpapieren das dominierende im Programm von BUX.

Bux ETF Liste

Aktuell werden folgende ETFs in den Anwendungen von BUX angeboten:

Bux ETFs
  • All-World Dividend ETF (Vanguard)
  • All-World Emerging Markets ETF (iShares)
  • All-World Index ETF (Lyxor)
  • All-World Socially Responsible ETF (Lyxor)
  • Asia Pacific (excl Japan) Stocks ETF (Vanguard)
  • Asia Pacific ETF excl. Japan (iShares)
  • Automation & Robotics ETF (iShares)
  • Emerging Markets Asia Pacific excl. Japan (iShares
  • Emerging Markets Eastern Europe ETF (iShares)
  • EU Banking Sector ETF (iShares)
  • EU Dividend ETF (iShares)
  • EU Telecom Sector ETF (iShares)
  • EU Top 50 Index ETF (iShares)
  • EU Top 600 Index ETF (iShares)
  • Europe Dividend ETF (SPDR)
  • Europe Socially Responsible ETF (Lyxor)
  • Europe Stoxx 50 Index ETF (iShares)
  • Eurozone bonds ETF (Lyxor)
  • France CAC 40 Index ETF (Lyxor)
  • FTSE All-World ETF (Vanguard)
  • Germany DAX 30 Index ETF (iShares )
  • Healthcare Innovation ETF (iShares)
  • Japan Socially Responsible ETF (UBS)
  • Japanese stocks ETF (Lyxor)
  • L&G Cyber Security ETF
  • Nasdaq 100 index ETF (iShares)
  • Nikkei 225 index ETF (Xtrackers)
  • S&P 500 Index ETF (Vanguard)
  • UBS Asia Pacific Socially Responsible ETF
  • UBS USA Socially Responsible ETF
  • UK FTSE 100 Index ETF (Xtrackers)
  • US Bonds (1-3Y) ETF (Lyxor)
  • US Government Bonds 3-7Y ETF (Lyxor)
  • USD Inflation-Linked Bonds ETF (Lyxor)

Kryptowährungen

Aktuell werden folgende Kryptowährungen auf der Anwendung BUX Crypto angeboten:

Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Es besteht kein EU-Anlegerschutz.

Für wen sind die Bux Apps geeignet?

bux appDer holländische Online-Broker will seinen Kunden einen einfachen und unkomplizierten Zugriff auf verschiedene Märkte anbieten. Aus diesem Grund bietet er auch verschiedene Anwendungen an, mit denen auf verschiedene Märkte zugegriffen werden kann. Allerdings ist das Angebot der einzelnen Anwendungen relativ beschränkt, wenn wir es mit dem Angebot anderer Online-Broker vergleichen.

Der Ansatz in verschiedene Märkte zu investieren und dafür nur mobile Geräte zu nutzen, kann für einige Investoren interessant sein. Allerdings sollte unserer Meinung nach besonders der Handel mit risikoreichen Finanzinstrumenten nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Um CFDs mit Hebeln zu handeln, werden sehr fundierte Kenntnisse benötigt und aktuelle Kenntnisse über den Markt.

Den Handel nur mit Mobilgeräten durchzuführen, kann bei diesen risikohohen Finanzinstrumenten sehr kritisch sein.

67 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Limits und Beschränkungen bei Bux Trading

Wenn Sie mehr als 500 € auf Ihrem Konto eingezahlt haben, ermöglicht es Ihnen der Anbieter nicht, ihr komplettes Kapital für eine Transaktion zu nutzen. Die Anleger werden gezwungen ihr Kapital zu streuen. Die Idee dahinter ist, dass Sie nicht Ihr ganzes Kapital auf einmal verlieren können.

So grenzt der Anbieter auch den verfügbaren Hebel bei CFD ein. Aktien können maximal mit einem Hebel von 5 und Währungen mit einem Hebel von 30 genutzt werden.

Das Angebot von österreichischen Aktien ist bei dem Anbieter sehr eingeschränkt. Auch das Angebot von europäischen Aktienwerten lässt zu wünschen übrig. Dafür stehen viele amerikanische Aktien zur Verfügung, in die Kunden investieren können.

Wie kann ich mich Bux anmelden?

bux downloadWenn Sie das Angebot des niederländischen Online-Broker BUX nutzen wollen, müssen Sie folgende Schritte durchführen um ein Konto bei dem Anbieter zu eröffnen.

Schritt 1: Download

Bux Trading DownloadDie verschiedenen Anwendungen von BUX werden im Google Playstore oder im App Store angeboten. Sie müssen nur den Namen der Anwendung angeben, die sie auf Ihrem Mobilgerät installieren wollen. Die Installation sollte automatisch beginnen, sobald die App heruntergeladen wurde.

Schritt 2: Anmeldung

Die Anmeldung oder die Erstellung eines neuen Kontos kann schnell durchgeführt werden. Sie müssen einen fünfstelligen PIN Code festlegen, mit dem Sie später den Zugriff auf Ihr BUX Konto ermöglichen.

Außerdem müssen Sie eine E-Mail-Adresse angeben, mit der der Anbieter mit Ihnen in Kontakt treten kann. Danach müssen die üblichen Informationen, wie Adresse, Staatsangehörigkeit und Geburtsort angegeben werden.

Schritt 3 Verifizierung

Für die Verifizierung werden Sie gebeten eine Kopie Ihres Personalausweises, Reisepasses oder Führerscheins zu hochzuladen. Die Überprüfung erfolgt dann online und dauert meistens nur wenige Minuten. Da die Identifizierung direkt über die App erfolgt, kann dieser Vorgang in wenigen Minuten abgeschlossen werden.

Im Laufe des Verifizierungsvorgangs werden Sie gebeten Ihre Steuer ID anzugeben und Auskunft über Ihre Handelserfahrungen zu machen. Diese Angaben sind mittlerweile innerhalb der EU für Online-Broker verpflichtend. Sie sollen Anwender davor schützen, in hochriskante Finanzinstrumente zu investieren.

Schritt 4: Kauf einer Position

bux handelnSobald Sie die vorhergehenden Schritte abgeschlossen haben, können Sie sofort in den Handel einsteigen. Je nach der gewählten App können die verschiedenen Finanzinstrumente gefiltert werden. Sie können nach der Leistung, dem Land oder der Branche sortiert angezeigt werden. In den Apps wird auch eine Watchlist angeboten, mit der Sie Unternehmen oder bestimmte Finanzinstrumente verfolgen können.

Durch Ihre Anmeldung bekommen Sie auch Zugriff auf ein Demo Konto, dass der Anbieter funBux genannt hat. Damit haben Sie die Möglichkeit die Investitionen in den CFD Handel zu testen, bevor Sie ihr eigenes Kapital riskieren. Dieses Demokonto gibt Ihnen die Möglichkeit alle Funktionen der Anwendungen auszuprobieren und sich erst mit dem Handel zu beschäftigen, bevor Sie Ihr eigenes Geld investieren.

67 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Ist Bux ein seriöser Anbieter?

bux seriösDas Unternehmen arbeitet mit der Aufsichtsbehörde FCA zusammen. Dies weißt schon darauf hin, dass es sich um ein seriöses Unternehmen handelt. Außerdem arbeitet das Unternehmen eng mit Ayondo Markets Limited zusammen. Im Falle einer Insolvenz sind die Kundenkonten mit bis zu 50.000 £ durch die FSCS gesichert.

Das Kapital der Kunden wird grundsätzlich auf Extrakonten gelagert und aus Sicherheitsgründen prüfen Sicherheitsexperten die verschiedenen Anwendungen in regelmäßigen Abständen.

Kosten und Gebühren beim Handel mit Bux

Der Online-Broker verlangt keine Depotgebühren und berechnet auch keine Verwaltungskosten. Beim Aktienhandel werden folgende Gebühren berechnet:

Börslich

Wiener Börse

XETRA

NYSE / NASDAQ

Order 1.000 Euro:

0,00-1,00

0

0,00

Order 2.000 Euro:

0,00-1,00

0,00-1,00

0,00

Order 5.000 Euro:

0,00-1,00

0,00-1,00

0,00

Order 10.000 Euro:

0,00-1,00

0,00-1,00

0,00

Berechnung Ordergebühr:

1 € für die Market-Order

1 € für die Limit-Order

0 € für die Basisorder Zero-Order

0 € für die Basisorder Zero-Order

0 € für Order

aber 0,25 % Devisenprovision

67 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Kosten CFDs

CFD Kryptowährung

Die Kosten für CFDs auf Kryptowährungen werden wie folgt berechnet:

CFD CryptocurrencyLong positionShort position
Bitcoin20%0%
Ethereum25%0%
Litecoin25%0%
Bitcoin Cash25%0%
Ripple25%0%

Außerdem werden Finanzierungskosten berechnet, die aktuell bei 3,5 % des jährlichen Spreads liegen.

Inaktivitätsgebühr CFDs

Wenn das CFD Konto für mehr als 90 Tage nicht benutzt wird, berechnet BUX eine Inaktivitätsgebühr von fünf Euro im Monat. Sollte im Folgemonat keine Aktivität auf dem Konto stattfinden, werden monatlich fünf Euro berechnet.

BUX Krypto

Generell wird für alle Kryptowährungen eine Handelsgebühr von 0,5 % berechnet. Die minimale Ordergröße beträgt 30 € oder 0,001 Bitcoin.

Bei den Kryptowährungen werden Auszahlungsgebühren in folgender Höhe berechnet:

WährungKosten
Bitcoin (BTC)0.0007 BTC
Bitcoin Cash (BCH) 0.001 BCHBUX token (BUX) 40 BUX
Ethereum (ETH)0.08 ETH
Litecoin (LTC)0.01 LTC
XRP (XRP)5 XRP

Einzahlungen in Euro und in Kryptowährungen sind bei BUX Gebührenfrei. Allerdings werden Einzahlungen mit Kreditkarte mit einer Gebühr von 1,5 % berechnet.

Bux Trading App Vor- und Nachteile?

Der Online-Broker BUX versucht mit seiner Anwendung den Handel von Finanzinstrumenten ganz besonders einfach zu machen. Die Anwendungen ermöglichen es auch Neueinsteiger in Finanzinstrumente zu investieren, ohne komplizierte Anwendungen beherrschen zu müssen.

Vorteile

  • Einfache Anwendungen
  • Niedrige Gebühren
  • Kostenlose Demo-App
  • Abhebung schnell und unkompliziert
  • Keine Grundkenntnisse erforderlich

Nachteile

  • Begrenztes Angebot
  • teilweise hohes Risiko, da ausschließliche Benutzung der App
  • keine Website

Alternativen zur Bux

Bux versucht mit seinem Angebot den Handel von verschiedenen Finanzinstrumenten besonders einfach zu machen. Aus diesem Grund stellt er drei verschiedene Anwendungen zur Verfügung. Tatsächlich ist es mit diesen Apps sehr einfach in Finanzinstrumente zu investieren.

Allerdings ist das Angebot in diesen Apps sehr eingeschränkt. Außerdem bietet der Anbieter keine Alternative zu den Anwendungen an. Es gibt keine Webseite, die bei verschiedenen Finanzinstrumenten praktischer ist, damit sich die Anwender eingehender mit ihren Investitionsmöglichkeiten beschäftigen können. Bei Bux dreht sich alles um die Anwendungen für mobile Geräte, mit dem es manchmal kompliziert wird, wenn eine große Anzahl von Investitionen kontrolliert werden müssen.

Es scheint, das sich der Anbieter besonders auf Neueinsteiger konzentriert, die auf eine möglichst einfache Weise investieren wollen. Anstatt den Anlegern Aktienanalysen und Grafiken zur Verfügung zu stellen, können Sie in den Anwendungen nur Erfahrungen und Tipps mit anderen Investoren austauschen.

Auch wenn dies für einige Investitionen interessant sein kann, sind seriöse Investoren doch auf mehr Informationen angewiesen. Selbst Tipps von erfahrenen Investoren sollten immer überprüft werden, ob sie der Anlagestrategie der jeweiligen Anleger entsprechen.

Die perfekte Alternative zu Bux stellt für uns den Testsieger eToro da. eToro hat bei allen unseren Test hervorragende Ergebnisse erzielt.

67 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Fazit: Lohnt sich der Aktienhandel mit Bux x, Bux Zero oder Bux Crypto?

eToro LogoDas Ziel von Bux, den Anwendern es einfach zu machen in die verschiedenen Märkte zu investieren, wurde sicherlich sehr gut umgesetzt. Dabei kann auch das Demokonto des Anbieters sehr hilfreich sein. Es muss auch positiv bewertet werden, dass Bux eine klare Gebührenstruktur anbietet und Kunden genau wissen, welche Kosten für welche Transaktionen fällig werden.

Leider muss angemerkt werden, dass die Schulungsmöglichkeiten die Anleger dazu auffordern möglichst schnell zu investieren und das Risiko dabei sehr hoch ist, dass sie dabei ihre Einlagen verlieren.

Box richtet sich eindeutig an eine Zielkundengruppe, die gewöhnt ist mit Mobilgeräten umzugehen und eine einfache Möglichkeit sucht Geld zu investieren. Die lockeren Sprüche und vielen Aufforderungen Geld doch einfach zu investieren, sind eindeutig an eine bestimmte Zielgruppe angelegt.

Seriöse Investoren, die ihre Investitionen mit Recherchen und Analysen untermauern wollen, werden mit den drei Apps von BUX wahrscheinlich nicht glücklich werden. Es fehlen eindeutig Analysemöglichkeiten und ein breiteres Spektrum an Finanzinstrumenten, die andere Online-Broker anbieten.

Da BUX keine steuerliche Niederlassung in Österreich betreibt, sind die Benutzer der Anwendungen auch darauf angewiesen ihre Gewinne aus Kapitalanlagen dem österreichischen Finanzamt selber zu melden. Dies kann für viele Investoren eine Hürde darstellen, da dann oft ein Steuerberater hinzugezogen werden muss.

Aufgrund dieser komplizierteren Vorgehensweise empfehlen wir österreichischen Anlegern unseren Testsieger Online-Broker eToro. eToro verfügt ebenfalls über eine App. Zugleich kann aber auch über die Website des Anbieters gehandelt werden. Außerdem bietet eToro eine Vielzahl von Extras wie Copy Trading, Social Trading und verfügt über einen hervorragenden Kundenservice

Website | + posts

Ich bin Aktienenthusiastin seit 2009 und Chefredakteurin bei aktienkauf.at. In meiner Freizeit gehe ich gerne in die Berge rund um meine Heimatstadt Wien.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.