Commerzbank Aktie kaufen Österreich: Aktienkurs, Prognose & Entwicklung 2021

commerzbank aktie logo Investoren konnten mit der Commerzbank Aktie in den letzten 12 Monaten eine Rendite von 27,4% erzielen.

Die Bank, die sich in einem Umstrukturierungsprozess befindet, konnte besonders in den letzten Monaten sehr gute Ergebnisse erzielen, obwohl der Prozess noch nicht abgeschlossen wurde.

Es sollen weiterhin Filialen geschlossen werden, die die erforderlichen Ziele nicht erreichen. Auch die Mitarbeiterzahl soll konstant verringert werden, damit die Bank sich auf seine Kernkompetenz konzentrieren kann und wieder gute Geschäftsergebnisse erzielen kann.

Wenn Sie die Commerzbank Aktie kaufen möchten, sollten Sie sich eingehend mit den Informationen über das Unternehmen auseinandersetzen. Mit ihnen können Sie Ihre Entscheidung treffen, ob Sie die Commerzbank Aktie in Ihrem Portfolio aufnehmen sollten.

Ihr Kapital ist im Risiko

Commerzbank Aktie kaufen – Bank Aktie zur Depotabsicherung

Die Commerzbank Aktiengesellschaft ist die viertgrößte deutsche Bank. Die Aktiengesellschaft beschäftigt über 47.700 Mitarbeiter und erzielte im Jahre 2020 eine Bilanzsumme von 506,9 Milliarden.

Commerzbank Aktie kaufen – die besten Broker für Commerzbank Aktien in Österreich

Wenn Sie die Commerzbank Aktie in Österreich kaufen möchten, sollten Sie mit einem zuverlässigen und günstigen Online-Broker zusammenarbeiten.

Da die Auswahl an Anbietern in den letzten Jahren stark angestiegen ist, wird es besonders für Neueinsteiger immer schwerer, den passenden Online-Broker zu finden. Um die Auswahl leichter zu machen, haben wir einen eingehenden Test von allen zuverlässigen und bekannten Online-Brokern durchgeführt und können Ihnen hier den Gewinner des Online-Broker-Tests vorstellen.

6pro Jahr
6pro Jahr
Sortieren nach

13 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
null Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • 0% Gebühren auf alle Aktien
  • Benutzerfreundliche Plattform
  • Viele weitere Assets neben Aktien
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
€25
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€5

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Robo Advisor
-
Sparpläne
-
Aktien
0€
null Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
€25
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€5

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Robo Advisor
-
Sparpläne
-
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €
Was uns gefällt
  • Niedrige Gebühren
  • Extrem viele Aktien und weitere Assets verfügbar
  • Umfangreiche Handelsausbildung
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
7/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
10€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
100
Inaktivitätsgebühren
nach 1 Jahr Inaktivität
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€ - 1€/0.1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
-
CFDs
0,01% - 8%
CopyPortfolio
-
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Fonds
-
-
Sparpläne
-
Aktien
0% - 0.58%
Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 83% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
10€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
100
Inaktivitätsgebühren
nach 1 Jahr Inaktivität
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€ - 1€/0.1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
-
CFDs
0,01% - 8%
CopyPortfolio
-
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Fonds
-
-
Sparpläne
-
Aktien
0% - 0.58%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
23.70 €
Was uns gefällt
  • Ausführliches FAQ
  • Großes Angebot
  • Niedrige Gebühren
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Aktien
3,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
23.70 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 78% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Aktien
3,90€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €
Was uns gefällt
  • Geringe Gebühren
  • Einfach & Übersichtlich
  • Riesige Auswahl an CFDs
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDs
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkartePaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €

72% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
35.40 €
Was uns gefällt
  • Sehr guter Allrounder
  • Günstige Konditionen bei der Wiener Börse
  • Steuereinfaches Depot
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
7/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1000
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
35.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
5,90€
CFDs
5,00€
DAX
5,90€
ETFs
5,90€
Fonds
5,90€
Sparpläne
1,50€
Aktien
5,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
35.40 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 77,90% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1000
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
35.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
5,90€
CFDs
5,00€
DAX
5,90€
ETFs
5,90€
Fonds
5,90€
Sparpläne
1,50€
Aktien
5,90€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
6/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 71,2% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Commerzbank Aktie Österreich kaufen in 4 Schritten

Wenn Sie die Commerzbank Aktie kaufen möchten, müssen Sie über ein Aktienportfolio bei einem Online-Broker verfügen. Wir empfehlen Ihnen dazu den Anbieter eToro, der seinen Kunden ein sehr gutes und umfangreiches Angebot an Finanzinstrumenten zur Verfügung stellt.

Schritt 1: Broker auswählen

eToro LogoBei der Auswahl des Online-Broker müssen viele Faktoren beachtet werden.

Der Anbieter muss nicht nur alle Sicherheitsmaßnahmen getroffen haben um das kapital der Investoren zu schützen, er sollte auch eine große Anzahl an Werkzeugen zur Verfügung stellen, mit denen die Anleger die einzelnen Finanzinstrumente bewerten können.

In unserem Online-Broker Test hat sich der Anbieter eToro durch sein großes Angebot und seine intuitive Benutzeroberfläche von der Kompetenz abgesetzt. Wir können diesen sicheren und günstigen Online-Broker allen Neueinsteigern und professionellen Investoren empfehlen.

Schritt 2: eToro Anmeldung

eToro RegistrierungWenn Sie die Commerzbank Aktie kaufen möchten und dazu ein kostenloses Konto bei unserem Test Sieger eToro eröffnen möchten, können Sie dazu das Anmeldeformular auf der Webseite des Anbieters nutzen. Sie brauchen nur Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und ein Passwort einzugeben und der Online-Broker stellt Ihnen sofort ein kostenloses Demokonto zur Verfügung.

Wir empfehlen Ihnen das kostenlose Demo-Konto ausgiebig zu nutzen, damit Sie sich mit allen Funktionen und Angeboten des Online-Brokers eingehend vertraut machen können. Erst wenn Sie sich sicher im Umgang mit der Bedienoberfläche fühlen, sollten Sie ein Echtgeldkonto eröffnen.

Um ein Echtgeldkonto zu eröffnen, brauchen Sie nur eine Kopie Ihres Personalausweises und eine Adressbestätigung ein zu schicken. Der Online-Broker wird Ihre Daten dann verifizieren und Ihnen in kurzer Zeit ein Echtgeldkonto zur Verfügung stellen.

Ihr Kapital ist im Risiko

Schritt 3: Einzahlung

eToro Einzahlung

Sobald Sie Ihre Zugangsdaten für Ihr Konto erhalten haben, können Sie Ihre erste Einzahlung machen, um die Commerzbank Aktie kaufen zu können.

Der Online-Broker eToro stellt Ihnen dafür viele verschiedene Einzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Sie können die Einzahlungsart wählen, die Ihnen am sinnvollsten erscheint. Beachten Sie nur, dass die konventionellen Überweisungsmöglichkeiten einige Werktage benötigen, bis der Geldbetrag auf Ihrem Konto gutgeschrieben wird.

Schritt 4: Commerzbank Aktie kaufen

Commerzbank Aktie kaufen eToro

Sobald Ihre erste Einzahlung Ihrem Konto gutgeschrieben wurde, können Sie die Commerzbank Aktie kaufen.

Dazu brauchen Sie nur den Namen der Aktiengesellschaft in das Suchfeld eingeben und der Online-Broker stellt Ihnen eine Liste mit Finanzinstrumenten zur Verfügung, die den gleichen Namen tragen. Sobald Sie die Commerzbank Aktie ausgewählt haben, erscheint ein Fenster, indem Sie die Anzahl der Aktien eingeben können, die Sie in Ihrem Aktienportfolio aufnehmen möchten.

Ihr Kapital ist im Risiko

Commerzbank Aktie Österreich im Detail: Preis, Kennzahlen, Kursziel und Dividende

Wenn Sie die Commerzbank Aktie kaufen möchten, sollten Sie sich auch eingehend mit den finanziellen Informationen des Unternehmens auseinandersetzen. Sie können ihn anzeigen, ob das Unternehmen wirtschaftlich arbeitet und gute Zukunftsaussichten bietet.

Commerzbank Aktie Kurs


Einer der wichtigsten Faktoren, den Sie beachten sollten, ist der historische Kursverlauf, wenn Sie die Commerzbank Aktie kaufen wollen.

Mit der Commerzbank Aktie konnten Investoren in den letzten zwölf Monaten eine Rendite von 27,4 % erzielen. Allerdings mussten die Investoren durch die Folgen der COVID-19 Pandemie in den letzten drei Jahren ein Verlust von -31,4 % verkraften.

Die COVID Krise hat auch den Kursverlauf in den letzten fünf Jahren negativ beeinflusst. Investoren mussten in diesem Zeitraum einen Verlust von -3,8 % erwarten.

Commerzbank Aktie Kennzahlen


Wenn Sie die Commerzbank Aktie kaufen möchten, sollten Sie auch die finanziellen Berichte der Aktiengesellschaft genauer untersuchen.

Die COVID Krise hat bei der Commerzbank AG eine Umsatzveränderung -11,85 % ausgelöst. Während die Bank noch im Jahre 2019 Umsatzerlöse in Höhe von 12.974,00 Millionen € erzielt hat, konnten im Jahre 2020 nur noch Umsatzerlöse in Höhe von 11.407 30,99 Millionen € erzielt werden.

Während die Bank im Jahre 2019 noch ein Ergebnis nach Steuern von 644,00 Millionen € erzielt da, musste im Jahr 2020 ein Verlust von -2870,99 Millionen € gemeldet werden. Dies führte auch zu einem Rückgang der Mitarbeiter um 1,64 %. Im Jahre 2020 waren 47.718 Mitarbeiter bei der Bank beschäftigt.

Commerzbank Aktie Kursziel

Wenn Sie die Commerzbank Aktie kaufen möchten, sollten Sie auch die Prognosen der Finanzinstitute in ihre Entscheidung mit einfließen lassen.

Um Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Meinungen zu geben, haben wir 16 der wichtigsten Prognosen ausgewertet.

Nur ein Finanzinstitut rät seinen Kunden zum Kauf der Aktie, während zehn der Aktienanalysten ihren Kunden dazu raten die Aktien ihrem Portfolio zu halten. Fünf der Aktienanalysten raten sogar ihren Kunden die Aktie zu verkaufen.

Bei der Analyse konnten wir ein mittleres Kursziel von +10,31 % feststellen. Die Aktienanalysten halten ein durchschnittliches Kursziel von 6,31 € für wahrscheinlich. Aktuell (Stand: im Juli 2021) wird die Commerzbank Aktie an den Börsen für 5,70 € gehandelt.

Commerzbank Aktie Dividende

Die Dividendenauszahlung kann ein wichtiger Bestandteil einer Anlagestrategie sein. Mit ihr wollen die Aktiengesellschaften die Investoren an dem Gewinn des Unternehmens beteiligen.

Die Commerzbank AG hat das letzte Mal 2018 eine Aktiendividende von 3,46 % ausbezahlt. Durch die Umstrukturierung des Unternehmens wurden in den vergangenen zwei Jahren keine Dividenden ausbezahlt. Aktienanalysten rechnen damit, dass 2021 eine Dividende von 0,01 € ausbezahlt wird, was eine Rendite von 0,14 % entsprechen würde.

JahrRendite in %DividendeWährung
2024e** 4,88** 0,28EUR
2023e** 4,35** 0,25EUR
2022e** 1,38** 0,08EUR
2021e** 0,14** 0,01EUR
20200,000,00EUR
20190,000,00EUR
20183,460,20EUR
20170,000,00EUR
20160,000,00EUR
20152,090,20EUR
20140,000,00EUR
20130,000,00EUR
20120,000,00EUR
20110,000,00EUR
20100,000,00EUR
Prognosen sind mit ** gekennzeichnet!

Ihr Kapital ist im Risiko

Commerzbank Aktie News & Geschichte

commerzbank Aktie kaufen

Bevor Sie die Commerzbank Aktie kaufen, sollten Sie sich eingehend mit der Geschichte des Unternehmens beschäftigen. Sie kann Ihnen wichtige Informationen über die Geschäftsführung und die Zukunftsaussichten des Unternehmens bieten.

Commerzbank Gründung

Die Commerz und Disconto Bank in Hamburg wurde am 26. Februar 1870 gegründet. Die Gründer waren hanseatische Kaufleute und Privatbankiers. Ziel der Bank war es den Hamburger Handelsmarkt mit neuem Kapital zu versorgen und dadurch neue internationale Geschäfte zu ermöglichen. Aus diesem Grund wurde auch die Tochtergesellschaft London and Hanseatic Bank 1873 in London gegründet.

Im 19. Jahrhundert erlebte die Bank einen Aufschwung, durch die geschäftlichen Aktivitäten in der Handelsfinanzierung und durch Kreditgeschäfte mit dem Mittelstand.

1897 -19451945 - 19801989 - 19992000 - heute

1897 konnten die ersten Filialen in Berlin und Frankfurt am Main eröffnet werden. Außerdem konnte 1905 die Berliner Bank übernommen werden, mit der sich der geschäftliche Schwerpunkt der Bank nach Berlin als Hauptstadt des Deutschen Kaiserreichs verlagert. Bis 1923 konnten über 46 Bankhäuser aufgekauft werden und 1927 entstand die erste Auslandsvertretung in New York.

1929 fusionierte die Commerzbank mit der Mitteldeutschen Creditbank aus Frankfurt am Main. Dadurch bekam die Bank Zugriff auf ein großes Filialnetz in Hessen und Thüringen.

In der Währungs- und Bankenkrise im Jahr 1933 geriet auch die Commerz- und Privatbank in eine schwierige finanzielle Situation. Durch eine Teilverstaatlichung und eine Kapitalerhöhung rettete die Reichsregierung die Commerzbank und beschloss die Fusion mit dem Barmer Bankverein. Dadurch hatte die Commerzbank einen Zugang auf ein dichtes Filialnetz in Nord- und Westdeutschland. Die Reichsregierung und die staatliche Golddiskontbank beteiligten sich mit 70 % an dem Kreditinstitut. Die Anteile der Reichsregierung wurden 1937 wieder an private Aktionäre verkauft.

Nach dem zweiten Weltkrieg verlor das Kreditinstitut alle seine Filialen und Zweigstellen in der sowjetischen Besatzungszone und in Ost-Berlin. Sie entsprachen ungefähr 45 % der Zweigstellen der Bank und wurden ohne Entschädigung enteignet. Auch in den westlichen Besatzungszonen wurden die Großbanken zerschlagen und ihre Geschäftsaktivitäten auf eine Besatzungszone eingeschränkt.

Die amerikanische Militärregierung spaltet die Commerzbank 1947 in neuen regionalen Nachfolgeinstitute auf. In der Nachkriegszeit war es praktisch nicht möglich normale Bankgeschäfte zu führen, bis am 21. Juni 1948 durch die Währungsreform die DM eingeführt wurde. Erst 1952 konnten sich die drei Teilinstitute der Commerzbank Aktiengesellschaft durch das „Gesetz über den Niederlassungsbereich von Kreditinstituten“ wieder zusammenschließen. Der Düsseldorfer Commerzbank-Bankverein konnte die beiden Schwesterinstitute wieder übernehmen. Die Berliner Commerzbank AG konnte erst nach der deutschen Wiedervereinigung mit der Muttergesellschaft zusammengeführt werden.

Durch die Bildung des neuen Mittelstands in den fünfziger Jahren gewann der Privatkundenbereich bei der Commerzbank eine größere Bedeutung. Da ab 1958 Bankfilialen ohne amtliche Bedürfnisprüfung gegründet werden konnten, eröffnete die Commerzbank bis 1962 über 370 Filialen. Ab 1959 wurden die „Kleinkredite für jedermann“ angeboten und die Bank konnte 1969 schon mehr als 1 Million Privatkunden bedienen.

Bis 1963 konnte die Commerzbank Vertretungen in Tokio, Johannesburg, Beirut, Amsterdam und Madrid eröffnen. Durch den weltweiten Erfolg konnte die Commerzbank in den 1970er und 1980er Jahren international expandieren. Es konnten Kooperation mit italienischen, spanischen und französischen Banken abgeschlossen werden. Außerdem wurden bis 1979 noch 18 neue Filialen in den wichtigsten internationalen Ländern eröffnet. So konnten Tochtergesellschaften in den USA, der Schweiz in Süd Ost Asien und in den Niederlanden gegründet werden.

1989 verfügte die Commerzbank schon über mehr als 3 Millionen Kunden, für die mehr als 6 Millionen Konten geführt wurden. Da sich Frankfurt immer weiter zum wichtigsten Finanzplatz Deutschland entwickelte, verlegte die Commerzbank 1990 auch den juristischen Sitz des Unternehmens nach Frankfurt. Nach der Wiedervereinigung eröffnete die Commerzbank innerhalb eines Jahres 51 Filialen in den neuen Bundesländern.

Auch in den 1990er Jahren expandierte die Bank weiterhin auf dem internationalen Markt. So konnten Filialen in Prag und Budapest eröffnet werden, sowie eine 20-prozentige Beteiligung an der polnischen Staatsbank erworben werden. Die Bank verpflichtet sich die polnische Exportwirtschaft zu unterstützen und konnte ihren Anteil an der polnischen Staatsbank in den folgenden Jahren bis auf 70 % erhöhen.

Durch weitere Expansion im Ausland konnte das Unternehmen in den 1990er Jahren zwei Drittel der Firmenergebnisse im Ausland erzielen. Um den deutschen Markt weiter auszubauen, wurde die Kommerz Grundbesitz Investment Gesellschaft in Wiesbaden 1992 gegründet, die einen offenen Immobilienfonds anbot. Außerdem wurde eine Mehrheitsbeteiligung an der Hypothekenbank Essen AG aufgekauft und 1995 die CommerzLeasing und Immobilien GmbH gegründet.

Um den Kunden auch ein Online-Bankingangebot zur Verfügung stellen zu können, wurde 1995 die Comdirect Bank GmbH gegründet. Das Unternehmen ging im Jahre 2000 an die Börse und verfügte bis zu der Auflösung am 1. November 2020 Über eine Universalbanklizenz, mit der über 2,8 Millionen Kunden betreut wurden.

Im Januar 2009 übernahm die Commerzbank 100 % der Aktienanteile der Dresdner Bank. Die Dresdner Bank wurde komplett in die Commerzbank integriert und es wurden nur Einzelne Elemente der Bank übernommen.

Nach der Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise 2012 stellte sich die Commerzbank neu auf. Das Privat- und Geschäftskundengeschäft in Deutschland sollte weiter gestärkt werden und der Fokus sollte weiter auf die profitable Kundenbank gelegt werden. Andere Aktivitäten, die nicht zu dem Kerngeschäft gehören, sollten veräußert werden.

Dazu wurde die Bad Bank gegründet, in die die nicht strategischen Wertpapiere der Commerzbank ausgelagert wurden. Insgesamt wurden Werte von 155 Milliarden € ausgelagert und bis im Jahre 2011 auf 12 Milliarden € reduziert. Nach der griechischen Schuldenkrise musste die Commerzbank einen radikalen Sparkurs einlegen und stellte die Kreditvergabe in allen Ländern mit Ausnahme von Deutschland und Polen temporär ein.

Einen weiteren Konzernumbau gab es im Jahre 2020. Das Unternehmen kündigte an 10.000 Arbeitsplätze abzubauen und fast jede zweite der 790 deutschen Filialen zu schließen. Mit dem Wegfall von über einem Drittel der Arbeitsplätze will das Unternehmen bis 2024-jährlich 1,4 Milliarden Euro einsparen.

Commerzbank Börsengang

Die Commerzbank Aktie wurde als eines der ersten deutschen Aktienwerte 1962 an der Londoner Börse gelistet. Außerdem gehört die Bank seit 1927 zu den Gründungsmitgliedern der Commercial Bank Ltd in London. Die Commerzbank Aktie konnte ab 1971 in Paris, ab 1973 in Brüssel und Zürich, ab 1974 in Luxemburg und Amsterdam und seit 1986 in Tokio an den Börsen gehandelt werden.

Commerzbank Aktie aktuell

Im April 2021 stellte die Commerzbank ihr neues Nachhaltigkeitsprogramm unter dem Namen “Net-Zero“ Bank vor. Ziel ist es den CO2-Ausstoss des Kredit- und Investmentportfolios bis 2050 auf netto-Null zu reduzieren. Der eigene Bankbetrieb soll bis 2040 ohne CO2-Ausstoss betrieben werden.

Dazu ist die Commerzbank dem Net-Zero Banking Alliance von der UNEP FI beigetreten, der Finanzinitiative der Vereinten Nationen. Damit hat sich die Bank verpflichtet, den Ausstoß von CO2 bestmöglich zu reduzieren.

Investieren in Commerzbank Aktien – Lohnt sich eine Investition für Österreicher?

Die Commerzbank AG musste in den letzten Jahren unter der Finanzkrise und den Folgen der COVID-19 Pandemie leiden. In den letzten Monaten konnte der Aktienkurs aber wieder ansteigen und scheint das Ende der Talfahrt zu markieren. Allerdings liegt der Höchstpreis der Aktie von 2007 noch in weiter Ferne. Damals wurde die Commerzbank Aktie für 185 € gehandelt.

Ein wichtiger Faktor für eine Investitionen in das Unternehmen könnte die Restrukturierung sein, die die Bank in den letzten Jahren vorgenommen hat. Dies soll dem Bankinstitut dabei helfen Kosten einzusparen und den Fokus des Geschäfts auf die lukrativsten Segmente zu konzentrieren. Allerdings ist es bis jetzt noch fraglich, ob die Umstrukturierung die gewünschten Erfolge anziehen kann.

Commerzbank Aktie vs Erste Group Bank Aktien und Raiffeisen Bank Aktien

Commerbank Aktie Vergleich

Wenn Sie die Commerzbank Aktie kaufen möchten, sollten Sie die Aktiengesellschaft auch mit anderen Unternehmen aus der gleichen Branche vergleichen. Am Besten kann ein

durchgeführt werden. Sie stehen in direkter Verbindung mit den Renditen, die Investoren mit den Aktienwerten erzielen konnten.

Wenn wir die Commerzbank mit der Erste Group Bank und der Raiffeisen Bank vergleichen, können wir schon in den letzten 12 Monaten große Unterschiede feststellen.

Innerhalb dieses Zeitraums konnten mit der Erste Group Bank Aktie eine Rendite von 40% erzielt werden. Die Aktie der Raiffeisen Bank erzielte eine Rendite von 13,3 % und die Commerzbank Aktie eine Rendite von 27,4%.

Alle drei Banken mussten unter der Bankenkrise und der COVID-19 Pandemie leiden. Dies zeigt sich besonders bei dem Verlauf der Aktienkurse der letzten drei Jahre.

Die Commerzbank Aktie erzielte einen Verlust von -31,4% und die Aktie der Erste Group Bank einen Verlust von -10,6%. Die Raiffeisen Bank Aktie erzielte einen Verlust von -29,87% in den vergangenen drei Jahren.

Ihr Kapital ist im Risiko

Gebühren beim Kauf von Commerzbank Aktien

Wenn Sie die Commerzbank Aktie kaufen möchten, sollten Sie besonders Wert auf einen günstigen Online-Broker legen. Wenn Ihr Anbieter Kontoverwaltungskosten und weitere Gebühren für den Kauf von Aktienwerten erhebt, müssen die Renditen aus Ihren Investitionen darunter leiden.

Wir raten Ihnen dazu den Online-Broker eToro zu nutzen, der keine Kontoführungsgebühren oder Gebühren für den Kauf von Aktienwerten berechnet.

eToroFlatexLibertexHellobankDadat
Kontogebührenkostenlos0,1%Kostenlos12,50€ pro Depot0,75%
Einzahlungkostenloskostenloskostenloskostenloskostenlos
Orderkostenkostenlos5,90€je. 2,20€ + spreadab 4,95€3,90€ zzgl. 0,25%
Auszahlung5$0€0€ab 4,95€3,90€ zzgl. 0,25%
Gesamt5€6,90€ ~6,60€ ~ 22,50€ ~17,50€

Mit Online Brokern wie eToro kann man schon ab 0% Gebühren in ausgewählte Aktien investieren. Hier geht’s zum Angebot.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

Commerzbank Aktien Prognose 2021 für Österreich

Commerzbank Aktie Prognose

Wenn Sie die Commerzbank Aktie kaufen möchten, sollten Sie sich auch der Bedeutung des Unternehmens im Klaren sein.

Die Commerzbank ist eine der größten Banken in Deutschland und bedient mehr als 18 Millionen Kunden. Der deutsche Staat ist jetzt über 15 % an der Bank beteiligt und macht eine Investitionen in die Bank besonders sicher.

Allerdings sind die Prognosen für die Dividendenauszahlung im Moment noch nicht für Investoren attraktiv. Die Commerzbank verfügt immer noch über eine signifikante Menge an unsicheren Krediten, die eigentlich schon veräußert werden sollten. Besonders die Beteiligung an Containerschiffen hat den Unternehmen in der Vergangenheit zu schaffen gemacht. Die Commerzbank war einer der größten Bank für die Finanzierung von Schiffen.

In den letzten zwei Jahren hat das Unternehmen sich darauf konzentriert den privaten Kundenbereich auszubauen. Dieser gehört zu den lukrativsten Segmenten des Unternehmens. Dafür soll die Kundenbasis weiter aufgestockt werden, die das Unternehmen allerdings 180-200 € pro Neukunden kostet. Die Anwerbung neuer Kunden macht sich allerdings erst nach circa 18 Monaten bezahlt.

Commerzbank Aktie kaufen: Unsere Bewertung

Wenn Sie die Commerzbank Aktie kaufen wollen, sollten Sie sich bewusst sein, dass sich das Unternehmen immer noch in einer Umstrukturierungsphase befindet.

Selbst die Aktienanalysten sind sich im Moment noch nicht sicher, ob sich eine Investitionen in die Aktie lohnen wird. Obwohl sie einen viel höheren Aktienkurs prognostizieren, raten wenige von Ihnen zum Kauf der Aktien.

Wenn Sie allerdings die Commerzbank Aktien in ihrem Portfolio bei eToro aufnehmen wollen, raten wir Ihnen dazu ein diversifiziertes Aktienportfolio aufzustellen, damit Verluste von einigen Unternehmen oder Branchen abgefangen werden können. Auf jede Fälle sollten Sie beim Kauf der Commerzbank Aktie auf einen zuverlässigen und günstigen Online-Broker setzen, wie unseren Testsieger eToro.

Ihr Kapital ist im Risiko

Häufig gestellte Fragen zum Commerzbank Aktien Kauf Österreich

Ist die Commerzbank Aktie weiterhin für Investoren interessant?

Wie können Investoren von der Dividendenauszahlung der Commerzbank profitieren?

Wie kann ich die Commerzbank Aktie kaufen?

Welche Renditen können mit der Commerzbank Aktie erzielt werden?

Website | + posts

Ich bin Aktienenthusiastin seit 2009 und Chefredakteurin bei aktienkauf.at. In meiner Freizeit gehe ich gerne in die Berge rund um meine Heimatstadt Wien.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.