Wasserstoff ETFs kaufen: Beste Wasserstoff ETFs 2021 für Österreich im Vergleich

Wasserstoff ETFWer in die Zukunft investieren will, der sollte einen Blick auf Wasserstoff werfen. Denn folgt man den Experten, dann wird Wasserstoff in absehbarer Zeit immer mehr in den Mittelpunkt der Gesellschaft rücken – das heißt, wer heute investiert, kann hier durchaus entsprechende Gewinne einfahren.

Jedoch nur, wenn man einen langen Atem hat und sich der Markt wie gewünscht entwickelt.

Ihr Kapital ist im Risiko

Wasserstoff ETFs kaufen Österreich – Worauf sollte man achten?

Bevor man sich dafür entscheidet, sein Geld in einen Wasserstoff ETF zu investieren, sollte man zuerst ein paar Dinge berücksichtigen.

Erstens ist es ein sehr vielversprechender Markt, der sich gerade im Wachstum befindet. Das liegt vor allem auch an der sich verändernden Einstellung vieler Menschen. Denn immer mehr Autofahrer entscheiden sich gegen den Verbrennungsmotor und wollen mit einem alternativen Antrieb unterwegs sein – und hier mag Wasserstoff als Motor der Brennstoffzellentechnologie durchaus eine Möglichkeit sein, wie man einen positiven Einfluss auf die Umwelt haben kann.

Natürlich gibt es auch Elektroautos, diese sind aber noch viel zu teuer bzw. gibt es auch hier, wenn man sich mit der Materie befasst, ein paar Argumente, die nicht gerade umweltfreundlich erscheinen.

Zweitens geht es um die Frage, über welchen Online Broker in Wasserstoff ETFs investiert werden soll. Wichtig ist, dass der Broker nicht nur ein entsprechend attraktives Angebot aufweist, sondern auch ein faires Gebührenmodell verfolgt und seriös ist.

Drittens ist die Frage zu klären, in welchen ETF sollte man investieren. Es gibt einige ETFs, sodass hier unbedingt ein Vergleich angestellt werden sollte, um den für sich passenden ETF zu finden.

Vielversprechende Wasserstoff ETFs: Übersicht Liste 2021: Unsere Wasserstoff ETFs Empfehlungen

Es gibt einige Wasserstoff ETFs, sodass man sich im Vorfeld einen Überblick verschaffen sollte. Nachfolgende ETFs sind mitunter empfehlenswert:

L&G Hydrogen Economy UCITS ETF USD Acc

Ein thesaurierender ETF, der mit 1. Februar 2021 auferlegt wurde. Das Fondsdomizil ist in Irland. Gearbeitet wird mit US Dollar.

Die Replikationsmethode ist physisch. Die Fondsgröße beträgt 360 Millionen Euro. Die Kostenquote beläuft sich auf 0,49 Prozent.


VanEck Vectors Hydrogen Economy UCITS ETF

Ebenfalls ein thesaurierender Fonds, der mit 26. März 2021 auferlegt wurde. Das Fondsdomizil ist ebenfalls Irland; die Fondswährung ist US Dollar.

Die Replikationsmethode ist physisch. Die Fondsgröße beträgt 34 Millionen Euro. Die Kostenquote beläuft sich auf 0,55 Prozent.


Empfehlenswerte Aktiengesellschaften

Neben ETFs gibt es auch interessante Aktiengesellschaften. Diese sind in vielen ETFs enthalten, in diese kann man aber, sofern man der Meinung ist, das eine oder andere Unternehmen könnte enorme Preissteigerungen erleben, auch einzeln investieren.

  • ITM Power – Performance der letzten 5 Jahre: 4.853,2 Prozent
  • PLUG Power – Performance der letzten 5 Jahre: 3.742 Prozent
  • Ballard Power – Performance der letzten 5 Jahre: 2.659,3 Prozent

  • Powercell Sweden – Performance der letzten 5 Jahre: 1.366,7 Prozent
  • Nel ASA Hydrogen – Performance der letzten 5 Jahre: 1.032,7 Prozent
  • 2G Energy – Performance der letzten 5 Jahre: 415 Prozent

  • HEXAGON COMPOSITE – Performance der letzten 5 Jahre: 286,1 Prozent
  • Air Liquide – Performance der letzten 5 Jahre: 79,6 Prozent
  • Linde – Performance der letzten 5 Jahre: 42,2 Prozent

Ihr Kapital ist im Risiko

Wichtig ist, dass man sich mit der Performance der letzten Jahre befasst, des Weiteren aber auch einen Blick in die Zukunft wirft. Das heißt, gibt es Projekte, die von den Unternehmen gestartet werden, die sich in dem ETF befinden oder werden mitunter Turbulenzen erwartet?

Wo Wasserstoff ETFs kaufen? Die besten Broker für den Kauf von Wasserstoff ETFs im Vergleich:

6pro Jahr
6pro Jahr
Sortieren nach

13 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
null Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • 0% Gebühren auf alle Aktien
  • Benutzerfreundliche Plattform
  • Viele weitere Assets neben Aktien
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
€25
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€5

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Robo Advisor
-
Sparpläne
-
Aktien
0€
null Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
€25
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€5

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Robo Advisor
-
Sparpläne
-
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €
Was uns gefällt
  • Niedrige Gebühren
  • Extrem viele Aktien und weitere Assets verfügbar
  • Umfangreiche Handelsausbildung
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
7/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
10€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
100
Inaktivitätsgebühren
nach 1 Jahr Inaktivität
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€ - 1€/0.1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
-
CFDs
0,01% - 8%
CopyPortfolio
-
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Fonds
-
-
Sparpläne
-
Aktien
0% - 0.58%
Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 83% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
10€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
100
Inaktivitätsgebühren
nach 1 Jahr Inaktivität
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€ - 1€/0.1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
-
CFDs
0,01% - 8%
CopyPortfolio
-
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Fonds
-
-
Sparpläne
-
Aktien
0% - 0.58%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
23.70 €
Was uns gefällt
  • Ausführliches FAQ
  • Großes Angebot
  • Niedrige Gebühren
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Aktien
3,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
23.70 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 78% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Aktien
3,90€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €
Was uns gefällt
  • Geringe Gebühren
  • Einfach & Übersichtlich
  • Riesige Auswahl an CFDs
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDs
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkartePaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €

72% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
35.40 €
Was uns gefällt
  • Sehr guter Allrounder
  • Günstige Konditionen bei der Wiener Börse
  • Steuereinfaches Depot
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
7/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1000
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
35.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
5,90€
CFDs
5,00€
DAX
5,90€
ETFs
5,90€
Fonds
5,90€
Sparpläne
1,50€
Aktien
5,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
35.40 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 77,90% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1000
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
35.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
5,90€
CFDs
5,00€
DAX
5,90€
ETFs
5,90€
Fonds
5,90€
Sparpläne
1,50€
Aktien
5,90€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
6/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 71,2% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Wie in Wasserstoff ETFs investieren? Schritt für Schritt Anleitung für den Kauf von Wasserstoff ETFs in Österreich:

eToro LogoMöchte man sein Geld in einen Wasserstoff ETF zu investieren, so benötigt man zuerst einmal einen Zugang zum Markt. In diesem Fall ist es erforderlich, sich bei einem Online Broker zu registrieren.

Natürlich kann man sich auch dafür entscheiden, den Dienst einer Filialbank in Anspruch zu nehmen, jedoch ist anzumerken, dass hier höhere Kosten anfallen.

Das liegt a) an der persönlichen Beratung wie Betreuung und b) an dem Umstand, dass eine Filialbank ihre Niederlassung, mit all den Mitarbeitern, finanziell erhalten muss. Bei einem Online Broker sieht das anders aus: Hier gibt es keine zu erhaltenden Filialen und des Weiteren weniger Mitarbeiter, die zur Verfügung stehen. Jedoch gibt es keine persönliche Beratung vor Ort.

Wer das nicht wünscht, kann also ein Konto bei einem Online Broker eröffnen. Wichtig ist, dass man hier im Vorfeld ein paar Hintergrundinformationen einholt. Das heißt, ist der Broker seriös, wie sieht das Angebot aus und welche Gebührenstruktur wurde aufgebaut? Erst dann, wenn diese Fragen geklärt sind und man zu dem Ergebnis gekommen ist, der Broker entspricht den eigenen Vorstellungen, ist eine Registrierung zu starten.

Empfehlenswert mag hier etwa eToro sein. eToro ist ein regulierter Online Broker – also seriös. Reguliert wird eToro von der Cyprus Securities and Exchange Commission, das ist die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde – kurz: CySEC. Die Tatsache, dass eToro seine Niederlassung in Zypern hat, bedeutet nicht, dass hier etwa unseriös gearbeitet wird. Es gibt viele Broker, die ihren Sitz in Zypern haben. Da Zypern ein Teil der Europäischen Union ist, müssen hier jedoch von Seiten der Anbieter dieselben Regeln eingehalten werden, als wären sie in Österreich oder Frankreich niedergelassen.

eToro punktet nicht nur mit einem breiten Angebot, sondern überzeugt auch mit besonderen Features. Dazu gehört etwa das Social Trading. In diesem Fall kann man Entscheidungen wie auch Strategien erfahrener Trader übernehmen und partizipiert an deren Erfolgen. Jedoch ist anzumerken, dass es keine Gewinngarantie gibt. Das heißt, man kann auch dann Verluste einfahren, obwohl man einem erfahrenen Trader gefolgt ist.

Des Weiteren ist eToro nicht nur ein Online Broker, sondern bietet auch die Dienste einer Kryptobörse an. Das heißt, man kann über eToro auch Kryptowährungen kaufen und in die interne Wallet transferieren. Wer das übrigens nicht möchte, kann auch eine Wallet von einem externen Anbieter heranziehen.

Anmeldung bei eToro

eToro RegistrierungDie Anmeldung ist unkompliziert. Das liegt vor allem auch daran, weil eToro von Anfang an darauf geachtet hat, ein Broker für Anfänger zu sein. Das bedeutet, wer selbst noch nie etwas mit einer derartigen Plattform zu tun hatte, wird vor keine großartigen Herausforderungen gestellt werden, wenn er sodann mit eToro arbeitet.

Die Registrierung wird über die Startseite des Online Brokers gestartet. Sodann verlangt eToro nur ein paar persönliche Daten – dazu gehören unter anderem der Vor- wie Nachname oder auch die E-Mail-Adresse. Zudem ist ein Passwort anzugeben.

Zuletzt muss noch ein Passwort gewählt werden. Hier ist es ratsam, wenn man nicht nur Groß- wie Kleinbuchstaben verwendet, sondern auch mit Ziffern und Sonderzeichen arbeitet – das erhöht die Sicherheit.

Aufgrund der Tatsache, dass der Verifizierungsprozess erst vor der ersten Auszahlung des Guthabens gestartet wird, kann die Registrierung nun als abgeschlossen gesehen werden. Jetzt kann man bereits die erste Einzahlung vornehmen.

Die erste Einzahlung bei eToro

eToro EinzahlungUnd auch hier überzeugt eToro. Denn während einige Online Broker nur sehr wenige Einzahlungsoptionen bieten, oft nur eine Banküberweisung oder die Bezahlung per Kreditkarte akzeptieren, so gibt es bei eToro eine wahre Vielfalt.

Neben den klassischen Einzahlungswegen kann man hier auf diverse eWallets, die Sofortüberweisung oder auch auf PayPal zugreifen. Vor allem PayPal ist nicht als selbstverständlich zu sehen. Denn es gibt nur wenige Online Broker, die den Online Bezahldienst anbieten.

Je nach gewählter Einzahlungsmethode steht das Geld dann nach zwei bis vier Werktagen (bei der Banküberweisung) oder sofort (Kreditkarte wie PayPal) zur Verfügung.

Wasserstoff ETFs günstig online kaufen bei eToro

eToro Cannabis ETF wählen eToro bietet die Möglichkeit an, dass man sein Geld in einen Wasserstoff ETF investieren kann. Es gibt hier zwei Zugänge: Entweder eröffnet man einen Sparplan und investiert in regelmäßigen Abständen einen im Vorfeld definierten Betrag oder man investiert eine Einmalsumme.

Wer langfristig investiert, sollte sich für einen Sparplan entscheiden. Denn so entsteht der sogenannte Cost Average Effekt, der in der Regel sehr wohl positive Auswirkungen auf die Rendite hat.

Ihr Kapital ist im Risiko

Wie Wasserstoff ETFs Sparplan einrichten?

ETF Sparplan in ÖsterreichIm Zuge einer Einrichtung eines Sparplans muss im Vorfeld angegeben werden, ob die Sparrate vom Bankkonto, also dem hinterlegten Referenzkonto, oder von einem anderen Konto abgebucht werden soll. Man kann hier etwa auch das Verrechnungskonto auswählen, das bei vielen Online Brokern automatisch angelegt wird. Das heißt, im Vorfeld ist die Wahl zu treffen, ob man das Geld vom Gehaltskonto oder vom Verrechnungskonto des Brokers nimmt.

Wichtig ist, dass man, wenn man sich für das Verrechnungskonto beim Broker entscheidet, sodann immer genügend Geld am Konto liegen hat.

Für den Handel braucht es eine Wertpapierkennnummer oder eine Identifikationsnummer – also die WKN oder ISIN. So findet man dann den ETF, der bespart werden soll.

Hat man seinen ETF gefunden, in den sodann investiert werden soll, muss zunächst das Sparintervall festgelegt werden. Es stehen hier in der Regel verschiedene Varianten zur Verfügung, sodass der Sparplan den persönlichen Vorstellungen angepasst werden kann.

So legt man fest, wann der gewählte Betrag abgebucht werden soll. Hier kann man etwa den 1. oder den 15. des Monats wählen. Die Mindestsparrate pro ETF liegt in der Regel bei 25 Euro.

Einige Broker bieten eine sogenannte Dynamisierung der Sparrate an. Das bedeutet, die Sparrate, die nun einbezahlt wird, wächst von Jahr zu Jahr um einen bestimmten Prozentsatz. Das mag ratsam sein, wenn man der Inflation entgegenwirken möchte, ist aber letztlich nicht notwendig. Die Sparrate kann nämlich manuell jederzeit angepasst werden.

Anzumerken ist, dass man sich im Vorfeld nicht entscheiden muss, wie lange man in den ETF investiert. Man kann ein Jahr investieren, man kann fünf oder auch zehn Jahre sein Geld investieren. Je länger man investiert, umso attraktiver kann jedoch die Rendite werden.

Was sind Wasserstoff Aktien ETFs? Was macht die Wasserstoff Branche aus

Keine Abhängigkeit von fossilen EnergieträgernFolgt die Revolution der Automobilbranche?Investment in die Zukunft

Keine Abhängigkeit von fossilen Energieträgern

Ein Flug in das All wäre ohne Wasserstoff nicht zu bewältigen. War in den 1960er Jahren das Gas der Treibstoff für die Raumfahrt, so befassten sich die Forscher mit dem Beginn der 1970er Jahre damit, erstmals mit Wasserstoff zu arbeiten.

Experimente, die bis Ende der 1980er Jahre durchgeführt worden sind. Dabei entstand der Begriff „Wasserstoffwirtschaft“. Man hatte als Plan, Wasserstoff als Energieträger derart auszubauen, dass man nicht mehr von fossilen Energieträgern abhängig ist. Also von Kohle wie Erdöl.

Folgt die Revolution der Automobilbranche?

Wasserstoff ist ein Wasserbestandteil, der unzählige organische Verbindungen enthält. Zu berücksichtigen ist, dass Wasserstoff das chemische Element ist, das am häufigsten im Universum vorkommt. Jedoch ist zu beachten, dass es einen Nachteil gibt: Wasserstoff steht nur in gebundener Form zur Verfügung. Das heißt, wer Wasserstoff als Energieträger nutzen will, der muss zuerst das Gas aus Wasser oder Methan gewinnen.

Das ist nur durch die Elektrolyse möglich. Dieses Verfahren sorgt dafür, dass man mit Strom das Wasser in die Bestandteile Sauerstoff und Wasserstoff teilt und dann die entstehenden Gase auffängt.

Folgt man den aktuellen Prognosen, so mag Wasserstoff die größte Zukunft haben, wenn es darum geht, als Energieträger im Automobilbereich eingesetzt zu werden. Problematisch ist nur der Umstand, dass das aktuelle Tankstellennetz, das in Österreich zur Verfügung steht, nicht entsprechend ausgebaut ist.

Brennstoffzellen-Fahrzeuge befinden sich mehr oder weniger im Winterschlaf – auf der Überholspur sind vorwiegend Elektroautos. Jedoch gibt es bereits Strategien, um die Wasserstoff-Autos mehr in den Mittelpunkt der Gesellschaft rücken zu können. Letztlich geht es nicht um die Frage, ob Wasserstoff-Autos den Verbrennungsmotor verdrängen werden, sondern wann das passieren wird.

Man investiert in die Zukunft

Wer sich dafür entscheidet, sein Geld in einen Wasserstoff ETF zu investieren, der entscheidet sich dafür, in die Zukunft zu investieren.

Das heißt, aktuell mag es zwar interessante wie vielversprechende Prognosen geben, jedoch kann man davon ausgehen, dass die Entwicklung in naher Zukunft noch besser werden könnte.

Die besten Wasserstoff ETFs für Österreich im Vergleich: Unsere Empfehlung für die besten Wasserstoff ETFs

Wie bereits oben angeführt, mag es sehr empfehlenswerte ETFs geben, die eine attraktive Rendite versprechen.

iShares Global Clean Energy UCITS ETF USD

iShares Global Clean Energy UCITS ETF USD

Interessant mag etwa der iShares Global Clean Energy UCITS ETF USD sein. Die Fondsgröße liegt bei 920 Millionen Euro. Die Gesamtkosten betragen 0,65 Prozent/Jahr.

Der iShares Global Clean Energy UCITS ETF USD ist ein ausschüttender ETF. Das heißt, die Dividenden werden ausbezahlt.

Der Fonds wurde im Jahr 2007 ins Leben gerufen. Aktuell befinden sich 44 Unternehmen in dem ETF.

Die Performance der letzten fünf Jahre: 111 Prozent. Des Weiteren ist der ETF deshalb so interessant, weil er sparplanfähig ist.

iShares Global Clean Energy UCITS ETF

Lyxor New Energy UCITS ETF

Lyxor New Energy UCITS ETF

Ein ETF, dem man ebenfalls Beachtung schenken sollte, mag der Lyxor New Energy UCITS ETF sein. Die Fondsgrößte liegt bei rund 380 Millionen Euro. Die Gesamtkosten betragen im Jahr 0,6 Prozent.

Es ist ein synthetischer ETF. Der ETF ist zudem ausschüttend.

Die Performance der letzten fünf Jahre: 116 Prozent.

Lyxor New Energy (DR) UCITS ETF

Xtrackers Future Mobility UCITS ETF 1C

Xtrackers Future Mobility UCITS ETF 1C

Die Fondsgröße liegt bei 12 Millionen Euro. Die Gesamtkosten belaufen sich pro Jahr auf 0,35 Prozent.

Der Xtrackers Future Mobility UCITS ETF 1C ist ein thesaurierender ETF. Das heißt, die Dividenden werden wiederveranlagt und nicht ausgeschüttet.

Der Fonds wurde im Jahr 2019 aufgelegt. Im ersten Jahr lag die Rendite bei 4,45 Prozent.

Xtrackers Future Mobility UCITS ETF 1C

Wasserstoff ETFs von verschiedenen ETF Anbietern – Wer bietet Wasserstoff ETFs an?

Es gibt verschiedene ETF Anbieter. Aber worin unterscheiden sich die Anbieter der ETF?

iShares Wasserstoff ETFs

ishares logoBei iShares handelt es sich um eine Produktgruppe von einem börsengehandelten Fonds, die von BlackRock, einer US Fondsgesellschaft, verwaltet wird. Das verwaltete Vermögen wird auf rund 1,7 Billionen US Dollar geschätzt – das Vermögen befindet sich in über 700 Fonds. Somit ist iShares einer der größten ETF Anbieter der Welt.

Schon im Jahr 2000 wurden ETF Produkte unter der Bezeichnung iShares durch Barclays, einem britischen Finanzunternehmen, auf den Markt gebracht. Im Jahr 2003 wurde das verwaltete Vermögen von State Street, einem Konkurrenten der iShares-Fonds, überholt.

Im Jahr 2009 hat dann BlackRock, die US Fondsgesellschaft, die Vermögensverwaltung übernommen – das heißt, Barclays hat Barclays Global Investors für 13,5 Milliarden US Dollar verkauft. Darin war auch der Bereich iShares enthalten. Zum damaligen Zeitpunkt gehörte iShares zu den größten Anbietern am Markt, vor allem mit Blick auf die Indexfonds.

Lyxor Wasserstoff ETFs

lyxor etf logoDas Lyxor Asset Management wurde im Jahr 1998 gegründet. Nun gibt es über 1.400 Fonds sowie mehr als 200 Fondsmanager, die ein Vermögen von rund 90 Milliarden Euro verwalten. Das Unternehmen, das seinen Sitz in Puteaux hat, hat in Form einer Aktiengesellschaft ein Stammkapital von 1,2 Millionen Euro.

Angeboten werden börsengehandelte Fonds, also ETFs, sowie auch alternative Investments und strukturierte Produkte.

Ihr Kapital ist im Risiko

Wasserstoff ETFs Thesaurierend oder ausschüttend investieren? Was ist sinnvoller?

ETFs kaufenEine Frage, die davon abhängt, welche Strategie man am Ende verfolgt. Wer langfristig investiert, der wird gut beraten sein, wenn er die Gewinne wiederveranlagt. Denn so steigt automatisch das Fondsvermögen – es entsteht eine Art Zinsenzinseffekt.

In der Regel wird sich der Anleger bei einem Investment in ETF die Frage stellen, was mit den Unternehmensgewinnen passieren soll. Werden die Dividenden ausbezahlt oder wiederveranlagt – also handelt es sich um einen ausschüttenden oder thesaurierenden ETF?

Bei einem ausschüttenden ETF werden die Dividende gebündelt und dann viertel- oder halbjährlich dem Anleger ausbezahlt. Der ausschüttende ETF kann Anlegern empfohlen werden, die aus dem Investment regelmäßige Einnahmen erzielen wollen. So etwa, wenn es darum geht, die Rente aufzubessern. Denn die Dividendenausschüttung stellt sodann ein passives Einkommen dar. Jedoch ist zu beachten, dass eine Ausschüttung automatisch den Wert des ETFs verringert. Zudem muss man auf alle ausbezahlten Dividenden Steuern zahlen.

Vor allem die Tatsache, dass jede Ausschüttung besteuert wird, führt dazu, dass sich viele Anleger für die thesaurierende Variante entscheiden. Vor allem steigt so auch der Wert des ETFs, da die Gewinne wiederveranlagt werden. Der thesaurierende ETF eignet sich dann, wenn man die Anlagerendite maximieren will.

Vor und Nachteile bei Wasserstoff ETFs – Wasserstoff ETFs kaufen oder nicht?

Wer in Wasserstoff ETFs investiert, der investiert in die Zukunft. Das heißt, es geht um die Entwicklungen in den nächsten Jahren und nicht um den aktuellen Stand der Dinge.

Des Weiteren ist zu beachten, dass man im Zuge eines Investments in einen ETF wohl höhere Gewinne einfahren wird, als wenn man das Geld auf dem Sparbuch oder Tagesgeldkonto liegen hat.

Jedoch gibt es keine Garantie. Die Branche mag sich im Aufbruch befinden, jedoch gibt es keine Garantie, dass die Preise steigen und man einen Gewinn einfahren wird. Kann sich Wasserstoff nicht durchsetzen, so ist es möglich, dass der Markt immer schwächer wird.

Ihr Kapital ist im Risiko

Ist das Investieren in Wasserstoff ETFs sinnvoll?

Ist man überzeugt, der Markt wird an Stärke gewinnen, so ist es ratsam, in Wasserstoff ETFs zu investieren. Wie bereits erwähnt, mag es sich um ein Investment in die Zukunft handeln, sodass es ratsam ist, langfristig zu investieren.

Wasserstoff ETFs Gebühren – Wie hoch sind die Gebühren beim Kauf von Wasserstoff ETFs? Kann man den Wasserstoff ETFs kostenlos kaufen?

Um sich einen Überblick zu verschaffen, wie hoch die Gebühren ausfallen können, wenn man sich dafür entscheidet, in einen Wasserstoff ETF zu investieren, wird nachfolgendes Beispiel herangezogen:

Man investiert 1.000 Euro, lässt das Geld einen Monat unberührt im Fonds und lässt sich das Geld dann ausbezahlen. Um die Gebührenlast klar darzustellen, wird bei diesem Beispiel davon ausgegangen, dass sich der Kurs nicht verändert hat.

Der Testsieger eToro gibt es keine Einzahlungsgebühr, keine Haltegebühr und auch keine Kauf- oder Verkaufsgebühren. Jedoch ist eine Auszahlungsgebühr zu bezahlen, die 5 US Dollar beträgt – je nach Wechselkurs sind das zwischen 4,20 und 4,50 Euro. Das sind somit die Gesamtkosten, wenn man mit eToro arbeitet.

eToroFlatexLibertexHellobankDadat
Kontogebührenkostenlos0,1%Kostenlos12,50€ pro Depot0,75%
Einzahlungkostenloskostenloskostenloskostenloskostenlos
Orderkostenkostenlos5,90€je. 2,20€ + spreadab 4,95€3,90€ zzgl. 0,25%
Auszahlung5$0€0€ab 4,95€3,90€ zzgl. 0,25%
Gesamt5€6,90€ ~6,60€ ~ 22,50€ ~17,50€

Mit Online Brokern wie eToro kann man schon ab 0% Gebühren in ausgewählte Aktien investieren. Hier geht’s zum Angebot.

Man sollte die Gebührenlast also auf keinen Fall unterschätzen. Das verfolgte Gebührenmodell kann enorm negative Auswirkungen auf den Gewinn haben.

In Wasserstoff ETFs bei Comdirect, Trade Republic oder Scalable Capital? Wieso wir eToro alternativ empfehlen:

EtoroeToro mag – verglichen mit der Konkurrenz – ausgesprochen empfehlenswert sein. Denn eToro ist ein anfängerfreundlicher Online Broker, der ein breites Angebot zur Verfügung stellt, ein faires Gebührenmodell verfolgt und seriös ist.

Trade Republic wie Scalable Capital sind gute Anbieter, die ebenfalls seriös sind und faire Gebühren haben, sodass man sich als Trader bzw. Anleger im Vorfeld mit allen drei Anbietern auseinandersetzen sollte.

Jedoch kann, auch auf Basis der breiten Angebotspalette und dem Umstand, dass die Erfahrungsberichte sehr gut sind, eToro bedenkenlos empfohlen werden. 

Wie könnte die Zukunft von Wasserstoff ETFs aussehen? Unsere Zukunft Prognose:

Je nachdem, ob sich Wasserstoff als Antrieb für Fahrzeuge durchsetzen wird oder nicht, kann die Zukunft der Wasserstoff ETFs als sehr vielversprechend beschrieben werden. Wer heute investiert, der mag durchaus die Chance haben, attraktive Gewinne einfahren zu können.

Wasserstoff ETFs Fazit – Unsere Bewertung und Empfehlung

Wasserstoff_AutoWasserstoff ETFs sind sehr vielversprechend.

Wer davon überzeugt ist, dass sich die Automobilbranche revolutionieren wird und Wasserstoff eine tragende Rolle spielen kann, sollte hier also so schnell wie möglich investieren – etwa über eToro.

Ihr Kapital ist im Risiko

FAQs – Wasserstoff ETFs kaufen Österreich

Sind Wasserstoff ETFs in Österreich verfügbar?

Sind Wasserstoff ETFs nachhaltig?

Welche Rolle spielt die Replikationsmethode bei Wasserstoff ETFs?

Wieso ist das Fondsdomizil bei Wasserstoff ETFs wichtig?

Website | + posts

Ich bin Aktienenthusiastin seit 2009 und Chefredakteurin bei aktienkauf.at. In meiner Freizeit gehe ich gerne in die Berge rund um meine Heimatstadt Wien.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.