Jeden Monat Dividenden Österreich – Beste Aktien für monatliche Dividendenzahlungen 2021

Dividenden AktienDividenden können ein wichtiger Bestandteil einer Anlagestrategie sein. Mit Ihnen können zusätzliche Renditen erzielt werden, ohne dass die Aktienkurse ansteigen müssen. Normalerweise werden die Aktiendividenden einmal im Jahr an die Investoren ausgezahlt. Es gibt aber auch Unternehmen, die Ihren Investoren monatliche Dividenden auszahlen. Dadurch lässt sich ein interessanter Nebenverdienst aufbauen.

Wenn Sie an Aktien interessiert sind, die monatliche Dividenden auszahlen, sollten Sie sich genau über die entsprechenden Aktiengesellschaften und ihre Zukunftsmöglichkeiten informieren. Wir möchten Ihnen in diesem Artikel alle Information zur Verfügung stellen, die Sie brauchen, um in Aktien mit monatlicher Dividende zu investieren.

Ihr Kapital ist im Risiko

Die besten Aktiendepots für monatliche Dividende Österreich

Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Aktiendepot ist ein Online-Broker, der alle Anforderungen an die Sicherheit erfüllt und eine intuitive Benutzeroberfläche zur Verfügung stellen kann.

Da das Angebot an Online-Brokern in den letzten Jahren stark eingestiegen ist, haben wir einen eigehenden Test der Anbieter durchgeführt, den wir Ihnen hier zur Verfügung stellen wollen.

6pro Jahr
6pro Jahr
Sortieren nach

14 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
null Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • 0% Gebühren auf alle Aktien
  • Benutzerfreundliche Plattform
  • Viele weitere Assets neben Aktien
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
€25
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€5

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Robo Advisor
-
Sparpläne
-
Aktien
0€
null Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
€25
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€5

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Robo Advisor
-
Sparpläne
-
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €
Was uns gefällt
  • Niedrige Gebühren
  • Extrem viele Aktien und weitere Assets verfügbar
  • Umfangreiche Handelsausbildung
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
7/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
10€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
100
Inaktivitätsgebühren
nach 1 Jahr Inaktivität
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€ - 1€/0.1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
-
CFDs
0,01% - 8%
CopyPortfolio
-
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Fonds
-
-
Sparpläne
-
Aktien
0% - 0.58%
Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 83% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
10€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
100
Inaktivitätsgebühren
nach 1 Jahr Inaktivität
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€ - 1€/0.1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
-
CFDs
0,01% - 8%
CopyPortfolio
-
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Fonds
-
-
Sparpläne
-
Aktien
0% - 0.58%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Provisionen und Niedrige Spreads
  • Reguliert durch CBI und MiFID in Europa
  • Intuitive Handelsplattform
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerSkrill

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.00 €

72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter. Sie sollten erwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie sich das hohe Risiko leisten können, ihr Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
100
Inaktivitätsgebühren
16
Hebel
1:400
Margenhandel
Min. Trade
1

Gebühren pro Trade

Anleihen
0.03- 0.06%
Krypto
0.05 - 2%
ETFs
desde 0.0013
0.0058%
Aktien
0.13 - 0.36%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
35.40 €
Was uns gefällt
  • Sehr guter Allrounder
  • Günstige Konditionen bei der Wiener Börse
  • Steuereinfaches Depot
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
7/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1000
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
35.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
5,90€
CFDs
5,00€
DAX
5,90€
ETFs
5,90€
Fonds
5,90€
Sparpläne
1,50€
Aktien
5,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
35.40 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 77,90% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1000
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
35.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
5,90€
CFDs
5,00€
DAX
5,90€
ETFs
5,90€
Fonds
5,90€
Sparpläne
1,50€
Aktien
5,90€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
24.10 €
Was uns gefällt
  • Unkomplizierte Seite
  • Teilaktien handelbar
  • Leider recht hohe Gebühren an Wiener Börse
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
6/10
Funktionen
AnleihenETFsFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Inaktivitätsgebühren
-
Margenhandel
Aktien
18.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
4€
DAX
4€
ETFs
4€
Fonds
4€
Sparpläne
80 Cent
Aktien
4€
Gesamtgebühren (12 Monate)
24.10 €

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Inaktivitätsgebühren
-
Margenhandel
Aktien
18.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
4€
DAX
4€
ETFs
4€
Fonds
4€
Sparpläne
80 Cent
Aktien
4€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
23.70 €
Was uns gefällt
  • Ausführliches FAQ
  • Großes Angebot
  • Niedrige Gebühren
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Aktien
3,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
23.70 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 78% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Aktien
3,90€

Aktien ohne Gebühren kaufen bei eToro Österreich

eToro LogoDie Auswahl an Online-Brokern ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Besonders für Neueinsteiger wird es immer schwerer den geeigneten Anbieter zu finden.

Aus diesem Grund haben wir einen eingehenden Online-Broker-Test durchgeführt, bei dem sich der Anbieter eToro als besonders empfehlenswert herausgestellt hat.

eToro bietet seinen Kunden nicht nur eine sehr übersichtliche und intuitive Benutzeroberfläche an, auch das Angebot des Online-Brokers ist überragend. Es wurden alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um das Kapital der Anleger zu schützen und eToro bietet viele Weiterbildungsmöglichkeiten an.

Anmeldung

eToro Registrierung

Wenn Sie ein Konto bei den Testsieger eToro öffnen möchten, brauchen Sie nur die Webseite des Anbieters zu besuchen. Dort wird Ihnen ein kleines Anmeldeformular zur Verfügung gestellt, in dem Sie nur Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und ein Passwort eintragen müssen. Sobald Sie Ihre Informationen bestätigt haben, stellt Ihnen der Anbieter ein kostenloses Demo-Konto zur Verfügung.

Wir raten Ihnen dieses Demokonto eingehen zu nutzen, um sich mit allen Funktionen und Werkzeugen der Benutzeroberfläche bekannt zu machen. Es kann Ihnen dabei helfen Ihre Anlagestrategien zu überprüfen, ohne dass Sie Ihr eigenes Kapital einem Risiko aussetzen müssen. Erst wenn Sie sich mit allen Funktionen bekannt gemacht haben, sollten Sie ein Echtgeldkonto eröffnen.

Um ein Echtgeldkonto bei eToro zu eröffnen, brauchen Sie nur eine Kopie Ihres Personalausweises und eine Adressbestätigung an den Anbieter zu schicken. eToro wird Ihre Angaben in kurzer Zeit verifizieren lassen und Ihnen ein Echtgeldkonto zur Verfügung stellen.

Einzahlung

eToro Einzahlung

Sobald Sie Zugriff auf Ihr Echtgeldkonto haben, können Sie Ihre erste Einzahlung machen, um Aktien mit monatlicher Dividende zu kaufen. Der Anbieter stellt die Ihnen viele verschiedene Überweisungsmöglichkeiten zur Verfügung. Wir raten Ihnen dazu die modernen elektronische Überweisungsmöglichkeiten zu nutzen, damit Ihre erste Einzahlung schnell auf Ihrem Handelskonto gutgeschrieben werden kann.

Bei den traditionellen Überweisungsmöglichkeiten kann es einige Werktage dauern, bis der gewünschte Betrag auf Ihrem Konto gutgeschrieben wird.

Aktien mit monatlicher Dividende kaufen

buy realty income dividend stock

Sobald Ihre erste Einzahlung auf Ihrem Konto gutgeschrieben wurde, können Sie Aktien mit monatlichen Dividenden kaufen. Dazu brauchen Sie nur den Namen des Unternehmens in die Suchleiste einzugeben.

Der Anbieter wird Ihnen dann eine Liste von Finanzinstrumenten anzeigen, die den gleichen Namen tragen. Sobald Sie den gewünschten Aktienwert ausgewählt haben, öffnet sich ein Fenster, indem Sie nur die Anzahl der Aktien eingeben müssen, die Sie in Ihrem Portfolio aufnehmen möchten. Sobald Sie Ihre Angaben bestätigt haben, wird eToro Ihren Auftrag ausführen.

Was sind Dividenden?

Dividenden Aktien

Investoren können sich durch den Kauf von Aktien an einer Aktiengesellschaft beteiligen. Sie stellen das Kapital, den Kaufpreis für die Aktie, den Gesellschaften für ihre Tätigkeit zur Verfügung. Die Aktionäre werden dafür am Gewinn der Gesellschaft beteiligt.

Auf den Aktionärsversammlungen wird die Höhe und der Auszahlungszeitpunkt der Aktiendividende beschlossen. Jeder Aktionär hat Recht an der Aktionärsversammlung teilzunehmen und seine Stimme abzugeben.

Bei den meisten Unternehmen ist es üblich die Dividendenauszahlung einmal im Jahr durchzuführen. Es gibt aber auch Unternehmen die Dividenden Auszahlungen alle vier Monate durchführen und Aktiengesellschaften, die jeden Monat eine Dividende ausbezahlen.

Aktien mit monatliche Dividende – kann man jeden Monat Dividende bekommen?

In Europa gibt es wenige Unternehmen, die monatliche Dividenden ausbezahlen, österreichische Dividendenaktien gibt es zwar einige aber auch keine monatlichen Zahler.

Die meisten Aktiengesellschaften mit monatlichen Dividendenauszahlungen kommen aus Australien, den USA oder Kanada.

Monatliche Dividendenauszahlungen bieten Investoren die Möglichkeit ein passives Einkommen aufzubauen. Während bei normalen Aktiengesellschaften nur einmal im Jahr eine Auszahlung stattfindet, können sich Anleger in Aktiengesellschaften mit monatlichen Dividenden an konstanten Zahlungen erfreuen.

Eine Alternative zum Kauf von Aktien mit monatlicher Dividendenauszahlung können Unternehmen sein, die ihre Dividenden quartalsweise ausbezahlen. Da die Auszahlung in verschiedenen Monaten stattfindet, können Investoren ihr Depot so aufbauen, dass eine monatliche Ausschüttung garantiert wird.

Bei den meisten Aktiengesellschaften, die monatliche Dividenden auszahlen, handelt es sich um REITS (Real Estate Investment Trusts), also Immobilien-Investmentfonds. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht Immobilien zu besitzen und sie zu verwalten. Börsennotierte REITs besitzen einige steuerliche Privilegien und können ihre Gewinne zu mindestens 75 % ausschütten.

Auch einige BDCs (Business Development Companies) bieten monatliche Dividendenauszahlungen an. Es handelt sich dabei um Aktiengesellschaften, die Kapital in die Entwicklung anderer Unternehmen investieren.

Top 10 Monatliche Dividenen Aktien international


Realty Income

Realty Income

MarktwertDividendenrendite
25.6 Milliarden Dollar4,1%

realty incomeIn einer Liste mit monatlichen Dividendenwerten darf Realty Income nicht fehlen. Während mehrere REITs monatliche Dividenden zahlen, ist die monatliche Ausschüttung dieses Unternehmens so entscheidend für seine Identität, dass es sich sogar den offiziellen Spitznamen “The Monthly Dividend Company” schützen ließ.

Bei den aktuellen Kursen erzielt Realty Income eine Rendite von etwa 4,1 %, was in einer Welt, in der normale Anleihen nur 1,6 % abwerfen, attraktiv ist. Aber es ist die Beständigkeit, die die Aktie als langfristiges Einkommensinstrument so überzeugend macht. Realty Income hat 610 monatliche Dividendenzahlungen in Folge geleistet und seine Dividende in 94 aufeinanderfolgenden Quartalen erhöht. Und seit dem Börsengang im Jahr 1994 ist die Dividende mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 4,4 % gewachsen und lag damit deutlich über der Inflationsrate.

Realty Income hatte es im Jahr 2020 nicht gerade leicht, denn zu seinen Hauptmietern gehörten die Fitnessstudioketten LA Fitness und Lifestyle Fitness, sowie die Kinoketten AMC Entertainment (AMC) und Regal Cinemas. Aber das Unternehmen überlebte nicht nur eine für den Einzelhandel schlimme Zeit – seine Diversifizierung und Disziplin ermöglichten es ihm sogar zu gedeihen und seine Serie von Dividendenerhöhungen aufrechtzuerhalten.

Der größte Teil Amerikas ist jetzt wieder geöffnet, und es gibt nur noch wenige COVID-19-Einschränkungen. Und wenn die Wirtschaft wieder in Schwung kommt, werden die Mieter von Realty Income in einer viel besseren finanziellen Verfassung sein. Das verheißt Gutes für künftige Dividendenerhöhungen.

LTC Properties

LTC Properties

MarktwertDividendenrendite
1.5 Milliarden Dollar5,9%

LTC IndustrialDie Pandemie war auch dem anderen monatlichen Dividenden-REIT LTC Properties (LTC, 38,99 $) nicht geheuer. LTC ist ein Vermieter, der sich auf Seniorenwohnanlagen und Pflegeeinrichtungen spezialisiert hat, wobei sich das Portfolio etwa gleichmäßig auf diese beiden Segmente verteilt.

LTC muss froh sein, dass die Pandemie abklingt. Wenn es einen Bereich der Wirtschaft gibt, der stärker betroffen ist als Restaurants und Bars, dann sind es Seniorenwohnungen und Pflegeheime.

Wir werden die tatsächliche Anzahl nie erfahren, aber man kann davon ausgehen, dass eine beträchtliche Anzahl von potenziellen Mietern im letzten Jahr aus Angst vor dem Virus den Einzug in eine Seniorenresidenz oder ein Pflegeheim verschoben hat. Es wird einige Zeit dauern, diese Senioren davon zu überzeugen, es doch zu versuchen.

Es ist aber auch wichtig, daran zu denken, dass diese Situation auch vorübergehen ist und die längerfristigen demografischen Trends sind hier großartig. Der Höhepunkt des Babybooms der Nachkriegszeit lag in den späten 1950er bis frühen 1960er Jahren. Diese Boomer sind heute erst Anfang bis Mitte 60 und damit viel zu jung, um Langzeitpflege zu benötigen. Aber das vordere Ende der Generation ist auf dem Weg dorthin. Die Nachfrage wird in den nächsten Jahrzehnten weiter ansteigen, da immer mehr Boomer in Langzeitpflegeeinrichtungen einziehen werden.

In der Zwischenzeit können Sie sich über eine monatliche Dividendenausschüttung von fast 6 % aus dieser hochrentablen Aktie freuen.

Stag Industrial

Stag Industrial

MarktwertDividendenrendite
6.1 Milliarden Dollar3,8%

STAG IndustrialNicht alle REITs hatten eine schwere Zeit. Einige kamen während der Pandemie gut zurecht und verzeichneten sogar einen Anstieg der Nachfrage nach ihren Immobilien. Ein Beispiel dafür ist Stag Industrial (STAG), ein führender Anbieter von leichten Industrie- und Logistikimmobilien wie Vertriebszentren.

STAG ist ein schillernder New-Economy-Vermieter, der sich als schwerfälliger Old-Economy-Vermieter tarnt. Etwa 40 % des Portfolios sind für den elektronischen Handel bestimmt, und Amazon.com (AMZN) ist der größte Einzelmieter.

Wir alle wissen, dass Amazon dabei ist, die Welt zu erobern. Wir können genauso gut von diesem Trend profitieren, indem wir Vermieter von Jeff Bezos werden. Stag hat eine lange Wachstumsperspektive. Selbst nach einem massiven Sprung im Jahr 2020 aufgrund der COVID-Pandemie entfallen heute nur etwa 14 % aller Einzelhandelsumsätze auf den elektronischen Handel. Und der Logistikbereich ist stark fragmentiert. Die Geschäftsführung von Stag schätzt den Wert ihres Marktes auf etwa 1 Billion Dollar, wobei ihr Unternehmen nur etwa 0,5 % davon ausmacht.

Das ist keine Aktie, mit der man schnell reich wird. Aber darum geht es auch nicht. Wenn Sie auf der Suche nach einer sicheren Aktie für die nächsten zehn Jahre oder länger sind, könnte STAG eine der besten monatlichen Dividendenaktien sein, die Sie im Jahr 2021 kaufen können. Es handelt sich um ein kleines, konservativ finanziertes Unternehmen in einem großen und wachsenden Markt. Und es zahlt eine schöne monatliche Dividende von fast 4 %.

Dynex Capital

Dynex Capital

MarktwertDividendenrendite
623.2 Milliarden Dollar7,7%

Dynex CapitalHypotheken-REITs (mREITs) sind normalerweise eine verschlafene Ecke des Marktes. Sie investieren in Hypothekenanleihen und andere hypothekarisch gesicherte Wertpapiere, hebeln die Renditen ein wenig aus und geben die Erlöse dann in Form von hohen Dividenden an ihre Anleger weiter.

Nun, dieses Modell geriet letztes Jahr, als es so aussah, als ginge die Welt unter, unter großen Druck. Die Kreditmärkte froren ein, die Liquidität auf dem Anleihemarkt versiegte, und plötzlich befanden sich viele Hypotheken-REITs in der unangenehmen Lage, ansonsten hochwertige, leistungsfähige Vermögenswerte zu Schleuderpreisen verkaufen zu müssen, um Nachschussforderungen nachzukommen.

Selbst hochwertige Unternehmen wie Dynex Capital (DX) erlebten eine Achterbahnfahrt ihrer Aktien. Die Wertpapiere haben im letzten Jahr fast zwei Drittel ihres Wertes verloren, obwohl sie seither alles und noch mehr wiedergewonnen haben.

Es ist nicht unvernünftig zu erwarten, dass die Aktien im Jahr 2021 weiter ansteigen werden. Das Portfolio von Dynex ist zu 95 % in Agency-Hypothekenpapieren investiert, die von der Federal Reserve selbst gekauft werden.

In einem Niedrigzinsumfeld werden die Anleger 2021 wahrscheinlich in Scharen zu Hypotheken-REITs strömen. Und DX sieht als einer der Aktien mit der höchsten monatlichen Dividende von über 7 % besonders attraktiv aus.

Main Street Capital

Main Street Capital

MarktwertDividendenrendite
2,9 Milliarden Dollar5,8%

Mainst CapitalMain Street Capital (MAIN, 42,17 $) ist eine erstklassige Unternehmensentwicklungsgesellschaft mit Sitz in Houston, Texas, die Eigenkapital und Fremdkapital für kleinere und mittelständische Unternehmen bereitstellt. Die durchschnittliche Größe einer Portfolioinvestition beträgt nur 13 Mio. $. Es handelt sich dabei um Unternehmen, die über ihre örtliche Bank oder die U.S. Small Business Administration (SBA) hinausgewachsen sind, aber bei weitem nicht groß genug sind, um sich direkt an die Wall Street zu wenden. Sie brauchen einen Mittelsmann wie MAIN, der ihnen das Kapital zur Verfügung stellt, das sie für ihr Wachstum benötigen.

Es ist schon ein wenig ironisch, dass wir etwas kaufen, das sich “Main Street” nennt, wenn man bedenkt, dass sich die sprichwörtliche Hauptstraße immer noch von einem Jahr der Schließungen erholt. Kleine Dienstleistungsunternehmen hatten es wirklich schwer, sich in der “Stay-at-home”-Wirtschaft zurechtzufinden.

Aber Main Street Capital hat sich in einer der schwierigsten Phasen der US-Geschichte gut über Wasser gehalten, und wenn sich die Welt wieder normalisiert, dürften die Portfoliounternehmen nur noch stärker werden.

Main Street hat ein interessantes Modell: Es zahlt eine relativ bescheidene monatliche Dividende, stockt diese aber zweimal im Jahr mit Sonderdividenden auf. Das ist eine kluge, konservative Strategie, denn sie verhindert, dass MAIN in schwierigen Zeiten seine reguläre Ausschüttung kürzen muss – wie im Jahr 2020, in dem Main Street Capital keine Sonderdividende ausschüttete.

In der Zwischenzeit beläuft sich die regelmäßige monatliche Dividende von MAIN immer noch auf großzügigen 5,8 %.

Prospect Capital

Prospect Capital

MarktwertDividendenrendite
3.4 Milliarden Dollar8,1%

Prospect capitalIn die gleiche Richtung geht das Business Development Unternehmen Prospect Capital (PSEC, 8,89 $). Wie MAIN bietet Prospect Capital Finanzierungen für Unternehmen des mittleren Marktsegments an. Das Portfolio ist überwiegend fremdfinanziert, wobei 80 % in erstrangige Darlehen und andere vorrangig besicherte Kredite investiert sind.

Außerdem ist das Unternehmen gut diversifiziert, da sich sein Portfolio auf mehr als 120 Unternehmen in 39 Branchen verteilt. Trotz eines schwierigen Jahres liegt der Anteil der notleidenden Kredite am Portfolio bei bescheidenen 0,7 %, was sich mit der weiteren Erholung der Wirtschaft wahrscheinlich noch verbessern wird.

Prospect Capital neigt zu einer etwas aggressiveren Dividendenpolitik. Anstatt die Ausschüttung mit halbjährlichen Sonderdividenden wie MAIN zu steuern, entscheidet sich Prospect dafür, einfach eine höhere regelmäßige monatliche Dividende zu zahlen. Dies hat das Unternehmen einige Male in Schwierigkeiten gebracht, da es in den letzten zehn Jahren zweimal seine Dividende kürzen musste.

Die Aktien von Prospect sind im Jahr 2021 in die Höhe geschossen, werden aber immer noch zu nur 88 % des Buchwerts gehandelt und weisen eine satte Rendite von 8,1 % auf. Es sieht also zumindest so aus, als hätte PSEC noch mehr Luft nach oben.

Eines können wir über das Managementteam von PSEC sagen: Sie kochen ihr eigenes Süppchen. CEO John Barry ist ein Serienkäufer von Aktien seines Unternehmens und hat im Laufe der Jahre über 69 Millionen Aktien angehäuft, von denen er letztes Jahr fast 31 Millionen erworben hat. Egal, welche Entscheidungen das Management trifft, man kann nicht behaupten, dass es nicht selbst beteiligt ist.

Gladstone Capital

Gladstone Capital Corporation

MarktwertDividendenrendite
395.4 Milliarden Dollar6,6%

Gladstone CapitalEin weiteres Unternehmen, das monatlich eine Dividende zahlt, ist Gladstone Capital (GLAD, $11,75).Gladstone Capital wurde 2001 gegründet und war eine der ersten Business Development Companys, die mit dem ausdrücklichen Ziel gegründet wurden, Kredite an kleinere mittelständische Unternehmen zu vergeben.

Während Gladstone Capital selbst mit einer Marktkapitalisierung von etwa 370 Mio. $ eher klein ist, ist das Unternehmen Teil der viel größeren Gladstone Companies Familie, zu der auch Gladstone Land (LAND), Gladstone Investment (GAIN) und Gladstone Commercial (GOOD) gehören. Insgesamt verwaltet die Gladstone-Firmenfamilie ein Vermögen von rund 3 Milliarden Dollar.

Das Portfolio von GLAD ist gut diversifiziert und umfasst 47 Unternehmen in 18 Branchen. Die Gesamtallokation ist konservativ, wobei 92,5 % des Portfolios aus besicherten Krediten bestehen, von denen 48,6 % erstrangige Kredite sind. Der größte Teil des Portfolios ist mit 22,3 % in diversifizierte Dienstleistungsunternehmen investiert, während weitere 17,4 % in den Bereichen Gesundheitswesen, Bildung und Kinderbetreuung angelegt sind.

Gladstone Capital gehört mit einer Rendite von satten 7,1 % bei den aktuellen Kursen auch zu den Aktien mit den höchsten monatlichen Dividendenzahlungen in dieser Liste.

DoubleLine Yield Opportunities Fund

DoubleLine Yield Opportunities Fund

MarktwertDividendenrendite
1.3 Milliarden Dollar7,0%

Double Line FundsWenn Sie eine stärkere Diversifizierung als einzelne monatliche Dividendenaktien bevorzugen, sind mehrere Fonds geeignet. Jeffrey Gundlach ist einer der größten Anleiheinvestoren seiner Generation und wohl auch der Geschichte. Bereits 2011 nannte ihn Barron’s “The King of Bonds”. Zu den Errungenschaften seiner Majestät gehören die korrekte Vorhersage des Zusammenbruchs des Immobilienmarktes im Jahr 2007 und die Gründung von DoubleLine Capital, einem Vermögensverwalter mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 135 Milliarden US-Dollar.

Der DoubleLine Yield Opportunities Fund (DLY, 19,90 USD) ist ein geschlossener Fonds, der von Gundlach und seinem Team verwaltet wird und der sich durch ein breites Mandat auszeichnet. Wenn Sie Gundlach mögen, ist DLY eine gute Möglichkeit, Zugang zu erhalten.

Der DoubleLine Yield Opportunities hat ein eigenwilliges Portfolio. Etwa 61 % des Portfolios sind in US-Anleihen investiert, der Rest in Schwellenländeranleihen. Das Engagement in den Schwellenländern ist der interessanteste Aspekt dieser Auswahl. Da sich die Welt im Jahr 2021 wieder normalisiert, dürften die Wertpapiere der Schwellenländer davon profitieren. Und mit DLY haben Sie Zugang zu diesen Märkten, während Sie die monatliche Dividende von 7 % kassieren.

DLY ist nicht der typische geschlossener Fonds. Im Gegensatz zu den meisten CEFs, bei denen davon ausgegangen wird, dass sie ewig laufen, hat dieser Fonds eine begrenzte Laufzeit. Das Management beabsichtigt, den Fonds im Februar 2032 zu beenden. Wenn Sie Erfahrung mit CEFs haben, wissen Sie, warum das wichtig ist. Diese Fonds werden in der Regel mit Abschlägen zum Nettoinventarwert gehandelt. Durch die Festlegung eines festen Enddatums stellt das Management sicher, dass die Anleger zu gegebener Zeit zum vollen Nettoinventarwert aus dem Fonds aussteigen können.

Ausschüttungen können eine Kombination aus Dividenden, Zinserträgen, realisierten Kapitalgewinnen und Kapitalrückflüssen sein. Die Ausschüttungsquote spiegelt die jüngste Ausschüttung auf Jahresbasis wider und ist ein Standardmaß für CEFs.

Tortoise Essential Asset Income

Tortoise Essential Asset Income Term Fund

MarktwertDividendenrendite
262.2 Milliarden Dollar6,0%

Tortoise fundDer Tortoise Essential Asset Income Term Fond (TEAF, $15.07) ist ein CEF, der einzigartig positioniert ist, um im Jahr 2021 und darüber hinaus gut abzuschneiden.

TEAF verfügt über eine Reihe von Vermögenswerten, von denen man normalerweise nicht erwarten würde, sie gebündelt zu sehen, obwohl sie ein gemeinsames Thema haben. Der Fonds investiert in materielle, langlebige Vermögenswerte, die er als “wesentlich” oder unverzichtbar für die moderne Wirtschaft betrachtet. Tortoise unterteilt diese wesentlichen Vermögenswerte in drei Unterkategorien: soziale, nachhaltige und Energieinfrastruktur.

Zur sozialen Infrastruktur gehören Dinge wie Bildung, Wohnen und Senioreneinrichtungen. Bei der Energieinfrastruktur handelt es sich hauptsächlich um Midstream-Pipelines, obwohl diese Unterkategorie auch Explorations- und Produktionsunternehmen umfasst.

Die nachhaltige Infrastruktur ist besonders interessant, weil sie perfekt zum grünen Mandat der Regierung Biden passt. Dazu gehören Investitionen in Windkraft, Solarenergie und andere erneuerbare Energiequellen.Wir können nicht mit Sicherheit wissen, was die nächsten Jahre bringen werden, aber man kann davon ausgehen, dass die staatlichen Ausgaben für die Infrastruktur im Allgemeinen und die grüne Infrastruktur im Besonderen deutlich steigen werden.

TEAF ist eigenwillig. Wie DLY ist er kein typischer geschlossener Fonds, sondern ein “Laufzeitfonds”, d. h. er ist so konzipiert, dass er in etwa 10 Jahren zum Nettoinventarwert liquidiert wird.

Die Tatsache, dass TEAF zum Nettoinventarwert liquidiert wird, bedeutet, dass wir neben der attraktiven Rendite von 6 %, die monatlich gezahlt wird, sehr wahrscheinlich in den Genuss respektabler Kapitalgewinne kommen werden. Bei den aktuellen Kursen wird TEAF mit einem Abschlag von 12 % zum Nettoinventarwert gehandelt.

** Darin enthalten sind 1,44 % Verwaltungsgebühren, 0,66 % sonstige Kosten und 0,23 % Zinskosten.

Blackrock Municipal 2030

BlackRock Municipal 2030 Target Term

MarktwertDividendenrendite
2.9 Milliarden Dollar2,9%

BlackrockZum Abschluss der Laufzeit-CEFs kommt noch der BlackRock Municipal 2030 Target Term Fund (BTT, $25,80) hinzu.

Als kommunaler Rentenfonds zeichnet sich der BTT vor allem durch seine steuerfreien Erträge aus. Die gezahlten Zinsen sind von der Bundeseinkommenssteuer befreit. Und abgesehen von der US-Bundesregierung, die einen wirklich “risikofreien” Zinssatz bietet, sind Kommunalanleihen eine der sichersten Anlageklassen, die man besitzen kann. Natürlich sind amerikanische Städte und Landkreise in Konkurs gegangen, und es wird zweifellos auch in Zukunft Insolvenzen in den USA geben. Aber das Ausfallrisiko lässt sich durch Diversifizierung weitgehend ausschalten.

Und das ist es, was BTT auszeichnet. Das große Multi-Milliarden-Dollar-Portfolio des Fonds war zum 31. März 2021 auf 599 Beteiligungen verteilt, und die größte Einzelposition machte nur 3,6 % des Portfolios aus. Die größte Allokation in einem einzelnen Staat liegt bei sehr vernünftigen 13,3 %, und der betreffende Staat ist der kreditwürdige Commonwealth of Pennsylvania.

** Beinhaltet 0,62 % Verwaltungsgebühren, 0,05 % sonstige Kosten und 0,89 % Zinskosten.

Ihr Kapital ist im Risiko

Monatliches Dividenden Depot zusammenstellen mit Realty Income

Die meisten Anleger versuchen mit der Investitionen in Aktien mit monatlichen Dividenden einen Nebenverdienst aufzubauen. Die monatlichen Dividenden können eine interessante Alternative zu anderen Finanzinstrumenten sein, die nur einmal im Jahr eine Auszahlung bieten.

An einem Beispiel mit der Aktie von Realty Income können Sie die Höhe der Dividenden in Verbindung mit dem benötigten Kapital ablesen.

  • 1000€ in Realty Income – Dividende: 3.32€
  • 2000€ in Realty Income – Dividende: 6.66€
  • 5000€ in Realty Income – Dividende: 16.66€
  • 1000€ in Realty Income – Dividende: 33.32€ (400€ jährlich)

Welche Risiken haben Aktien mit monatlicher Dividende?

Einer der größten Probleme von Aktien mit den monatlichen Dividenden ist die eingeschränkte Auswahl. Es gibt nur relativ wenige Aktienwerte, die für diesen Zahlungszyklus von Dividenden zur Verfügung stehen. Dadurch ist es für den Investoren sehr schwer ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen.

Das Kapital muss dann in relativ wenige Unternehmen investiert werden und die Gefahr, dass Kursverluste erzielt werden, ist relativ hoch. Bei einem genaueren Blick auf die Aktienwerte, die monatliche Dividenden auszahlen, wird Ihnen auffallen, dass die meisten aus der Immobilienbranche kommen. Das gesamte Kapital in Aktien zu investieren, die von einer Branche abhängig sind, kann ein großes Risiko für Anleger mit sich bringen.

Aktien mit monatlicher Dividende kaufen: Gebührenübersicht

Besonders Kleinanleger sollten darauf achten, dass Sie einen Online-Broker auswählen, der Ihnenmöglichst geringe Gebühren berechnet. Nur so kann gewährleistet werden, dass möglichst hohe Renditen erzielt werden können.

eToroFlatexLibertexHellobankDadat
Kontogebührenkostenlos0,1%Kostenlos12,50€ pro Depot0,75%
Einzahlungkostenloskostenloskostenloskostenloskostenlos
Orderkostenkostenlos5,90€je. 2,20€ + spreadab 4,95€3,90€ zzgl. 0,25%
Auszahlung5$0€0€ab 4,95€3,90€ zzgl. 0,25%
Gesamt5€6,90€ ~6,60€ ~ 22,50€ ~17,50€

Mit Online Brokern wie eToro kann man schon ab 0% Gebühren in ausgewählte Aktien investieren. Hier geht’s zum Angebot.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

Aktien kaufen mit monatlicher Dividende ohne Gebühren beim Testsieger eToro

Dividenden Aktien im ATXInvestoren können mit Aktien die monatliche Dividenden auszahlen auch in schwierigen Zeiten gute Renditen erzielen. Mit den monatlichen Auszahlung der Dividenden können über Jahre hinweg gute Nebenverdienste erzielt werden. Es ist aber äußerst wichtig, dass Sie sich erst gut über das Unternehmen informieren, in das Sie investieren.

Da das Einkommen mit Dividenden aber von der Höhe der Auszahlungen abhängt, ist es nur schwer ein gutes Einkommen mit Dividenden zu erzielen, wenn nicht genügend Kapital zur Verfügung steht. Erst ab Renditen von über 5 % lohnt sich die Investitionen in Aktien mit monatlicher Dividendenauszahlung.

Das aber wenige dieser Aktienwerte mit so hohen Dividendenauszahlung gibt, sollten die Anleger ihr Kapital auch durch den Kauf anderer Finanzinstrument absichern.

Ihr Kapital ist im Risiko

Häufige Fragen zu Aktien mit monatlicher Dividende

Was sind Aktien mit monatlicher Dividendenauszahlung?

Lohnt sich die Investition in Aktien mit monatlicher Dividendenauszahlung?

Ist eine Investition in Aktien mit monatlicher Dividendenauszahlung sicher?

Wieviel Kapital muss ich in Aktien mit monatlicher Dividendenauszahlung investieren?

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.