Nokia Aktie kaufen oder nicht: Aktienkurs, Prognose & Entwicklung 2021 für Österreich

Nokia Aktie LogoBis 2011 war Nokia der größte Mobiltelefonhersteller der Welt. Das Unternehmen hat sich in den letzten Jahren neu ausgerichtet und ist erfolgreich in der Herstellung von Netzwerkprodukten. Aktienanalysten prognostizieren dem Unternehmen eine sehr gute Zukunft und raten ihren Kunden die Nokia Aktie in ihrem Portfolio aufzunehmen.

Wenn Sie die Nokia Aktie kaufen möchten, sollten Sie sich eingehend über das Unternehmen informieren. Auch wenn die meisten Finanzinstitute dazu raten den Aktienwert in ihrem Portfolio aufzunehmen, sollten Sie sich erst mit den Informationen des Unternehmens auseinandersetzen.

In diesem Artikel wollen wir Ihnen die wichtigsten Informationen bieten, die sie für eine richtige Entscheidung benötigen.

Ihr Kapital ist im Risiko

Nokia Aktie kaufen

Die Nokia Kooperation ist ein finnischer Telekommunikationskonzern mit Hauptsitz in Espoo. Das Unternehmen galt von 1998-2012 als Marktführer in der Telekommunikationsbranche und bietet seit 2017 wieder Mobilfunktelefone unter dem Namen Nokia an.

Nokia Aktie kaufen – die besten Broker für Nokia Aktien in Österreich

6pro Jahr
6pro Jahr
Sortieren nach

13 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
null Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • 0% Gebühren auf alle Aktien
  • Benutzerfreundliche Plattform
  • Viele weitere Assets neben Aktien
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
€25
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€5

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Robo Advisor
-
Sparpläne
-
Aktien
0€
null Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
€25
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€5

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Robo Advisor
-
Sparpläne
-
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €
Was uns gefällt
  • Niedrige Gebühren
  • Extrem viele Aktien und weitere Assets verfügbar
  • Umfangreiche Handelsausbildung
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
7/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
10€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
100
Inaktivitätsgebühren
nach 1 Jahr Inaktivität
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€ - 1€/0.1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
-
CFDs
0,01% - 8%
CopyPortfolio
-
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Fonds
-
-
Sparpläne
-
Aktien
0% - 0.58%
Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 83% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
10€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
100
Inaktivitätsgebühren
nach 1 Jahr Inaktivität
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€ - 1€/0.1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
-
CFDs
0,01% - 8%
CopyPortfolio
-
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Fonds
-
-
Sparpläne
-
Aktien
0% - 0.58%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
23.70 €
Was uns gefällt
  • Ausführliches FAQ
  • Großes Angebot
  • Niedrige Gebühren
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Aktien
3,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
23.70 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 78% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Aktien
3,90€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €
Was uns gefällt
  • Geringe Gebühren
  • Einfach & Übersichtlich
  • Riesige Auswahl an CFDs
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDs
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkartePaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €

72% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
35.40 €
Was uns gefällt
  • Sehr guter Allrounder
  • Günstige Konditionen bei der Wiener Börse
  • Steuereinfaches Depot
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
7/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1000
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
35.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
5,90€
CFDs
5,00€
DAX
5,90€
ETFs
5,90€
Fonds
5,90€
Sparpläne
1,50€
Aktien
5,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
35.40 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 77,90% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1000
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
35.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
5,90€
CFDs
5,00€
DAX
5,90€
ETFs
5,90€
Fonds
5,90€
Sparpläne
1,50€
Aktien
5,90€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
6/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 71,2% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

Nokia Aktie Österreich kaufen in 4 Schritten

Wenn Sie die Nokia Aktie kaufen möchten, sollten Sie mit einem guten Online-Broker zusammenarbeiten, damit Sie die besten Renditen mit Ihrem Kapital erzielen können. Außer der Sicherheit ist es auch wichtig, dass der Anbieter Ihnen eine große Auswahl an verschiedenen Finanzinstrumenten anbieten kann.

In unserem Online-Broker Test hat sich der Anbieter eToro durch seine intuitive und leicht erlernenbare Benutzeroberfläche ausgezeichnet. Er erfüllt alle Sicherheitsanforderungen und bietet seinen Kunden eine sehr große Auswahl an verschiedenen Finanzinstrumenten an. Wir können diesen Anbieter allen Neueinsteigern und professionellen Investoren empfehlen, die mit Ihren Investitionen gute Renditen erzielen wollen.

Schritt 1: Broker auswählen

eToro LogoBei der Auswahl des richtigen Online-Brokers spielen viele Faktoren eine Rolle. Sie sollten darauf achten, dass der Online-Broker über die benötigten Lizenzen verfügt und für den europäischen Markt reguliert wurde.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind die Gebühren, die auch für Neueinsteiger erschwinglich sein sollten. Der Online-Broker eToro erfüllt alle diese Voraussetzungen und bietet seinen Kunden sogar Konten ohne Depotführungsgebühren an.

Schritt 2: eToro Anmeldung

eToro RegistrierungWenn Sie den Online-Broker eToro nutzen wollen, um die Nokia Aktie zu kaufen, stellt der Anbieter Ihnen dafür ein kurzes Anmeldeformular auf seiner Webseite zur Verfügung. Sie brauchen nur Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und ein Passwort einzugeben und der Anbieter stellt Ihnen ein kostenloses Demo-Konto zur Verfügung.

Dieses Demo-Konto bietet Ihnen die Möglichkeit die Benutzeroberfläche des Anbieters kennen zu lernen und Ihre Anlagestrategien auszuprobieren, ohne dass Sie Ihr Kapital einem Risiko aussetzen. Wir raten nicht nur Neueinsteiger diese Möglichkeit eingehend zu nutzen, damit sie sich mit allen Funktionen und Werkzeugen bekannt machen können, die der Online-Broker eToro zur Verfügung stellt.

Sobald Sie sich mit allen Funktionen der Benutzeroberfläche bekannt gemacht haben, können Sie ein Echtgeldkonto eröffnen. Dazu brauchen Sie nur eine Kopie Ihres Personalausweises und einer Kopie eine Adressbestätigung an den Online-Broker zu senden. Ihre Angaben werden in kurzer Zeit verifiziert und es wird Ihnen ein Echtgeldkonto eingerichtet.

67 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Schritt 3: Einzahlung

eToro Einzahlung

Um die Nokia Aktie kaufen zu können, brauchen Sie jetzt nur noch Geld auf Ihr Konto zu überweisen. Der Online-Broker eToro stellt Ihnen dafür viele verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

Beachten Sie nur, dass es bei den traditionellen Überweisungsmöglichkeiten einige Werktage dauern kann, bis Ihre Einzahlung auf Ihrem Investmentkonto gutgeschrieben wurde. Wenn Sie elektronische Überweisungsmethoden nutzen, kann die Überweisung in kurzer Zeit auf Ihrem Konto gutgeschrieben werden.

Schritt 4: Nokia Aktie kaufen

Nokia Aktie kaufen eToro

Sobald Ihre erste Einzahlung auf Ihrem neuen Konto gutgeschrieben wurde, können Sie die Nokia Aktie kaufen. Dafür brauchen Sie nur den Namen des Unternehmens in die Suchleiste einzugeben und der Anbieter stellt Ihnen eine Liste mit Finanzinstrumenten zur Verfügung, die den gleichen Namen tragen.

Sobald Sie die Nokia Aktie ausgewählt haben, öffnet sich ein Fenster, in dem Sie nur die Anzahl der Aktien eingeben müssen, die Sie in Ihrem Portfolio aufnehmen möchten. Sobald Sie Ihre Eingabe bestätigen, führt der Online-Broker Ihre Transaktion durch.

Ihr Kapital ist im Risiko

Nokia Aktie im Detail: Preis, Kennzahlen, Kursziel und Dividende

Wenn Sie die Nokia Aktie kaufen wollen, sollten Sie sich vorher genau mit den finanziellen Informationen des Unternehmens auseinandersetzen. Sie können wichtige Informationen über die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens bieten und welche Zukunftsaussichten mit dem Aktienwert angeboten werden.

Nokia Aktie Kurs

Nokia Aktie Verlauf

Einer der wichtigsten Faktoren wenn Sie die Nokia Aktie kaufen möchten, ist der historische Kursverlauf. Er gibt Ihnen Auskunft über die Gewinnmöglichkeiten des Aktienwerts und welche Sicherheiten geboten werden.

Investoren konnten mit der Aktie von Nokia in den letzten zwölf Monaten eine Rendite von 35,4 % erzielen. Innerhalb der letzten drei Jahre erzielte der Aktienwert von Nokia allerdings nur ein Gewinn von 4,7 %. Über die letzten fünf Jahre hinaus, fiel der Kurs der Nokia Aktie sogar um -4,4 %.

Nokia Aktie Kennzahlen

Wenn Sie die Nokia Aktie kaufen wollen, sollten Sie sich auch eingehend mit den finanziellen Kennzahlen eines Unternehmens auseinandersetzen.

Im Jahre 2019 wurde von Nokia ein Ergebnis je Aktie von 0,00 € erzielt. Im Jahre 2020 wurde ein Ergebnis je Aktie von -0,45 € erzielt. Das Unternehmen erzielte einen Umsatz von 23.334,00 Millionen € im Jahre 2019. Damit wurde ein Ergebnis nach Steuern von 1,00 Millionen € erzielt. Im Jahre 2020 wurden Umsatzerlöse in Höhe von 21.852,00 Millionen € erzielt. Damit musste das Unternehmen einen Verlust von -2523,00 Million € bekannt geben.

Nokia Aktie Kursziel

Das Kursziel kann einer der wichtigsten Faktoren sein, wenn Sie die Nokia Aktie kaufen wollen. Die meisten Finanzinstitute veröffentlichen Ihre Prognosen für Aktienwerte um Ihren Kunden ein besonderen Informationsdienst anzubieten. Wir haben zehn dieser Prognosen ausgewertet, um Ihnen eine detaillierte Prognose für die Nokia Aktie zur Verfügung stellen zu können.

Von 10 Finanzinstituten raten 7 ihren Kunden die Nokia Aktie zu kaufen. Nur drei Aktienanalysten raten ihren Kunden die Aktie im Portfolio zu halten. Durch die Auswertung der zehn Finanzinstitute konnten wir ein durchschnittliches Kursziel von 4,91 Euro ermitteln. Dies entspricht zum aktuellen Zeitpunkt (Stand: Juli 2021) einen Kursanstieg von -1,21 %.

Nokia Aktie Dividende

Die Aktiendividende kann ein wichtiger Faktor Ihrer Anlagestrategie sein, wenn Sie die Nokia Aktie kaufen möchten. Mit der Dividende wollen Aktiengesellschaften die Investoren an den Gewinn des Unternehmens des vergangenen Jahres beteiligen. Sie wird normalerweise einmal im Jahr auf der Aktionärsversammlung beschlossen.

Nokia hat in den letzten zwei Jahren keine Dividendenauszahlung geleistet, weil das Unternehmen keine Gewinne erzielt hat. In den Jahren davor wurden Dividenden bis in einer Höhe von bis zu 5,45 % ausgezahlt.

JahrRendite in %DividendeWährung
2025e** 4,39** 0,21EUR
2024e** 4,22** 0,21EUR
2023e** 3,21** 0,16EUR
2022e** 2,31** 0,11EUR
2021e** 0,69** 0,03EUR
20200,000,00EUR
20190,000,00EUR
20181,990,10EUR
20174,880,19EUR
20163,710,17EUR
20152,420,16EUR
20141,780,14EUR
20131,870,11EUR
20120,000,00EUR
20115,450,20EUR
20105,170,40EUR
Prognosen sind mit ** gekennzeichnet!

Ihr Kapital ist im Risiko

Nokia Aktie News & Geschichte

Nokia Aktie kaufen

Wenn Sie die Nokia Aktie kaufen möchten, sollten Sie sich auch eingehend mit der Geschichte des Unternehmens befassen. Sie kann Ihnen wichtige Informationen liefern, wie das Unternehmen in den letzten Jahren geleitet wurde und welche Werte das Unternehmen vertritt.

Nokia Gründung

Nokia wurde 1865 von dem Ingenieur Fredrik Idestam gegründet. Das Unternehmen stellte in den ersten Jahren Papiererzeugnisse her, die nach Großbritannien und Russland exportiert wurden. Das Unternehmen konnte 1868 ein Zweigwerk in der Nähe der Stadt Nokia eröffnen. Die eigentliche Nokia Aktiengesellschaft wurde 1871 von Idestam und seinem Schulfreund Leo Mechelin gegründet. Das Unternehmen konzentrierte sich in erster Linie auf Unternehmenszukäufe und richtete sich bis 1940 immer mehr in Richtung Stromerzeugung aus. Ab dem 20. Jahrhundert wurden immer mehr Gebrauchsgegenstände produziert.

Die eigentliche Nokia Corporation entstand 1967, in dem die ursprüngliche Papierfabrik und die finnischen Gummiwerke Suomen fusionierten. Auch wenn sich das Unternehmen immer mehr in Richtung Technologie ausrichtet, blieben die vier traditionellen Geschäftsbereiche Papier, Elektronik, Gummi und die Kabelherstellung des Konzerns weiterhin bestehen.

1975 konnte das Unternehmen ein Joint Venture mit dem finnischen Elektronikhersteller Salaura eingehen und Radiogeräte herstellen und vertreiben. Nokia konnte den Unternehmensanteilen von Salaura im Jahre 1982 vollständig übernehmen und benannte es 1989 in Nokia Mobile Phones um. Durch die Übernahme von Standard Electric Lorenz im Jahre 1988 konnte das Unternehmen Farbfernseher, Videorecorder und Verstärker unter dem Namen ITT Nokia herstellen und verkaufen. Die Geräte wurden noch einige Jahre von dem finnischen Mutterkonzern vertrieben, bis sich das Unternehmen komplett auf Mobiltelefone konzentrierte.

Das Erste Mobiltelefon konnte Nokia 1982 vorstellen. Das Mobira Senator wog fast 10 kg, konnte mit dem ersten skandinavischen Mobilfunknetz NMT genutzt werden und gehört zu den ersten tragbaren Autotelefonen. Während die Geschäftsführung bis dahin die Mobiltelefon-Sparte noch als Spielerei angesehen hatte, folgte 1978 das erste wirklich tragbare Mobilfunktelefon. Das Mobira Cityman 900 konnte einen Umsatz von 5 Milliarden DM generieren und bot über 30.000 Mitarbeitern einen Arbeitsplatz. Nach der Einführung des GSM Standards im Jahre 1987 präsentierte Nokia das Modell 1011, dass nur noch etwa 500 g wog.

Zwischen 1981 und 1990 versuchte Nokia auch unter den Markennamen MikroMikko Computer und Laptops herzustellen. Obwohl dafür auch 1988 der Computerhersteller Ericsson Informationssystems aufgekauft wurde, musste das Geschäft 1991 an die britische international Computers Limited verkauft werden.

Seit Ende der 1990er Jahre galt Nokia als einer der besten Hersteller von Mobiltelefon weltweit. Das Unternehmen hatte sich in dieser Zeit schon von den alten Geschäftspartnern getrennt und konzentrierte sich jetzt auf die Telekommunikation, die Unterhaltungselektronik, die Herstellung von Kabeln und Maschinen, und auf die Datenverbeitung, sowie Mobiltelefone.

Gemeinsam mit Symbian Ltd. entwickelte Nokia 998 ein neues Betriebssystem für Smartphones. Das Symbian OS wurde im Jahre 2001 vorgestellt und später auch mit dem Nokia 7650 ausgeliefert, dem ersten Mobiltelefon mit Kamera. 1998 konnte Nokia über 41 Millionen Mobiltelefone weltweit verkaufen und den Hauptkonkurrenten Motorola übertrumpfen. Der Umsatz steigert sich in diesen Jahren um 15 % und der Gewinn um 75 %. In dieser Zeit betrug die Kapitalisierung des Unternehmens über 70 Milliarden $. In der Mitte 2000er Jahre stieß Nokia alle anderen Geschäftsbereiche ab und konzentrierte sich nur noch auf die Herstellung und Produktion von Mobiltelefonen.

Der Abstieg von Nokia

Während Nokia noch bis 2011 als einer der größten weltweiten Mobiltelefonhersteller galt, verlor das Unternehmen in den ersten Monaten im Jahre 2012 wichtige Marktanteile. Der Marktanteil sank in diesen Jahren um mehr als ein Drittel. Mit der Markteinführung des iPhone von Apple änderte sich der Mobilfunkmarkt in Richtung Smartphones. Eine Marktveränderung, auf die Nokia viel zu spät reagierte. Der darauffolgende Aufstieg der Smartphones zum Massenprodukt, konnte von dem finnischen Unternehmen nicht wahrgenommen werden und im Jahre 2011 musste ein Verlust nach Steuern von 1,073 Milliarden € gemeldet werden.

Um trotzdem auf dem Smartphonemarkt noch konkurrenzfähig bleiben zu können, wurde mit dem amerikanischen Microsoft Konzern ein Joint Venture gegründet, um Handys mit dem Microsoft Betriebssystem Windows Phone auszurüsten. Auf der Nokia World in London konnte im Oktober 2011 das Lumia 800 vorgestellt werden, das erste weltweite Smartphone mit Windows Phone 7.5.

Die Verkaufszahlen der Mobiltelefone fielen aber weiterhin kontinuierlich und selbst der Verkauf der Nokia Telefone mit dem hauseigenen Betriebssystem Symbian fielen kontinuierlich. Im ersten Quartal 2012 musste das Unternehmen ein Verlust von 929 Millionen € bekannt geben. Um das Unternehmen wieder konkurrenzfähig zu machen, mussten bis 2013 bis zu 10.000 Arbeitsstellen gestrichen werden.

Das Unternehmen plante die Smartphone Fertigung von Europa und Mexiko nach Asien zu verlegen. Das Geschäftsjahr 2012 wurde mit einem Gesamtverlust von 2,303 Milliarden € abgeschlossen, obwohl im vierten Quartal noch ein Gewinn von 8,04 Millionen € erzielt wurde.

Im September 2013 gab Nokia bekannt, dass es die gesamte Mobiltelefon Sparte für 5,4 Milliarden € an den amerikanischen Software Hersteller Microsoft verkauft. Das Unternehmen wollte sich auf das Netzwerkgeschäft und seinen Kartendienst konzentrieren, für die schon Nutzungsvereinbarungen mit dem Online-Händler Amazon und Oracle abgeschlossen werden konnten. Die Übernahme wurde im November 2013 von den Aktionären beschlossen.

Nokia Netzwerke und Technologie

Nokia als 5G Aktie kaufenNach der Übernahme der Handysparte von Microsoft im Jahre 2014 kündigte Nokia ein Android Tablet an, dass ab 2015 in China und in Taiwan verkauft wurde. 2015 kündigte Microsoft die Schließung aller Nokia Fabriken an und entließ die 7.800 verbliebenen Mitarbeiter. Der amerikanische Konzern musste dafür Abschreibungen in Milliardenhöhe machen.

Nokia konnte im ersten Quartal 2015 wieder ein Umsatz von 3,2 Milliarden € melden und konnte dadurch ein Gewinn von 177 Millionen € erzielen. Der Kartendienst von Nokia konnte 2015 an die deutschen Automobilkonzerne Daimler, Audi und BMW verkauft werden. Nokia hingegen gab 2015 den Einstieg in das virtuelle Reality Segment bekannt. Im gleichen Jahr konnte eine 360º Kamera für professionelle Filmemacher präsentiert werden, die zu einem Listenpreis von 60.000 $ angeboten wurde. Der Preis wurde ein Jahr später auf 44.000 $ reduziert.

Durch einen Aktientausch konnte Nokia im Januar 2016 mit dem französischen Alcatel-Lucent Konzern verschmelzen. Das gemeinsame Unternehmen trat ab diesem Zeitpunkt nur noch unter dem Namen Nokia auf. Ein wichtiger Geschäftszweig in dieser Zeit wurde Nokia Health, das Gesundheitsprodukte für Endkunden herstellt.

Um den Bereich zu stärken wurde 2016 für 170 Millionen € der französische Hersteller Withings übernommen. Zum Angebot gehören Aktivität Tracker und Fitness Uhren, sowie Körperfettwaagen. Die Sparte wurde aber im Frühjahr 2018 wieder verkauft, weil sie Verluste erzielte.

2017 konnte Nokia den finnischen OSS Spezialisten Kompetent für 347 Millionen € kaufen und verkaufte das IP-Video-Streaming Segment an das kanadische Softwareunternehmen Volaris Group.

Seit 2017 sind wieder Mobiltelefone der Marke Nokia auf dem Markt, die HMD Global hergestellt werden und für die Nokia Lizenzgebühren erhält.

Nokia Börsengang

Die Nokia Aktie wird seit dem 31.8.1990 an den Börsenangeboten. Mittlerweile kann der Aktienwert an den wichtigsten Börsen gehandelt werden. 93,97 % der Aktien befinden sich im freien Handel und 5,24 % der Aktien werden von dem Investmentunternehmen Solidium Oy gehalten.

Nokia Aktie und der verpasste Smartphone Hype

Bis 2011 galt Nokia als einer der größten Mobiltelefonhersteller der Welt. Das Unternehmen verfügte über ein Marktanteil von über 25 % und gehörte zu den bekanntesten Unternehmen auf der Welt. Als der amerikanische Computer Hersteller Apple 2007 das iPhone vorstellte und den Mobiltelefonmarkt revolutionierte, konnte der finnische Mobiltelefonhersteller keine ähnlichen Produkte anbieten.

Da das Unternehmen im Geschäftsjahr 2011 hohe Verluste erzielte, wurde der kanadische Microsoft Manager Stephen Elop als Geschäftsführer eingesetzt. Auch durch ihn entschied das Unternehmen im Februar 2011 Smartphones mit dem Betriebssystem von Microsoft auszurüsten. Im ersten Quartal 2012 musste aber ein Verlust von 929 Millionen € bekannt gegeben werden, was Nokia letztendlich dazu veranlasste im Jahr 2013 die gesamte Mobiltelefon Sparte für 5,4 Millionen an Microsoft zu verkaufen.

Das Microsoft Betriebssystem für Smartphones konnte sich nicht durchsetzen und das amerikanische Unternehmen musste letztendlich 2015 alle Smartphone-Fabriken schließen und Abschreibungen in Milliardenhöhe durchführen.

Nokia Aktie News

In diesem Jahr konnte Nokia im Netzwerkgeschäft eine Bruttomarge von bis zu 40 % erzielen. Diese könnte laut Analysten sogar bis auf 44 % im Jahre 2024 ansteigen.

Analysten gehen davon aus dass sich die verbesserten mittelfristige Aussichten in den kommenden zwölf Monaten auf den Kurs der Nokia Aktie niederschlagen werden. Die meisten Aktienanalysten gehen davon aus, dass die Aktie unterbewertet ist und in den nächsten 6-12 Monaten sich besser entwickeln wird, als der gesamte Sektor.

Investieren in Nokia Aktien – Lohnt sich eine Investition für Österreicher?

Wenn Sie die Nokia Aktie kaufen möchten, sollten Sie sich auch eingehend mit den Vor- und Nachteilen der Nokia Aktie beschäftigen. Einer der größten Vorteile der Aktie ist sicherlich sein momentaner niedriger Preis, durch den auch Kleinanleger den Aktienwert in ihrem Depot aufnehmen können. Der geringe Preis ermöglicht auch eine hohe Diversifikation eines Aktienportfolios.

Aufgrund der Geschichte der Nokia Inc. ist der Aktienwert aber immer noch mit Restrisiken behaftet. Aktienanalysten gehen aber davon aus, dass das Unternehmen in den nächsten Jahren viel in die Forschung investieren muss, was sich möglicherweise auf die Dividende auswirken wird.

Vorteile:

  • Günstiger Aktienpreis
  • Gute Zukunftsaussichten
  • Gute Möglichkeiten in der Netzwerkbranche

Nachteile:

  • Hohes Restrisiko
  • Keine Dividendenauszahlung garantiert

Ihr Kapital ist im Risiko

Gebühren beim Kauf von Nokia Aktien

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Auswahl eines Online-Brokers ist die Gebührenstruktur. Besonders wenn Sie die Nokia Aktie kaufen wollen, sollten Sie auf günstige Angebote achten.

eToroFlatexLibertexHellobankDadat
Kontogebührenkostenlos0,1%Kostenlos12,50€ pro Depot0,75%
Einzahlungkostenloskostenloskostenloskostenloskostenlos
Orderkostenkostenlos5,90€je. 2,20€ + spreadab 4,95€3,90€ zzgl. 0,25%
Auszahlung5$0€0€ab 4,95€3,90€ zzgl. 0,25%
Gesamt5€6,90€ ~6,60€ ~ 22,50€ ~17,50€

Mit Online Brokern wie eToro kann man schon ab 0% Gebühren in ausgewählte Aktien investieren. Hier geht’s zum Angebot.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

Nokia Aktien Prognose 2021 für Österreich

Nokia Aktie Verlauf

Die Aktienanalysten und Finanzinstitute prognostizieren eine gute Zukunft für die Nokia Aktie. Das Unternehmen hat sich in den letzten Jahren mit seinen Netzwerkprodukten auf dem Markt etabliert und stark in die 5G-Technologie investiert. Dies ist ein sehr umkämpfter Markt und könnte Probleme für das Unternehmen darstellen, wenn wie in der Vergangenheit wichtige Branchentrends nicht beachtet werden.

Das Unternehmen profitiert aber weiterhin von den Lizenzgebühren für die Nokia Smartphones und könnte sich einen wichtigen Marktanteil bei den Netzwerkprodukten aufbauen. Laut den Marktanalysten bestehen dafür gute Chancen, wodurch sich auch der Aktienkurs der Nokia Aktie verbessern wird.

Nokia Aktie kaufen: Unsere Bewertung

Nach eingehender Analyse der Nokia Aktie kann kein definitives Urteil gefällt werden. Die Geschäftszahlen des vergangenen Jahres spiegeln sich nicht in einem Kursanstieg der Aktie wieder und das Unternehmen könnte auch durch die COVID-19 Krise im vergangenen Jahr weiterhin keine Umsatzsteigerungen vorweisen. Das Unternehmen muss weiterhin hohe Investitionen in Forschung und Entwicklung leisten, damit es konkurrenzfähig bleibt.

Trotzdem empfehlen viele Aktienanalysten die Nokia Aktien im Portfolio aufzunehmen. Finanzinstitute wie die Deutsche Bank haben eine Kaufempfehlung für die Nokia Aktie herausgegeben und fördern damit das Vertrauen in den Aktienwert.

Wenn Sie die Nokia Aktie kaufen möchten, raten wir Ihnen sie in einem diversifiziert Portfolio bei eToro aufzunehmen, um mögliche Verluste mit anderen Aktienwerten ausgleichen zu können.

eToro bietet Ihnen dafür die perfekte Investmentplattform, auf der Sie auch viele andere Aktienwerte in Ihrem Portfolio aufnehmen können.

Ihr Kapital ist im Risiko

Häufig gestellte Fragen zum Nokia Aktien Kauf Österreich

Ist ein Aktienkursanstieg der Nokia Aktie sicher?

Wird die Nokia Aktie in diesem Jahr Dividenzahlungen ermöglichen?

Wie viel Kapital sollte ich in die Nokia Aktie investieren?

Wie kann ich von Kurs, der Nokia Aktie profitieren?

Website | + posts

Ich bin Aktienenthusiastin seit 2009 und Chefredakteurin bei aktienkauf.at. In meiner Freizeit gehe ich gerne in die Berge rund um meine Heimatstadt Wien.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.