BASF Aktie kaufen Österreich : Aktienkurs, Prognose & Entwicklung 2021

BASF Aktie LogoAktionäre konnten mit den Aktien des internationalen Chemieunternehmen BASF in den letzten zwölf Monaten eine Rendite von 34,6% erzielen. Das Unternehmen hat sich in den ersten Monaten des Jahres von der COVID-19 Pandemie erholt und erzielt wieder gute Umsätze.

Wenn auch Sie von dem Erfolg des Unternehmens profitieren wollen und die BASF Aktie kaufen wollen, sollten Sie sich vorher genau über das Unternehmen informieren. Wir stellen Ihnen hier alle Informationen zur Verfügung, mit denen Sie eine gute Entscheidung treffen können, ob Sie die BASF Aktie in Ihrem Portfolio aufnehmen sollen.

Ihr Kapital ist im Risiko

BASF Aktie

Die BASF SE ist ein internationaler Chemiekonzern, der weltweit über 10.300 Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen ist mit 390 Produktionsstandorten in mehr als 80 Ländern vertreten und konnte im letzten Jahr einen Umsatz von 59,149 Milliarden € erzielen.

BASF Aktie kaufen – die besten Broker für BASF Aktien in Österreich

Wenn Sie die BASF Aktie kaufen möchten, müssen Sie sich auf Ihren Online-Broker verlassen können. Da die Auswahl in den letzten Jahren stark angestiegen ist, haben wir einen eingehenden Online Broker-Test mit den erfolgreichsten und zuverlässigsten Anbietern durchgeführt. Diesen stellen wir Ihnen zur Verfügung, damit Sie den Anbieter finden können, der allen Ihren Anforderungen entspricht.

6pro Jahr
6pro Jahr
Sortieren nach

13 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Support

Bewertung

1 oder besser

Mobile App

1 oder besser

Kosten pro Trade

20 €

Kontogebühren

20 € pro Monat
Empfohlener Broker
null Neue User Heute

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €
Was uns gefällt
  • 0% Gebühren auf alle Aktien
  • Benutzerfreundliche Plattform
  • Viele weitere Assets neben Aktien
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDsCopyPortfolioETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
€25
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€5

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Robo Advisor
-
Sparpläne
-
Aktien
0€
null Neue User Heute
Gesamtgebühren (12 Monate)
0.90 €

67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren.

Konto Informationen

Konto Ab
50€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
150
Inaktivitätsgebühren
10€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
€25
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
€5

Gebühren pro Trade

Anleihen
ab 0,09%
CFDs
ab 0,09%
CopyPortfolio
0€
Krypto
ab 0,45%
DAX
0€
ETFs
0€
Fonds
ab 0,09%
var.
Robo Advisor
-
Sparpläne
-
Aktien
0€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €
Was uns gefällt
  • Niedrige Gebühren
  • Extrem viele Aktien und weitere Assets verfügbar
  • Umfangreiche Handelsausbildung
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
7/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsKryptoAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
10€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
100
Inaktivitätsgebühren
nach 1 Jahr Inaktivität
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€ - 1€/0.1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
-
CFDs
0,01% - 8%
CopyPortfolio
-
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Fonds
-
-
Sparpläne
-
Aktien
0% - 0.58%
Gesamtgebühren (12 Monate)
6.00 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 83% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
10€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
100
Inaktivitätsgebühren
nach 1 Jahr Inaktivität
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
1€
Aktien
2.000+
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€ - 1€/0.1%

Gebühren pro Trade

Anleihen
-
CFDs
0,01% - 8%
CopyPortfolio
-
Krypto
0,4% - 8%
DAX
0,01% - 0,5%
ETFs
0,01% - 0,5%
Fonds
-
-
Sparpläne
-
Aktien
0% - 0.58%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
23.70 €
Was uns gefällt
  • Ausführliches FAQ
  • Großes Angebot
  • Niedrige Gebühren
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Aktien
3,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
23.70 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 78% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
600+
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
10.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
3,90€
CFDs
4,90€
DAX
3,90€
ETFs
3,90€
Fonds
9,90€
Aktien
3,90€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €
Was uns gefällt
  • Geringe Gebühren
  • Einfach & Übersichtlich
  • Riesige Auswahl an CFDs
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
9/10
Funktionen
CFDs
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkartePaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
2.00 €

72% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können

Konto Informationen

Konto Ab
100€
Einzahlungsgebühren
0€
Hebel
1:30
Margenhandel
Min. Trade
0€
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01% - 2%

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
35.40 €
Was uns gefällt
  • Sehr guter Allrounder
  • Günstige Konditionen bei der Wiener Börse
  • Steuereinfaches Depot
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
7/10
Funktionen
AnleihenCFDsETFsFondsSparpläneAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1000
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
35.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
5,90€
CFDs
5,00€
DAX
5,90€
ETFs
5,90€
Fonds
5,90€
Sparpläne
1,50€
Aktien
5,90€
Gesamtgebühren (12 Monate)
35.40 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 77,90% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
0€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
1000
Hebel
1:30
Margenhandel
Aktien
35.000+
Handelsgebühren
Feste Gebühren
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

Anleihen
5,90€
CFDs
5,00€
DAX
5,90€
ETFs
5,90€
Fonds
5,90€
Sparpläne
1,50€
Aktien
5,90€

Bewertung

Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €
Was uns gefällt
  • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  • Support über 20 Lokale Nummern
  • Mindesteinzahlung nur 20€
Kosten pro Trade
Kontogebühren
Mobile App
6/10
Funktionen
CFDsETFsFondsAktien
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%
Gesamtgebühren (12 Monate)
10.00 €

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 71,2% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Konto Informationen

Konto Ab
20€
Einzahlungsgebühren
0€
ETFs
250+
Hebel
1:200
Margenhandel
Aktien
2425
Handelsgebühren
Spreads
Auszahlungsgebühren
0€

Gebühren pro Trade

CFDs
0,01-2%
DAX
0,01-2%
ETFs
0,01-2%
Fonds
0,01-2%
Aktien
0,01-2%

BASF Aktie Österreich kaufen in 4 Schritten

Wenn Sie die BASF Aktie kaufen möchten, sollten Sie einen günstigen Online-Broker aussuchen, der Ihnen eine große Auswahl an Finanzinstrumenten zur Verfügung stellt. Der Online-Broker eToro hat die besten Ergebnisse in unserem Test erzählt, so dass wir Ihnen allen Neueinsteigern und professionellen Investoren empfehlen können.

Schritt 1: Broker auswählen

eToro LogoEs müssen viele Faktoren beachtet werden, wenn Sie den passenden Online-Broker aussuchen, um die BASF Aktie kaufen zu können. Eine der wichtigsten Faktoren ist eine sichere Bedienoberfläche, mit der Sie ohne Bedenken online in Aktienwerte investieren können.

Der Online-Broker eToro verfügt nicht nur über die benötigten Lizenzen, der Anbieter hat auch alle Sicherheitsmaßnahmen ergriffen, damit Sie ohne jegliche Probleme in Finanzinstrumente investieren können. 

Schritt 2: eToro Anmeldung

eToro RegistrierungWenn Sie sich bei den Online-Broker eToro anmelden möchten, stellt der Anbieter Ihnen dafür auf seiner Webseite ein kurzes Anmeldeformular zur Verfügung.

Sie brauchen nur Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und ein Passwort einzugeben und der Online-Broker stellt Ihnen sofort ein kostenloses Demo-Konto zur Verfügung. Wir raten nicht nur Neueinsteiger dieses Demokonto ausgiebig zu nutzen, um sich mit der Bedieneroberfläche und allen Funktionen bekannt zu machen.

Sobald Sie sich in alle Funktionen eingearbeitet haben, können Sie bei dem Online-Broker ein Echtgeldkonto beantragen. Dazu brauchen Sie nur eine Kopie Ihres Personalausweises und eine Adressbescheinigung einschicken.

Der Anbieter wird dann Ihre Daten verifizieren lassen und Ihnen in kurzer Zeit ein Konto zur Verfügung stellen.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

Schritt 3: Einzahlung

eToro Einzahlung

Sobald Sie Zugriff auf Ihr Konto haben, können Sie ihre erste Einzahlung machen, um die BASF Aktie zu kaufen.

Der Online-Broker stellt ihn dafür viele verschiedene Einzahlungsmethoden zur Verfügung. Sie sollten nur beachten, dass die konventionellen Einzahlungsmöglichkeiten einige Werktage benötigen, bis der Betrag auf Ihrem neuen Konto gutgeschrieben wird.

Schritt 4: BASF Aktie kaufen

BASF aktie kaufen bei etoro

Sobald Ihre erste Einzahlung gutgeschrieben wurde, können Sie die BASF Aktie kaufen. Dazu brauchen Sie nur in dem Suchfeld den Namen des Unternehmens einzugeben. Der Online-Broker stellt Ihnen dann eine Auswahl von Finanzinstrumenten zur Verfügung, die diesen Namen tragen.

Sie brauchen nur den Aktienwert von BASF auszuwählen und es öffnet sich ein Fenster. In diesem brauchen Sie nur die Anzahl der Aktien einzugeben, die Sie in Ihrem Portfolio aufnehmen wollen.

Ihr Kapital ist im Risiko

BASF Aktie im Detail: Preis, Kennzahlen, Kursziel und Dividende

Wenn Sie die BASF Aktie kaufen möchten, sollten Sie sich vorher eingehend mit den finanziellen Informationen des Unternehmens beschäftigen. Sie geben Ihnen einen Eindruck über die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens und ob sich die Firmenphilosophie an die Ansprüche Ihrer Anlagestrategie anpasst.

BASF Aktie Kurs


Einer der wichtigsten Faktoren die Sie bei einer Bewertung beachten sollten, wenn Sie die BASF Aktie kaufen wollen, ist der historische Kursverlauf.

Innerhalb der letzten zwölf Monate konnten Investoren mit der BASF Aktie eine Rendite von 34,3 % erzielen.

Im Verlauf der letzten drei Jahre musste die BASF Aktie allerdings ein Verlust von -17,6 % verzeichnen. Innerhalb der letzten fünf Jahre war der Aktienwert von BASF auch nicht erfolgreich, in diesem Zeitraum wurde keine Rendite und aber auch keinen Verlust erzielt.

BASF Aktie Kennzahlen


Durch die COVID-19 Pandemie konnte die BASF ein Ergebnis je Aktie von -1,54 € im Jahre 2020 erzielen.

2019 konnte noch ein Ergebnis die Aktie von 2,98 € erzielt werden. Obwohl sich die Umsatzerlöse in den letzten beiden Jahren fast nicht verändert haben, wurde 2020 ein Ergebnis nach Steuern von -1.418,00 Millionen € erzielt. Im Jahre 2019 wurde noch ein Gewinn von 2.737,00 Millionen € erzielt.

Das Unternehmen hat auf die Verluste reagiert und die Anzahl der Mitarbeiter um 6,23 % auf 110.302 reduziert.

BASF Aktie Kursziel

Obwohl die Umsatzzahlen des Unternehmens im letzten Jahr nicht positiv waren, scheinen die Aktienanalysten noch in die Zukunft des Aktienwerts zu glauben. Die Prognosen sind eine Möglichkeit Ihre Entscheidung zu unterstützen, wenn Sie die BASF Aktie kaufen möchten.

Wir haben die Prognosen von 16 Finanzinstituten ausgewertet und dadurch ein mittleres Kursziel von 77,67 € errechnet. Aktuell (Stand: Juli 2021) entspricht das einem Kursziel von +15,43 %.

Immerhin raten noch 9Aktienanalysten von 16 zum Kauf der BASF Aktie. 6 Finanzinstitute raten Ihren Kunden die Aktie im Portfolio zu halten und ein Aktienanalyst rät zum Verkauf der BASF Aktie.

BASF Aktie Dividende

Die Dividendenzahlungen eines Unternehmens können ein wichtiger Bestandteil einer Anlagestrategie sein. Mit Ihnen wollen Aktiengesellschaften die Investoren an dem Gewinn des Unternehmens beteiligen.

Die BASF SE hat in den letzten Jahren sehr gute Dividendenauszahlungen geleistet. Auch in diesem Jahr wurde einer Dividendenrendite von 5,10 % zugestimmt. Selbst die Prognosen für die folgenden Jahre sind sehr positiv.

JahrRendite in %DividendeWährung
2022e** 5,26** 3,45EUR
2021e** 5,19** 3,40EUR
20205,103,30EUR
20194,903,30EUR
20185,303,20EUR
20173,383,10EUR
20163,403,00EUR
20154,102,90EUR
20144,012,80EUR
20133,482,70EUR
20123,652,60EUR
20114,642,50EUR
20103,692,20EUR
Prognosen sind mit ** gekennzeichnet!

Ihr Kapital ist im Risiko

BASF Aktie News & Geschichte

BASF Aktie kaufen

Wenn Sie die BASF Aktie kaufen möchten, sollten Sie sich vorher eingehend über die Geschichte des Unternehmens informieren. Sie kann Ihnen wichtige Hinweise über das Unternehmen geben und ob es zu Ihren Anlagezielen passt.

BASF Gründung & News

Die badische Anilin und Sodafabrik wurde 1865 von Friedrich Engelhorn gegründet. Der Besitzer der Badischen Gesellschaft für Gasbeleuchtung wollte mit dem Unternehmen Teerfarbstoffe herstellen, die durch die Abfälle bei der Gewinnung von Leuchtglas hergestellt werden konnten. Die Teerfarbstoffe, die auch Anilinfarben genannt werden, wurden zur Färbung von Textilien verwendet.

Während in den ersten Jahren der Farbstoffe Anilin hergestellt wurde, konzentrierte sich das Unternehmen schon bald auf die Herstellung von Textilfarbstoffen auf Indigobasis und wurde dadurch einer der weltweit führenden Unternehmen für Färbemittel.

Eines der ersten erfolgreichen Produkte war Anilin, das aus Indigo gewonnen wurde. Ab 1880 wurde auch mit der Erforschung von der synthetischen Herstellung von Indigo Farben begonnen, die ab 1897 durch die Heumann-Synthese hergestellt werden konnten.

In der gleichen Zeit wurde Niederlassungen in Frankreich, den USA und Russland eröffnet.

Als größte chemische Fabrik der Welt konnte die Anilin und Sodafabrik Aktiengesellschaft auf der Weltausstellung 1900 in Paris ihre Produkte ausstellen. Ein Jahr später konnten die ersten licht- und waschechten Indanthren Farben als Weltneuheit vorgestellt werden. Sie sollten später die Indigofarben in den Färbereien und den Druckereien ersetzen.

bis 1920

In den ersten Jahren des 19. Jahrhunderts begann BASF auch für die Rüstungswirtschaft mit der Ammoniaksynthese zu experimentieren. 1913 konnte die erste Anlage für die Herstellung von Ammoniak in Obau in den Betrieb genommen werden. Sie erreichte eine Jahresproduktion von 7.200 t. Zur gleichen Zeit wurde mit der Produktion von Düngemitteln begonnen.

Im ersten Weltkrieg wurde das Unternehmen in die Rüstungswirtschaft integriert um Ammoniak und Salpeter als Basis für Sprengstoffe und Schießpulver herzustellen.

Es wurden auch für Produkte für die Giftgaserzeugung entwickelt. Um der gesteigerten Nachfrage der Rüstungswirtschaft gerecht zu werden, wurde ein zweites Ammoniaksynthese-Werk gebaut und in Hassmersheim am Neckar wurde ein Werk für die Herstellung von Schwefelsäure errichtet.

Da die Produktion von Farben den ersten Weltkrieg komplett zum Erliegen kam, schlossen sich die Farbabteilung der BASF, Bayer und Agfa zusammen um die Interessengemeinschaft Farben, (IG Farben) zu gründen. Obwohl die meisten Produktionsanlagen der BASF von den Alliierten nach dem ersten Weltkrieg demontiert und beschlagnahmt wurden, konnte das Unternehmen die Produktion in den frühen 1920er Jahren wieder aufnehmen.

1920-1950

IG Farben LogoDurch die wirtschaftlichen Schwierigkeiten und die wachsende internationale Konkurrenz wurde die Fusion der deutschen Chemieunternehmen 1923 beschlossen.

Es entstand die Interessengemeinschaft Farben Industrie AG mit Sitz in Frankfurt am Main. Durch die wachsende Automobilindustrie begann das Unternehmen 1926 mit der Kohlehydrierung um Kautschuk herzustellen.

1930 gelang es der IG Farben durch die Kautschuksynthese synthetischen Kautschuk herzustellen. Da die Herstellung sehr viel Energie benötigte, wurde die Produktion in das mitteldeutsche Braunkohlerevier verlegt.

In den 1930er Jahren war der IG Farben Konzern einer der weltweit führenden Hersteller in der Stickstoff-Chemie.

Einer der erfolgreichsten Produkte war die Chemiefaser Polyethylen und Polyamid. Sie galt als Konkurrenzprodukt des amerikanischen Chemiekonzerns DuPont, das Nylon genannt wurde.

Nach der Machtübernahme geriet die IG Farben zunehmend in die Kontrolle der Nationalsozialisten. Das Unternehmen wurde in mehreren Schritten zu einem Kriegskonzern umgebaut. 1932 Uhr wurde in Zusammenarbeit mit der AEG ein Magnetband für Tonaufzeichnungen entwickelt. Unter dem Herstellernamen Agfa wurde 1936 der erste Dreischichtfarbfim „Agfacolor Neu“ vorgestellt.

In der Kriegszeit produzierte die IG Farben ausschließlich synthetisches Kautschuk. 1941 konnte dann mit der Produktion von magnetischen Tonbändern begonnen werden.

Das für die Schädlingsbekämpfung entwickelte Blausäurepräparat Zyklon B wurde in Ausschwitz das erste Mal zur Tötung von Menschen getestet. Es sollte ursprünglich für die Entfernung von Kleiderläusen benutzt werden. Der Einsatz für die industriell organisierte Massenermordung war nie von dem Unternehmen geplant. Das Werk in Ludwigshafen wurde 1945 komplett durch Bombenangriffe zerstört.

Das komplette Konzernvermögen wurde 1945 von den Besatzungsmächten beschlagnahmt. Der Alliierte Kontrollrat beschloss die Auflösung der IG Farben im November 1945.

1950-2000

Aber erst 1950 entstanden verschiedene Unternehmen aus der IG Farben, darunter auch die BASF.

Dadurch konnte in den Nachkriegsjahren wieder mit der Produktion im Werk in Ludwigshafen begonnen werden. In dieser Zeit zeichnet sie sich schon der Trend zur Herstellung von Kunststoffen ab.

So konnte 1951 in Ludwigshafen das erste Styropor hergestellt werden, dass als Isoliermaterial und für Verpackungen verwendet wurde. Außerdem konnte weiterhin Perlon und Nylon, sowie Polyethylen und Polyvinylchlorid hergestellt werden.

Ab 1950 konnte die BASF auch wieder in Produktionsstätten im Ausland investieren. Es entstanden Anlagen in Großbritannien, Frankreich, Belgien und auch in den Vereinigten Staaten und Mexiko.

In den 1960er Jahren wurde die Produktionspalette mit Aufkäufen erweitert.

Es konnten die Lackhersteller Glasurit und Dr. Beck übernommen werden und eine Mehrheitsbeteiligung an den Herbig-Werken aufgekauft werden. 1966 konnte auch die neue Magnetband-Fabrik in Wilstedt eröffnet werden, die Audiokassetten, Videokassetten und Speichermedien für die EDV herstellte.

1965 konnte der Konzern wieder einen Umsatz von 4,05 Milliarden DM mit 56.000 Mitarbeitern erzielen. Aus diesem Grund wurde es möglich, weiter in den Pharmabereich zu investieren und 1968 die Nordmark-Werke GmbH übernommen werden.

Die Kurzbezeichnung BASF wurde 1972 als offizielle Kurzform für die Badische Anilin und Sodafabrik Aktiengesellschaft ins Handelsregister eingetragen. Zwischen 1975 und 1990 wurden viele Unternehmen übernommen, um die Kunststoffherstellung und die Chemieherstellung weiter auszubauen. Auch das Segment Pflanzenschutzmittel wurde weiter ausgebaut. 1985 wurde durch die Übernahme des amerikanischen Faserverbundwerkstoffe-Herstellers Celanese die Produktion von künstlichen Fasern in Nordamerika verdoppelt. Im gleichen Jahr konnte der amerikanische Lackhersteller Inmont übernommen werden, der komplett in das Unternehmen integriert wurde.

2000-heute

2005 wurde ein neues Werk in China für 2,9 Milliarden € errichtet. In der Stadt Nanjing entstand das drittgrößte Werk der BASF. 2007 wurde die BASF AG in eine europäische Gesellschaft umgewandelt. Die Eintragung als BASF SE erfolgte am 14. Januar 2008. In den Folgejahren wurden viele Unternehmen aufgekauft, die die Position der BASF als größter Chemiehersteller der Welt etablierten. Dazu gehören unter anderem die Ciba AG, Cognis, Chemetall und das Pflanzenschutzmittel-Geschäft der Bayer AG.

Ihr Kapital ist im Risiko

BASF Sparten und Unternehmen

basf produktsparten übersicht

BASF hat 2019 den Konzern neu ausgerichtet und das Unternehmen in 6 verschiedene Segmente und zwölf Unternehmensbereiche aufgeteilt, die jeweils wieder in eigene Untersparten aufgeteilt sind.

BASF möchte so eine höchstmögliche Eigenverantwortung der Sparten unter einem gemeinsamen Dach und mit einem gemeinsamen Ziel erreichen.

Diese 6 Grundpfeiler auf denen der Erfolg der BASF Aktie ruht  sind:

  • Chemikalien
  • Kunststoffe
  • Veredelungsprodukte
  • Functional Solutions
  • Pflanzenschutz und Ernährung
  • Öl und Gas

Investieren in BASF Aktien – Lohnt sich eine Investition für Österreicher?

Die BASF SE hat in den letzten Jahren ihre internationale Präsenz ausgebaut.

Das Unternehmen hat durch strategische Zukäufe seine weltweite Position verbessert und sich wieder auf die Kernprodukte des Unternehmens konzentriert.

Diese Umstrukturierung hat in den letzten Jahren zu verminderten Umsatzerlösen geführt, könnte aber für die Zukunft des Unternehmens äußerst wichtig sein.

BASF wieder vor dem Ausbruch?

Obwohl sich der Aktienkurs der BASF in den letzten Monaten wieder erholt hat, sind viele Aktienanalysten davon überzeugt, dass der Aktienwert weiterhin unterbewertet ist.

Sobald die Wirtschaft wieder komplett anlaufen kann, ohne die Probleme der COVID-19 Pandemie, erwarten Sie auch einen Anstieg des Aktienkurses der BASF SE.

BASF Aktie vs Bayer Aktie

basf aktie vs bayer aktie vergleich

Wenn Sie die BASF Aktie kaufen möchten, lohnt sich oft das Unternehmen mit anderen Aktiengesellschaften aus der Branche zu vergleichen.

Im Fall von BASF erscheint der Chemie-Konzern Bayer für einen Vergleich ein optimaler Kandidat zu sein. Beide Unternehmen sind in ähnlichen Branchen tätig und weltweit vertreten.

Investoren mussten mit der Bayer Aktie in den letzten zwölf Monaten ein Verlust von -22,8 % hinnehmen. Im Vergleich dazu konnte Investoren mit der BASF Aktie ein Gewinn von 34,3 % erzielen.

In einem 3-Jahresvergleich mussten BASF Investoren ein Verlust von -17,9 % verzeichnen, während die Bayer Aktionäre sogar ein Verlust von -45,1 % erzielte. Auch ein Vergleich im Verlauf der letzten fünf Jahre zeigt ein ähnliches Bild. Mit der BASF Aktie wurde ein Verlust von -0,4 % erzielt und mit der Bayer Aktie ein Verlust von -41,1 %.

Gebühren beim Kauf von BASF Aktien

Besonders Kleinanleger müssen darauf achten, dass ihre Online-Broker möglichst günstige Gebühren verlangen. Ansonsten müssen die Investoren damit rechnen, viel geringere Renditen zu erzielen.

eToroFlatexLibertexHellobankDadat
Kontogebührenkostenlos0,1%Kostenlos12,50€ pro Depot0,75%
Einzahlungkostenloskostenloskostenloskostenloskostenlos
Orderkostenkostenlos5,90€je. 2,20€ + spreadab 4,95€3,90€ zzgl. 0,25%
Auszahlung5$0€0€ab 4,95€3,90€ zzgl. 0,25%
Gesamt5€6,90€ ~6,60€ ~ 22,50€ ~17,50€

Mit Online Brokern wie eToro kann man schon ab 0% Gebühren in ausgewählte Aktien investieren. Hier geht’s zum Angebot.

Ihr Kapital ist im Risiko! Zusätzliche Gebühren können anfallen.

BASF Aktien Prognose 2021 für Österreich

bast aktien prognose 1jahr

Der deutsche Verband der chemischen Industrie prognostiziert in diesem Jahr einem Wachstum von 2,5 %.

Dies wird auch für die BASF SE Aktie ein wichtiger Wendepunkt sein, um die Verluste durch die COVID-19 Pandemie wieder gut machen zu können. Im Gegensatz zu anderen Chemieunternehmen hat sich das Unternehmen auf dem internationalen Markt diversifiziert und kann auch von Gewinnen in anderen Marktsegmenten profitieren. Dazu gehört besonders die Automobilindustrie, in die das Unternehmen besonders stark investiert hat.

Wir teilen die Meinung der meisten Aktienanalysten, die dem Unternehmen für 2021 und in den folgenden Jahre gute Zukunftsaussichten prognostizieren. Die BASF Aktie kann ein wichtiger Teil eines diversifizierten Aktienportfolio sein, mit dem in den nächsten Monaten und Jahren gute Renditen erzielt werden können.

BASF Aktie kaufen: Unsere Bewertung

Die BASF Aktie hat sich in den letzten Monaten wieder erholt und ausgezeichnet Renditen erzielen. Die Industrie erwartet in diesem Jahr höhere Absatzzahlen, was besonders für BASF ein gutes Zeichen sein kann, da das Unternehmen als weltweit etablierten Marktführer in der Chemieindustrie gilt.

Wenn Sie die BASF Aktie kaufen möchten und in ihrem Portfolio bei eToro aufnehmen, wird der Aktienwert sicher ein wichtiger Bestandteil Ihres Portfolios sein. Wir raten Ihnen ein Konto bei unseren Testsieger eToro zu eröffnen, bei dem Sie die BASF Aktie ohne Gebühren und Provisionen in ihren Aktienportfolio aufnehmen können.

Ihr Kapital ist im Risiko

Häufig gestellte Fragen zum BASF Aktien Kauf Österreich

Wo kann ich die BASF Aktie kaufen?

Wieviel Rendite kann mit der BASF Aktie in diesem Jahr erzielt werden?

Kann ich ohne Risiko in die BASF Aktie investieren?

Wir die BASF SE auch in Zukunft gute Dividendenauszahlungen leisten?

Dax Aktien
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ#
Website | + posts

Ich bin Aktienenthusiastin seit 2009 und Chefredakteurin bei aktienkauf.at. In meiner Freizeit gehe ich gerne in die Berge rund um meine Heimatstadt Wien.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen und anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte immer wenn möglich eingeholt werden.